Neues vom Betzenberg

 

1. FC Kaiserslautern "schenkt" dem Fiskus acht Millionen

Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat dem Finanzamt Kaiserslautern vor drei Jahren freiwillig fast acht Millionen Euro zu viel Steuern nachgezahlt. Nach TV-Recherchen schlossen der Verein um den scheidenden Vorstandschef Rene C. Jäggi und die Behörde am 22. Mai 2003 eine "Tatsächliche Verständigung" ab, weil sie in der Amtszeit von Jäggis Vorgänger Jürgen Friedrich verdeckte Lohnzahlungen an Spieler und damit verbunden Steuerhinterziehungen vermuteten.

(...)

Quelle und kompletter Text: Trierischer Volksfreund

Kommentare Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken