Neues vom Betzenberg

 

Bestnoten für Matchwinner Kühlwetter

Der zweite Saisonsieg ist unter Dach und Fach: Bei Eintracht Braunschweig hat sich der 1. FC Kaiserslautern mit 4:1 durchgesetzt. Bestnoten verdiente sich vor allem Senkrechtstarter Christian Kühlwetter.

Mit zwei Toren in seinem zweiten Profi-Spiel hatte Kühlwetter großen Anteil am FCK-Sieg bei Mitabsteiger Braunschweig. Die gute Leistung des 22-Jährigen honorieren auch die Leser von Der Betze brennt, die ihm eine 1,4 geben. Die Note bei der "Rheinpfalz" fällt mit 1,5 nur unwesentlich ab. Ansonsten pendeln sich die Profis der Roten Teufel bei der DBB-Spielerbenotung fast durchgehend zwischen 2,0 und 3,0 ein. Einzig Mittelfeldmann Gino Fechner, Hendrick und Janek Sternberg (alle 3,3) bekommen etwas schwächere Noten.

Auch Vorlagengeber Thiele überzeugt

Bei der "Rheinpfalz" ist Zuck (4,0) der "schwächste" Spieler, die meisten Profis bekommen bei der Tageszeitung Noten um die 3,0. Etwas besser schneiden allerdings Startelf-Debüt Dominik Schad (2,0) und Torhüter Wolfang Hesl (2,0) ab. Einig sind sich DBB-Leser und "Rheinpfalz" bei Timmy Thiele: Der doppelte Vorlagengeber bekommt eine 1,9 und eine 2,0.

Die Noten des "Kicker" werden wir gewohnt nach Veröffentlichung am Donnerstag nachgetragen.

» Zur kompletten Notenübersicht: Eintracht Braunschweig - 1. FC Kaiserslautern

Noch bis ca. 20:45 Uhr könnt Ihr die FCK-Profis für das Spiel in Braunschweig bewerten. Macht mit bei unserer Spielerbenotung von Der Betze brennt.

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare 141 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken