Neues vom Betzenberg

DFL: Teilbetrag der CL-Millionen soll in die 3. Liga

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) will den durch die Covid-19-Pandemie bedrohten Klubs der 3. Liga und der Bundesliga der Frauen finanziell zu Hilfe kommen. Auf der Video-Vollversammlung der DFL soll an diesem Donnerstag (ab 11 Uhr) eine Rettungsaktion beschlossen werden, wie der SPIEGEL erfuhr. Insgesamt 7,5 Millionen Euro sollen den Vereinen der beiden Ligen zur Verfügung gestellt werden. Ausgenommen davon sollen die Teams sein, die einen Bundesliga-Klub als Mutterverein haben wie die Frauen- und die zweite Mannschaft des FC Bayern und das Frauenteam des VfL Wolfsburg.

Das Geld stammt von den vier deutschen Champions-League-Startern, FC Bayern, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Bayer Leverkusen. Die vier Großklubs hatten Ende März angekündigt, insgesamt 20 Millionen Euro zur Rettung von in wirtschaftliche Nöte geratenen Vereinen zur Verfügung zu stellen.

(...)

Quelle und kompletter Text: Der Spiegel

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Spielabsagen und weitere Maßnahmen wegen Coronavirus

Kommentare 1400 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken