Neues vom Betzenberg

 

Blick in die Kurve: "Der FCK ist wieder da!"

19.060 Zuschauer wollten das letzte Heimspiel des Jahres 2019 gegen den Halleschen FC live im Fritz-Walter-Stadion sehen. Die Aufbruchstimmung unter den Fans des 1. FC Kaiserslautern war dabei förmlich zu greifen. Beim 1:0-Siegtreffer stand der Betze dann endgültig Kopf.

Fliegende Bierbecher, ekstatischer Jubel: Als Florian Pick für die Roten Teufel acht Minuten vor Schluss das goldene Tor des Tages schoss, gab es in der Westkurve kein Halten mehr. Nach Abpfiff skandierten die Anhänger dann sogar kurzzeitig: "Der FCK ist wieder da!"

Unterstützung erhielten die FCK-Anhänger in der Westkurve von ihren Freunden aus dem schottischen Kilmarnock. Zaunfahnen und eine große Fahne im Block 8.2 dokumentierten die mittlerweile 20-jährige Fanfreundschaft beider Fanlager: "Over land and sea!"

Wie zu besten Zeiten: Torjubel beim 1:0

Unterstützung in Block 8.2: Fans aus Kilmarnock

Die FCK-Fans in der Westkurve übten außerdem erneut Kritik am potenziellen Investor Flavio Becca. Wieder per Spruchband, dieses Mal auf amüsante Art und Weise untermalt: "Becca, bau woanders!"

Spruchband in der Westkurve: Becca, bau woanders!!!

Knapp 1.000 Fans des Halleschen FC begleiteten ihre Mannschaft nach Kaiserslautern. Vor Beginn der zweiten Halbzeit wurden nahezu alle Zaunfahnen abgehängt und die aktive Fanszene verließ für den Rest des Spiels den Gästeblock. Laut Polizei war zu Auseinandersetzungen im Umlauf hinter dem Block gekommen.

Der verwaiste Gästeblock in der zweiten Halbzeit

Zu den kompletten Fotogalerien vom Heimspiel gegen Halle:

- Fotogalerie | Fanfotos: 1. FC Kaiserslautern - Hallescher FC
- Fotogalerie | Spielfotos: 1. FC Kaiserslautern - Hallescher FC

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare 257 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken