Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

In Schulnoten: Wie bewertest Du die Verpflichtung von Max Dittgen?

Umfrage endete am 23.05.2016, 10:35

1
46
22%
2
113
55%
3
36
18%
4
6
3%
5
2
1%
6
2
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 205

Beitragvon wkv » 16.05.2016, 16:57


schwabendevil hat geschrieben:
! hat geschrieben:...und hat wohl auch keine lächerlich niedrige Ausstiegs- oder Rückkaufklausel.


Nein? Da bist Du ganz arg sicher? 8-) :? :nachdenklich:

! hat geschrieben:
ÄWenn das so weiter geht war Uwe Stöver wohl die richtige Wahl!!


ist doch gar nicht Stövers Transfer, sondern Abels. Übrigens einer, für den Stöver auch nicht haften will. Weshalb er ihn auch nicht verkündet, sondern Abel.


Du solltest deine Quelle noch einmal befragen......
Mors certa, hora incerta.
- Der Tod ist gewiss, die Stunde nicht -



Beitragvon betzeulf » 16.05.2016, 16:58


sandman hat geschrieben:Bloß nicht, sobald einer wie Miro hier seine Zelte aufschlägt...wird doch gleich wieder der Aufstieg gefordert :nachdenklich: . Festgemacht an EINER Person...

Nee, dann lieber ohne Miro und mit Ruhe und weniger überhöhten Ansprüchen..


Absoluter Käse. Ob mit Klose oder ohne Klose. Wer zur Zeit den Aufstieg fordert ist fern jeder Realität. Es geht um Stabilisierung und da kann einer wie Miro nur helfen.



Beitragvon SEAN » 16.05.2016, 16:58


hunsrückdeuwel hat geschrieben:
Hajoe hat geschrieben:Miro will noch Kohle scheffeln, der hat noch nicht genug.

...Und das bei Red Bull N.Y., wie man hört.....
Obs stimmt ? :shock:

Wohl eher in Frankfurt bei der Eintracht, wie man so hört. Ob er auch in Liga 2 mit denen geht?
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon herzdrigger » 16.05.2016, 17:17


Für unserer bescheidenen finanziellen Verhältnisse ein sehr guter Transfer.
Jetzt noch ein oder zwei gute Verteidiger und die Frage klären, welcher Trainer mit uns in die nächste Saison geht und gut ist.
Die kommende Saison wird eine "Findungssaison".

Aus diesen Gründen wird wohl auch Stöver sich noch bedeckt halten. Er ist ja auch erst mal angekommen. Die Frage ist, was mit unserem Budget überhaupt möglich ist.
Ich bin geduldig und vertraue auf unsere neuen Leuten am Ruder.

Nach 8 Jahren und über 200 Spielern im Lauterntrikot habe ich zumindest wieder Zuversicht in Sachen Qualität und Konstanz. Lassen wir uns überraschen.
:daumen:



Beitragvon Schwebender Teufel » 16.05.2016, 18:34


Ich habe mit einer Drei bestimmt.was auf jeden Fall für ihn spricht der ist ein junger Mann Spiel in der U20 Nationalmannschaft und der FCK ist sicherlich für ihn ein Sprungbrett um sich weiter zu Beweisen. Allerdings fehlt ihm die nötige zweitligaerfahrung die ist jetzt vielleicht nötig wäre um den Verein wieder nach vorne zu bringen. Letzlich denke ich insgesamt eine ganz gute Verpflichtung allerdings sind weiterhin zwei drei gestandene Zweitligaspieler notwendig. Nur Leute aus der dritten Liga zu holen wird schlussendlich nicht reichen. :teufel2:



Beitragvon Fallrückzieher » 16.05.2016, 18:50


wkv hat geschrieben:
Hochwälder hat geschrieben:
Beim alten Vorstand hätte er diese Bewertung ganz gewiss nicht bekommen, dann hätten die Nörgler ganz sicher gesagt, was will der Verein denn mit dem ???


Du nervst wie ein eitriger Pickel am Arsch, Kerl.
So Typen wie dich hat man früher mit dem Kopf aus dem Fenster gehalten.


Und danach ein paar mit dem Teppichklopfer auf den Bobbes :lol:
Bild
Axel Kruse (nach einem 13-Sekunden-Einsatz): „Für mich war es wichtig zu sehen, dass ich konditionell mithalten konnte.“[/i



Beitragvon AlterFritz1945 » 16.05.2016, 19:02


werauchimmer hat geschrieben:Ich finde das Bild schon wieder komisch.
Seit gestern ist doch Stöver offiziell im Amt, oder habe ich das falsch verstanden?
Matze ist doch seit 15.5. raus, oder? (Danke Matze Abel für den Einsatz!)

Wieso steht nicht Stöver auf dem Bild, wieso hat er gestern nicht ein Interview gegeben, wieso wollte er nicht mit Flutlicht reden?
Wieso? Was ist daran so schwer. Ich finde das schon wieder eine ganz schräge Nummer.

Wir haben ein extremes Imageproblem, so leid es mir tut, aber daran sind wir zu 99% selbst schuld. Was sind das immer für schräge Nummern bei uns, wenn es neue führende Angestellte gibt und die erst mal nicht bereit sind sich der Öffentlichkeit und damit ja auch den eigenen Fans zu stellen?
Warum ist das so schwer, ich hätte gerne was von Stöver gehört, auch gestern zum Spiel, auch zu diesem Transfer. Wer ist das, warum wurde er geholt, wer hat was dazu beigetragen, wohin soll die Reise gehen. Alles Fragen, die auch hier diskutiert werden. Die Fans sollen sich das aus den Fingern saugen, oder was?
Ich würde gerne wissen, wie der SD und der Trainer diesen Transfer beurteilen, was die Fans sagen ist doch irrelevant.

Das ist einfach nur eine ganz schlechte Außendarstelung!

So gewinnt man auch NIEMALS potente Sponsoren. Man sollte mal in die Lehre bei Vereinen gehen, die die mediale Klaviatur beherrschen! Die haben auch meistens die guten Sponsoren auf Ihrer Seite.
DAS hat beim FCK scheinbar immer noch niemand kapiert, anders kann ich mir dieses skurile Nummer von Stöver gestern in Hamburg schon wieder nicht erklären.


Hau doch nicht gleich schon wieder drauf.
Ist doch logisch. Erstmal mußte Stöver eine vernünftige Übergabe in Kiel machen.
Dort war sicher auch noch einiges zu regeln.
Dann war er gerade den ersten Tag im Amt, hatte noch kein ausgiebiges Gespräch mit Fünfstück.
Was soll er dann schon Wasserstandsmeldungen abgeben. Mir würde es reichen wenn er in 3 - 4 Tagen erste Statements abgeben würde.
Hauptsache sie treffen den Punkt und werden dann auch realisiert.
Wo gibt es denn so was, dass ein leitender Mitarbeiter schon am ersten Tag seines Arbeitsantritts seine Pläne in die Öffentlichkeit stellt.
Geh mal davon aus, dass zumindest der Aufsichtsrat und die Vorstände bei den Erstgesprächen in die mittel- und langfristigen Pläne von U. Stöver eingeweiht wurden und diese auch gut befunden wurden, sonst wäre er nicht eingestellt worden.
Er tut gut daran, sich erst einmal zurück zu halten. Ihr wisst doch alle, was hier im Forum wieder los wäre, wenn er sich als Dampfplauderer geben würde.
Allein unser Kollege "südtribüne64" der möglicherweise jetzt wieder nüchtern ist, würde sich wieder seine 6 Bier reinpfeifen und einen blöden Kommentar nach dem anderen loslassen.
Nein, die Jungs machen das schon richtig.
Lieber geräuschlos gut, als lautstark daneben liegen mit den Entscheidungen.



Beitragvon Fritz » 16.05.2016, 19:14


Einen Spieler mit 6 Toren in 37 Spielen als torgefährlich zu bezeichnen ist schon sehr optimistisch. Ich hoffe auf Verstärkung in der Defensive. Wir bekommen viel zu viele Tore.
Always look on the bright side of life....



Beitragvon Betze_FUX » 16.05.2016, 19:24


So siehts aus.
Es gibt momentan wichtigeres als irgendwelche doofen Fragen von dummblöden Journalisten zu beantworten.
Die sollen sich jetzt mal 14 Tage Zeit lassen und alles sichten und ein Konzept und ne Strategie verabschieden.
DANN dies entsprechend publik machen.

"So tickt der FCK - das ist unser Weg den wir ab jetzt gehen wollen"

Dann kann man darüber diskutieren. Und nicht über irgendwelche parolen, holen Gerüchten oder aussagen die der Sohn meiner Schwester von ihrem Visagist seiner Tante beim Pudelfrisör gehört hat.
Dessen quelle übrigens absolut zuverlässig ist.

Erwartungen (die kurzfristigen) anpassen, Euphorie schüren und keimen lassen.
Dann noch eine Mannschaft der man Konstanz und ein paar schönenspielzüge beibringen kann
Dann klappt's mit dem Klassenerhalt und ein paar mehr Zuschauern.

Da bin ich guter Dinge.
! Wir gegen den Rest der Liga !

Keine Fanfreundschaft mit dem VfB !!!



Beitragvon crombie » 16.05.2016, 19:32


ihr seid so kindisch, das ist zum kotzen.
abel hat ihn geholt. nein, der stöver wars. nein, fünfstück auch. gar nicht.
du meine güte :nachdenklich:

was mich interessiert: wenn man von dem knaben überzeugt genug ist, um ihn zu holen - warum dann kein 4-jahres-vertrag? und was ist mit der berühmten ausstiegsklausel? an der könnten sich doch die qualitätsunterschiede von altem und neuem vorstand zeigen.

so oder so: HERZLICH WILLKOMMEN, MAX DITTGEN! :teufel2:
Was glauben Sie, was in diesem Land los WÄRE, wenn mehr Menschen wüssten, was hier los IST! Volker Pispers
Dauerkarte 2016/2017 (Westkurve) - Jetzt erst recht.



Beitragvon wkv » 16.05.2016, 19:38


Ausstiegsklausel?
Die gab es wohl.... jetzt.
Hat sich keiner gefragt, was wir wohl bezahlen für einen Spieler, der noch Vertrag hatte bis 2017?

Und nein, es gab KEINE Ausstiegsklausel im neuen Vertrag.
Und JA, selbstverständlich ist der Transfer mit Stöver im Einklang passiert.

....könnte ich mir vorstellen.... :love:

Und nochwas:
Der Bursche ist als Linksfuß auf rechts außen.
Hat in 34 Spielen 6 Tore gemacht, und 6 vorbereitet. War somit an 12 von 54 Toren der Saison beteiligt.

Kein so schlechter Wert, möchte ich meinen.
Mors certa, hora incerta.
- Der Tod ist gewiss, die Stunde nicht -



Beitragvon Rieddevil » 16.05.2016, 19:54


Herzlich Willkommen Max in KL!
Hau rein wir brauchen wieder Erfolg und Herzblut für unseren FCK.
Wir sind Betze - Unterstützt mit uns den FCK!

https://www.facebook.com/groups/2588448 ... page_panel



Beitragvon FCK-Ralle » 16.05.2016, 20:14


Typ2 hat geschrieben:Bist Du sicher, dass es der Sohn von Marco ist.??


Ich dachte ich hab das mal irgendwo gelesen.
Aber ganz sicher bin ich mir nicht. Vielleicht weiß jemand mehr?
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon werauchimmer » 16.05.2016, 21:13


AlterFritz1945 hat geschrieben:Hau doch nicht gleich schon wieder drauf.
Ist doch logisch. Erstmal mußte Stöver eine vernünftige Übergabe in Kiel machen.
Dort war sicher auch noch einiges zu regeln.
Dann war er gerade den ersten Tag im Amt, hatte noch kein ausgiebiges Gespräch mit Fünfstück.
Was soll er dann schon Wasserstandsmeldungen abgeben. Mir würde es reichen wenn er in 3 - 4 Tagen erste Statements abgeben würde.
Nein, die Jungs machen das schon richtig.
Lieber geräuschlos gut, als lautstark daneben liegen mit den Entscheidungen.


Äh sorry, da kommen wir nicht zusammen, das ist alles keine nachvollziehbare Begründung.
Das Problem ist doch, dass wir exakt das selbe Spiel mit Riesenkampf schon hatten. Auch er hat sich erstmal geweigert mit dem SWR zu reden.
Wenn man einen derartigen Job antritt, dann kommen Verpflichtungen dazu, die es bei den Amateuren, dem FSV oder in Kiel halt so nicht gegeben hat.

Ein professionelles Presseteam hätte ihn schon am ersten Tag irgendwie durchgeschleust und alle wären zufrieden gewesen.
Die Diskussion darum zeigt, dass etwas schief gelaufen sein muss.

Das ist genau das, was ich moniere. Ganz einfach.



Beitragvon FCK58 » 16.05.2016, 21:18


Äh, sorry aber da kommen wir nicht zusammen. :wink:
Wenn jemand einen solchen Job übernimmt, dann hat er zweifellos seine Verpflichtungen gegenüber den Medien. Wo steht aber geschrieben, dass er direkt am 1. Tag beim Wildwestfunk antanzen muss und wo steht geschrieben, dass dieser unsägliche, durch
Zwangsabgaben finanzierte Sender "das Recht der ersten Nacht" hat?
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon werauchimmer » 16.05.2016, 21:36


Pressearbeit ist Arbeit und noch viel mehr Zusammenarbeit und die muss gearbeitet und geleistet werden.
Beides sehe ich bei uns einfach viel zu wenig.

Wir sind nicht mehr in der Situation, dass wir uns das aussuchen können, wir sind viel mehr in der Situation, dass wir froh und dankbar für jede Möglichkeit der medialen Außendarstellung sein müssen.

Wenn Stöver z.B. nicht mit dem SWR geredet hat, weil man dort wissen wollte, warum er erst einmal mit K5 geredet hat, dann ist das auf der einen Seite nachvollziehbar, auf der anderen Seite aber eben auch nicht professionell.
Diese Frage stellt sich jeder FCK Fan und der offene Unmut von K5 gestern wäre lieber offen kommentiert, als schweigend hingenommen worden.

Unsere Außendarstellung ist so sauschlecht, dass ich es einfach nicht kapiere, warum das keiner kapiert.
Wenn ich Klatt gewesen wäre, wäre ich gesternabend aus dem Fernsehsessel gefallen.
Da haben vielleicht einige Sponsoringkandidaten innerlich schon wieder abgewunken.

Das war doch aber vorher schon so abzusehen, also warum lässt man dann einfach alles so geschehen? Kapier ich nicht.

Wenn ich gestern im Stadion bin, an meinem ersten Arbeitstag, dann muss ich mit Interviewanfragen rechnen und mir schon vorher überlegen, was ich sage oder eben auch nicht.
Garnichts sagen geht nicht, das ist dilettantisch.

Lieber gehe ich nicht ins Stadion, dann ist das auch ok.
Zuletzt geändert von werauchimmer am 16.05.2016, 21:53, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon thegame007 » 16.05.2016, 21:48


Leute und wenn der Busfahrer den Transfer vermeldet hätte, wärs mir auch Wurscht!

Ich kann mit dem Spieler nix anfangen, ist mir völlig unbekannt. Aber das liest sich nicht schlecht.
Ich hoffe, die Umstellung von 3. auf 2. Liga fällt ihm leicht.



Beitragvon Thomas » 16.05.2016, 22:13


Wie der Kicker meldet, liegt die Ablösesumme für Max Dittgen bei ca. 75.000 Euro:

Kicker hat geschrieben:Laut Ausstiegsklausel sollen für den U-20-Nationalspieler nach kicker-Informationen nur etwa 75 000 Euro fällig werden.

Quelle und kompletter Text: Kicker vom 17.05.2016
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon SEAN » 16.05.2016, 22:15


Kicker hat geschrieben:Laut Ausstiegsklausel sollen für den U-20-Nationalspieler nach kicker-Informationen nur etwa 75 000 Euro fällig werden.

Quelle und kompletter Text: Kicker vom 17.05.2016

Da kann man von nem Schnäppchen reden.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Excelsior » 16.05.2016, 22:36


Das heißt dann quasi, Dittgen hatte sich bei der SG SG ne entsprechende Klausel über 75k reinschreiben lassen?
Respekt!
Macht mich noch neugieriger auf seinen Vertrag bei uns...



Beitragvon emperor288 » 16.05.2016, 22:48


https://www.youtube.com/watch?v=DfP5hzjbldE

schaut euch mal sein Tor zum 3:2 an :o :o :o



Beitragvon AlterFritz1945 » 16.05.2016, 23:18


crombie hat geschrieben:ihr seid so kindisch, das ist zum kotzen.
abel hat ihn geholt. nein, der stöver wars. nein, fünfstück auch. gar nicht.
du meine güte :nachdenklich:

was mich interessiert: wenn man von dem knaben überzeugt genug ist, um ihn zu holen - warum dann kein 4-jahres-vertrag? und was ist mit der berühmten ausstiegsklausel? an der könnten sich doch die qualitätsunterschiede von altem und neuem vorstand zeigen.

so oder so: HERZLICH WILLKOMMEN, MAX DITTGEN! :teufel2:

Ich denke, Max Dittgen hat einen guten Berater, der den Jungen nicht gleich der Kohle wegen in der ersten Bundesliga verheizt, sondern ihn sich in der 2. Liga entwickeln lässt. Step by Step.
Sehr vernünftig.
Ihr immer mit euren Ausstiegsklauseln. Wir sollten froh sein, wenn wir überhaupt einen solchen Rohdiamanten bekommen. Da spielen so viele Aspekte eine Rolle in den Vertragsverhand-lungen, daß man sich als Außenstehender sicherlich kein Urteil bilden kann, was falsch oder richtig ist.
Angenommen wir hätten darauf bestanden keine Ausstiegsklausel in den Vertrag aufzunehmen, was wäre passiert.
Der Spieler und sein Berater hätten garnicht unterschrieben. Wir wollten einen Spieler der umworben ist und da zählen meist die Bedingungen des Umworbenen- oder man läßt es. Es gibt in der 2. BL sicherlich Vereine, die auch ohne Ausstiegsklausel den Deal gemacht hätten.
So einfach ist das. Gratulation an die Verantwortlichen. Wir werden noch viel Freude an dem Spieler haben.



Beitragvon crombie » 16.05.2016, 23:56


AlterFritz1945 hat geschrieben:(...)
Ihr immer mit euren Ausstiegsklauseln. Wir sollten froh sein, wenn wir überhaupt einen solchen Rohdiamanten bekommen. Da spielen so viele Aspekte eine Rolle in den Vertragsverhand-lungen, daß man sich als Außenstehender sicherlich kein Urteil bilden kann, was falsch oder richtig ist.
Angenommen wir hätten darauf bestanden keine Ausstiegsklausel in den Vertrag aufzunehmen, was wäre passiert.
Der Spieler und sein Berater hätten garnicht unterschrieben. Wir wollten einen Spieler der umworben ist und da zählen meist die Bedingungen des Umworbenen- oder man läßt es. Es gibt in der 2. BL sicherlich Vereine, die auch ohne Ausstiegsklausel den Deal gemacht hätten.
So einfach ist das. Gratulation an die Verantwortlichen. Wir werden noch viel Freude an dem Spieler haben.


lezteres hoffe ich auch!

generell find ich aber, dass unsere abgänge in letzter zeit durch die klauseln viel zu günstig waren. ist ja schon bezeichnend, dass a) keine für weniger weg ging und b) gesetzte spieler sind wo sie jetzt kicken. insofern ist es legitim, nach einer solchen klausel zu fragen. wenn die bei 5mio. liegt, solls mir recht sein :D
Was glauben Sie, was in diesem Land los WÄRE, wenn mehr Menschen wüssten, was hier los IST! Volker Pispers
Dauerkarte 2016/2017 (Westkurve) - Jetzt erst recht.



Beitragvon schwabendevil » 17.05.2016, 01:19


Natürlich hat er auch bei uns ne Klausel. Wär ja ulkig, wenn er drauf verzichtet, obwohl er schon in der dritten eine hatte. Der kommt ja auch nicht zu uns wegen Fritz Walter oder unserem tollen Trainer, sondern weil er bei uns Spielpraxis kriegen soll und sich schrittweise an den höherklassigen Fußball gewöhnen. Läuft alles wie geplant, ist er nach einem Jahr weg in die erste Liga und wir bekommen ne knappe Million. Wenn nicht - naja.



Beitragvon asdf » 17.05.2016, 02:43


schwabendevil hat geschrieben:Natürlich hat er auch bei uns ne Klausel. Wär ja ulkig, wenn er drauf verzichtet, obwohl er schon in der dritten eine hatte. Der kommt ja auch nicht zu uns wegen Fritz Walter oder unserem tollen Trainer, sondern weil er bei uns Spielpraxis kriegen soll und sich schrittweise an den höherklassigen Fußball gewöhnen. Läuft alles wie geplant, ist er nach einem Jahr weg in die erste Liga und wir bekommen ne knappe Million. Wenn nicht - naja.


Da scheint ja einer den Vertrag gelesen zu haben, oder woher kennst du die Klausel? Wenn also nächstes Jahr die Bayern anklopfen, dann setzt er dort auch ne Ausstiegsklausel durch, nach deiner Logik?

Bleib mal realistisch. Der Junge kommt aus Liga 3. Bei seinem letzten Versuch in der 2. Liga hat es nicht gereicht, er kann also froh sein nochmal die Chance zu bekommen. Falls der HSV wirklich mitgeboten hat, dann mag er das vielleicht durchgesetzt haben aber wenn nur Zweitligisten in der Verlosung waren, würde ich das eher bezweifeln.




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste