Neues vom Betzenberg

Auch FCK-Spiel an Ostern in Würzburg betroffen

Auch FCK-Spiel an Ostern in Würzburg betroffen


Die Coronavirus-Epidemie wird den deutschen Fußball voraussichtlich noch lange beschäftigen: In Bayern wurden nun alle Großveranstaltungen bis nach Ostern (!) untersagt. Betroffen ist somit auch das Auswärtsspiel des 1. FC Kaiserslautern bei den Würzburger Kickers.

Ursprünglich sollten im Freistaat Bayern bis zum 10. April alle Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Zuschauern abgesagt werden. Nun wurde dieser Beschluss sogar offiziell noch bis zum 19. April 2020 ausgeweitet - und betrifft damit neben Partien der Champions League und der Bundesliga auch noch ein weiteres Drittliga-Auswärtsspiel des 1. FC Kaiserslautern: Am Osterwochenende (11./12./13. April 2020) sollen die Roten Teufel regulär bei den Würzburger Kickers antreten, diese Partie ist noch nicht fest terminiert. Nach der jetzt neuen Regelung in Bayern muss dieses Spiel entweder ohne Zuschauer ausgetragen oder auf einen späteren Zeitpunkt verlegt werden. Das gleiche gilt bereits für das FCK-Auswärtsspiel diese Woche beim 1. FC Magdeburg - hier wird mit einer Entscheidung im Laufe des heutigen Tages gerechnet.

FCK berät und informiert über das Vorgehen bei Heimspielen

Zwischen den genannten Auswärtsspielen in Magdeburg und Würzburg stehen für den FCK außerdem noch vier Heimspiele (inklusive Verbandspokal) und eine weitere Auswärtspartie (am 21. März 2020 in Jena) auf dem Spielplan. Auch hier sind Zuschauerausschlüsse und Verlegungen je nach weiterer Entwicklung realistisch. Der FCK hat Informationen über das weitere Vorgehen angekündigt, sobald entsprechende Entscheidungen vorliegen (siehe Chronologie im DBB-Forum).

FCK-Fans letzte Saison in Würzburg

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Geisterspiele und Verlegungen wegen Coronavirus möglich

Kommentare 1400 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken