Neues vom Betzenberg

 

0:2-Niederlage im Testspiel gegen MOL Vidi FC

Der 1. FC Kaiserslautern hat sein Testspiel gegen MOL Vidi FC verloren. Dem ungarischen Meister unterlagen die Roten Teufel 0:2.

FCK-Trainer Sascha Hildmann stellte seine Startelf in einer 3-4-3-Grundformation auf. Kevin Kraus, André Hainault und Jonas Scholz bildeten die Abwehrreihe. Zentral im Mittelfeld begannen Jan Löhmannsröben und Mads Albaek, flankiert von den Dominik Schad und Hendrick Zuck, die die Außenbahnen besetzten. Offensiv liefen Christian Kühlwetter, Julius Biada und Florian Pick auf.

Der FCK kam im ersten Durchgang zu einigen Torannäherungen, ließ aber rund um den Strafraum die nötige Durchschlagskraft vermissen. Das einzige Tor vor der Pause erzielten stattdessen die Gäste: Kapitän Roland Juhász brachte die Ungarn per Kopfball in Führung. Diese bauten der MOL Vidi FC im zweiten Durchgang aus. Armin Hodzic erzielte bereits kurz nach dem Seitenwechsel den 2:0-Endstand (48.). In der Folge war der FCK, bei dem Hildmann zur Pause elf neue Spiele brachte, um das Anschlusstor bemüht, hatte jedoch keinen Erfolg.

Am kommenden Donnerstag (16:00 Uhr) steht für die Roten Teufel das zweite Testspiel gegen die chinesische U25 an.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: MOL Vidi FC - 1. FC Kaiserslautern

Kommentare 54 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken