Neues vom Betzenberg

 

Erste Bewertung der jüngsten FCK-Entwicklungen

Der schwer angeschlagene 1. FC Kaiserslautern hat die nächste Kehrtwende vollzogen - und die könnte nun zur Rettung führen. Der Drittligist wird nach einigem Hin und Her nun doch das Angebot des umstrittenen Investors Flavio Becca aus Luxemburg annehmen. SWR-Sportredakteur Bernd Schmitt beantwortet die wichtigsten Fragen rund um die neuesten Entwicklungen am Betzenberg.

SWR: Beim FCK ist eine Entscheidung gefallen - zugunsten von Flavio Becca und gegen die regionalen Investoren. Wie kam es dazu?

Schmitt: Diese Entscheidung kam durch eine 3:2-Mehrheit im Beirat zustande. Bislang war das Kräfteverhältnis ja 3:2 zugunsten der regionalen Investoren. Ein Beiratsmitglied hat sich nun also anders entschieden. Das hatte dann den Rücktritt von Michael Littig zur Folge, der ja diese regionale Investorengruppe ins Gespräch gebracht hatte. Littig ist damit auch dem Ultimatum gefolgt, dass der Luxemburger Investor Flavio Becca schon vor einigen Tagen gestellt hatte. Demnach muss Littig bei einem Einstieg Beccas zurücktreten - und das hinterlässt schon einen faden Beigeschmack.

» Video: SWR-Sportredaktuer Bernd Schmitt beantwortet die wichtigsten Fragen

Quelle: SWR

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Becca sticht pfälzische Investoren aus - Littig tritt zurück

Kommentare 2386 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken