Neues vom Betzenberg

 

AOMV beantragt: Mitglieder sammeln Unterschriften

Rund 170 FCK-Mitglieder sind am Sonntag der Einladung des Vereinsvorstands gefolgt und haben mit dem Beirat und der Geschäftsführung über die Querelen der letzten Monate diskutiert. Eine Konsequenz daraus: Es werden ab sofort Unterschriften zur Einberufung einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung (AOMV) gesammelt.

Viereinhalb Stunden und damit deutlich länger als erwartet liefen die Diskussionen im Presseraum des Fritz-Walter-Stadions. Dabei ging es kontrovers, auch teils emotional oder gar hitzig, über den größten Zeitraum aber doch sehr sachlich und hintergründig zu. Fragen beantworteten nicht nur die Geschäftsführer Michael Klatt und Martin Bader, sondern auch die im Mai unterlegenen Investoren-Kandidaten Hans Sachs und Klaus Dienes, welche von den anwesenden Mitgliedern mit hohem Interesse ausgefragt wurden. Auch der Beirat um seinen Vorsitzenden Patrick Banf, der Ehrenrat und Vereinsrat sowie die nicht mehr im Amt befindlichen FCK-Funktionäre Andreas Buck (heute Abend auch zu Gast bei "SWR Sport", vormals "Flutlicht"; Anm. d. Red.), Michael Littig und Rainer Keßler nahmen an der Informationsveranstaltung teil, welche vom Vorstandsvorsitzenden Wilfried de Buhr in ruhigem Ton moderiert wurde. Themen waren vor allem die Investoren-Verhandlungen im Frühjahr und die daraus entstandenen vereinsinternen Streitigkeiten beim 1. FC Kaiserslautern.

Vorgezogene Neuwahl des Aufsichtsrates? 600 Unterschriften notwendig

Ans Mikrofon traten auch mehrere Vereinsmitglieder, die einen Aufruf für eine Außerordentliche Mitgliederversammlung starteten. Die ersten der dafür notwendigen 600 Unterschriften seien schon gesammelt worden. Dem Antrag der Erstunterzeichner Ken Kinscher und Johannes B. Remy (Vereinsmitglieder und frühere Aufsichtsratskandidaten; Anm. d. Red.) zufolge sollen vor allem zwei Tagesordnungspunkte diese Versammlung bestimmen: Zum einen die Beratung über einen Vereinsausschluss des umstrittenen Beiratsvorsitzenden Patrick Banf. Und zum anderen die Entlastung bzw. eine mögliche vorgezogene Neuwahl des Aufsichtsrates. Diese Themen seien zu umfangreich und auch zu wichtig, um sie als zusätzliche Punkte im Rahmen einer normalen Jahreshauptversammlung zu klären, hieß es unter anderem zur Begründung.

» Weitere Informationen zum AOMV-Aufruf: www.FCK-jetzt.de

Ein ausführlicher Bericht zum Mitgliederforum folgt heute Abend auf Der Betze brennt.

Titelfoto: FCK-Geschäftsstelle

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Frühere JHV statt AOMV - Fragerunde für Mitglieder geplant

Kommentare 2380 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken