Neues vom Betzenberg

 

FCK will nachlegen: "Die gute Leistung fortsetzen"

Der DFB-Pokal-Auftakt ist vorbei, jetzt geht es wieder in der 3. Liga weiter: Gegen Aufstiegskonkurrent Eintracht Braunschweig will der 1. FC Kaiserslautern am Sonntag (13:00 Uhr, Fritz-Walter-Stadion) nachlegen.

"Wir haben der Mannschaft so viel von früher erzählt und davon, was hier beim FCK möglich ist. Und jetzt haben die Jungs es endlich mal selbst erlebt", resümiert Trainer Sascha Hildmann nochmals den Pokal-Coup gegen Mainz 05 (2:0), nicht ohne jedoch den Blick auch gleich nach vorne zu richten: "Aber natürlich wissen wir alle, was am Sonntag mit Braunschweig auf uns zukommt. Dort gilt es, die gute Leistung fortzusetzen."

Gottwalt und Sternberg zurück im Mannschaftstraining

Mit Blick auf das Personal hat sich beim FCK nichts geändert: Lukas Gottwalt und Janek Sternberg sind zwar wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, für Sonntag jedoch noch keine Option. Weiterhin passen müssen zudem Andri Bjarnason (Muskelbündelriss), Theo Bergmann (Herzmuskelprobleme) und die Langzeitverletzten.

Für das Heimspiel gegen den BTSV waren bis Freitagmittag rund 16.500 Karten verkauft. Schiedsrichter der Partie ist der 42-jährige Polizeibeamte Tobias Welz vom FC 34 Bierstadt (Hessen).

Alle weiteren Informationen rund um das Heimspiel gegen Braunschweig folgen am morgigen Samstag im ausführlichen Vorbericht auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern

Kommentare 73 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken