Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon FCK58 » 19.04.2016, 14:36


Ich möchte aber weder Lügen, noch Notlügen hören.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Lügen und Notlügen in deren "Stellenbeschreibung" expliziet vorgesehen sind. :wink:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Rückkorb » 19.04.2016, 14:47


Das geht mir prinzipiell auch so. Das wäre ein ganz schlechter Start. Wenn man meinte, bereits in der Anfangszeit einer Vorsitzendenfunktion so agieren zu müssen, zeugte dies von deutlicher Überforderung. Man müsste sich die Frage stellen: Was kommt denn noch? Und wann ginge die Lüge zu meinen Lasten? Cut.
Auch das kann ein Rückkorb noch aufladen.



Beitragvon La_pulga » 20.04.2016, 10:00


In anderen Foren toben die Kieler Fans rum. Sie fordern eine Ablösesumme in Bereichen ~500.000€ und ärgern sich, weil sie in den letzten 12 Monaten bereits zwei sportliche Leiter verloren haben.

Mal hoffen dass hinsichtlich einer möglichen Ablöse schon alles geregelt ist und sie sich in deutlichen Grenzen halten wird. Mainz hat für Schröder ja auch nur ~ 100.000€ gezahlt und das war ein Wechsel in der Bundesliga.



Beitragvon Jostra » 20.04.2016, 12:13


Tja mei, Kiel ist halt nicht Lautern..... :D 8-)



Beitragvon Ozelot » 23.04.2016, 13:58


Ralf Becker wird es nicht.
In einem lesenswerten Interview auf Transfermarkt.de äußert er sich wie folgt:
Transfermarkt: Sie waren zuletzt als sportlicher Leiter beim 1.FC Kaiserslautern im Gespräch. Was gibt es Neues bezüglich Ihrer Zukunft? Wie ist der Stand der Dinge?

Ralf Becker: Dass wir gute Gespräche hatten, ist ja kein Geheimnis mehr, das stand ja schon in mehreren Medien. Ich habe ein Konzept vorgestellt, auf das ich auch ein sehr gutes Feedback erhalten habe. Aber am Ende haben wir nicht zusammengefunden.

Quelle und ganzes Interview: http://www.transfermarkt.de/becker-bdqu ... ews/233098



Beitragvon Thomas » 27.04.2016, 19:39


Laut heutiger Rheinpfalz soll Uwe Stöver in ein paar Tagen seine Arbeit beim FCK beginnen:

Rheinpfalz hat geschrieben:(...)
Nächste Woche soll Abel von Uwe Stöver als Sportchef abgelöst werden.

Dessen erste Aufgabe wird es sein, in der Trainerfrage ein Machtwort zu sprechen, um professionelle Klarheit für alle zu schaffen: pro Fünfstück, für den die jüngsten Ergebnisse gute Argumente sind und der viel unterwegs ist, um potenzielle Neuzugänge für 2016/17 unter die Lupe zu nehmen, oder eben contra Fünfstück.

Quelle und kompletter Text: http://www.rheinpfalz.de/sport/fussball ... uendstoff/
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon flammendes Inferno » 27.04.2016, 19:55


das macht Hoffnungen ,er hat beim FSV relativ gute Spieler geholt für wenig Geld.
Es hätte schlimmer kommen können.



Beitragvon hierregiertderfck » 27.04.2016, 20:26


Ich finde es ehrlich gesagt gut, dass man hier nicht nach Namen ausgewählt hat.
Sonst wäre es wahrscheinlich Bobic geworden.

Ansonsten wünsche ihm alles Gute bei uns und vor allem ein glückliches Händchen, falls das stimmt. :daumen:



Beitragvon jan » 27.04.2016, 20:29


Es kann eigentlich in der Trainer frage nur eine Antwort geben:

Ein neuer muss zur neuen Saison das Team übernehmen!
Der FCK braucht einen Trainer mit der Mentalität von Diego Simeone von Atlético Madrid. Könnt ihr euch vorstellen was so ein Trainer Typ mit Rangnick am Montag gemacht hätte?



Beitragvon schwabendevil » 27.04.2016, 20:43


Stöver & Fünfstück: Riecht das für Euch nach Zukunft und Aufbruch? Na dann. Für mich sieht das eher danach aus, dass man mit Platz 12-15 in Liga 2 zufrieden ist. Ein Sportdirektor von Format würde sich als erstes von Fünfstück trennen. Da setzt die Billiglösung auf eine andere Billiglösung. Aber kann ja jeder sehen wie er will. Die Dauerkartenzahlen werden ja die Stimmung zeigen.



Beitragvon Verteufler1900 » 27.04.2016, 20:45


Und dann direkt den Niguez von Athletico mitverpflichten! Das Tor eben war ja fast eine Kopie von dem legendären Messi-Tor gegen Athletico 2013...bärenstark!!!

Spass beiseite, Stöver gefällt mir gut, seine ersten Amtshandlungen sollten die Entlassung Fünfstücks, sowie die Vertragsverlängerung von Jenssen sein. Und wenn er schon dabei ist, kann er auch mal Verträge (Ring, Gaus etc) VORZEITIG verlängern...
Trotz der zweiten Liga, deutscher Pokalsieger, 1996, FCK



Beitragvon Altrocker » 27.04.2016, 20:56


@schwabendevil:
Was würde denn für Dich nach Zukunft und Aufbruch riechen und dabei realistisch bezahlbar bleiben?
Und sowieso: Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland.
(Florian Dick)



Beitragvon werauchimmer » 27.04.2016, 21:29


jan hat geschrieben:Es kann eigentlich in der Trainer frage nur eine Antwort geben:

Ein neuer muss zur neuen Saison das Team übernehmen!
Der FCK braucht einen Trainer mit der Mentalität von Diego Simeone von Atlético Madrid. Könnt ihr euch vorstellen was so ein Trainer Typ mit Rangnick am Montag gemacht hätte?


Ein Traum, wenn ich sehe, wie der mit ein paar Handbewegungen die ganzen Fans im Griff hat. Traumhaft.
Wenn ich mir angesehen habe, wie lange K5 nach der roten Karte für die absolut naheliegende Reaktion gebraucht und Pritsche eingewechselt hat, dann sind das ganze Galaxien, die beide voneinander trennen!

schwabendevil hat geschrieben:Stöver & Fünfstück: Riecht das für Euch nach Zukunft und Aufbruch? Na dann. Für mich sieht das eher danach aus, dass man mit Platz 12-15 in Liga 2 zufrieden ist.Ein Sportdirektor von Format würde sich als erstes von Fünfstück trennen. Da setzt die Billiglösung auf eine andere Billiglösung. Aber kann ja jeder sehen wie er will. Die Dauerkartenzahlen werden ja die Stimmung zeigen.


Leider kann man Deinem Post hier nur vollkommen zustimmen. Aber noch ist Stöver nicht da und noch wissen wir nicht, ob ein neuer Trainer kommt.

Ich glaube da aber nicht daran. K5 wird bleiben und die Fans werden die Quittung beim Kartenverkauf geben.



Beitragvon Altrocker » 27.04.2016, 21:47


werauchimmer hat geschrieben:
Ein Traum, wenn ich sehe, wie der mit ein paar Handbewegungen die ganzen Fans im Griff hat. Traumhaft.
Wenn ich mir angesehen habe, wie lange K5 nach der roten Karte für die absolut naheliegende Reaktion gebraucht und Pritsche eingewechselt hat, dann sind das ganze Galaxien, die beide voneinander trennen!



Du meinst in etwa die Galaxie, die zwischen zweiter Bundesliga und Halbfinale Champions League liegt? ;) Nicht persönlich gemeint, aber das ist doch Blödsinn.
Und sowieso: Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland.
(Florian Dick)



Beitragvon werauchimmer » 27.04.2016, 22:15


Altrocker hat geschrieben:Du meinst in etwa die Galaxie, die zwischen zweiter Bundesliga und Halbfinale Champions League liegt? ;) Nicht persönlich gemeint, aber das ist doch Blödsinn.

Wieso ist das Blödsinn, entweder man hat die nötige Ausstrahlung, oder nicht. K5 hat die nicht. Was hat das mit Championsleague zu tun? Klopp hatte die schon, da hatte er noch keine Zweitligaminute.



Beitragvon Schlossberg » 27.04.2016, 22:41


Da wird einer Sportchef und muss gleich zu Beginn die wichtigste Personalie entscheiden.
Es reicht ja nicht zu sagen "Lieber Konrad, Du hast zwar gute Ansätze, vier Punkte gegen eine zwar bei Fußballfreunden verhasste, aber von der individuellen Qualität her hochüberlegene Truppe holt nicht jeder, aber insgesamt reicht es leider nicht ganz", sondern es muss zu Beginn der Vorbereitung, also allerspätestens am 1.7. auch ein neuer Trainer her, dem der Job zuzutrauen ist.

Irgendwie kommt mir das wie ein Wettbewerb im Stabhochsprung von, bei dem die Latte schon zu Beginn auf 5,90 liegt. Zu schaffen, aber doch sehr schwierig.
Deswegen befürchte ich, dass wir erneut miterleben müssen, wie wider besseres Wissen versucht wird, ob es nicht vielleicht doch mit dem noch unter Vertrag stehenden Trainer klappen könnte, wobei sich jeder an fünf Fingern abzählen kann, dass Mitte der Vorrunde dann eben doch ein neuer Trainer gesucht und verpflichtet werden muss.

Ich kann Stöver nur wünschen, dass er sich die jüngere Trainergeschichte des FCK gut anschaut, daraus die richtigen Schlüsse zieht UND ein sehr glückliches Händchen hat.

Das wird eine sehr spannende Sommerpause.



Beitragvon schwabendevil » 27.04.2016, 23:14


Altrocker hat geschrieben:@schwabendevil:
Was würde denn für Dich nach Zukunft und Aufbruch riechen und dabei realistisch bezahlbar bleiben?


Arnold oder irgendein anderer, dessen Karriere nicht darin gipfelt, bei 2 Zweitligaabsteigrrn rausgeflogen zu sein.



Beitragvon InvalidenScout » 27.04.2016, 23:31


@Rückkorb
Siehst du nun die Sachlage in der Rückschau anders?
Da ja nun bekannt ist, dass NICHT der ganze AR hinter Fünfstück stand?



Beitragvon wkv » 28.04.2016, 06:14


Seid ihr eigentlich noch bei Sinnen? Stöver ist noch nicht im Amt, und ihr kritisiert schon, dass er noch keinen anderen Trainer verkündet hat? Denkt ihr eigentlich nach?
Mors certa, hora incerta.
- Der Tod ist gewiss, die Stunde nicht -



Beitragvon Westkurvenalex » 28.04.2016, 06:30


WKV: das ist doch mittlerweile ein Markenzeichen dieses Forums. Potentielle Spieler für den FCK werden hier schon auseinandergenommen und auf die Bank verbannt, bevor sie überhaupt gewechselt haben. Was soll man sagen? Wir regen uns über die Medienlandschaft auf und wie sie das Kapitel Orban aufbauschen, hetzen aber gleichzeitig genauso zu anderen Themen. Die Welt ist scheinheiliger den jeh!



Beitragvon Bergtroll2_1998 » 28.04.2016, 06:52


Ich bin gespannt. Auf mich wirkt das neue Trio recht kompakt. Kenne aber alle nicht gut genug, um ein Urteil zu fällen.
Das erlaube ich mir das erste Mal nach der Sommerpause.
Denn auch Manager von Top-Produkten können bei uns baden gehen. Aber auch umgekehrt. Kleine Lichter können hier aufblühen.
So sind wir in der Pfalz. Und das ist gut so.


Ich freue mich irgendwie auf die neue Saison.
Mir kommt es auf das Miteinander an. Das war dieses Jahr grausig.
Wie heißt es beim lieblings Verein meines Schwiegervaters: Liebe kennt keine Liga.
Wenn wir diese Westkurve vom Montag wieder hinbekommen....
Unabhängig von Anfeindungen, aber dass dort EINE rote Wand steht.

Also meine drei Herren, packen sie es an
:bitte: :doppelhalter: :schild: :schal:



Beitragvon Hauptstadt_Lautrer » 28.04.2016, 08:57


Bezüglich Stöver bin ich sehr gespannt. Und zwar im positiven Sinne.
Es hat hier mal ein User geschrieben, dass der gute Mann bei seinen Stationen (oder war es beim FSV?) nicht mehr als 900.000 € ausgegeben hat. Auf den FSV bezogen, fällt mein Urteil Herrn Stöver gegenüber dann äußerst positiv aus. Natürlich ist der FSV nicht unser Maßstab. Aber sollte diese Summe stimmen, dann weiß der Mann sehr wohl mit Geld für Transfers umzugehen. Den Vergleich zu Kuntz' Transferausgaben und Transferorgien will ich hier gar nicht erst ziehen. Diesbezüglich scheint Herr Stöver ein absolutes Upgrade zu sein und macht Hoffnung dass statt Quantität nur noch Qualität bzw wohlüberlegte Transfers getätigt werden.
Und zudem denke ich, dass er bei uns den einen oder anderen Euro mehr zum Ausgeben hat als in Kiel und Frankfurt. Daher sehe ich gar keinen Grund auch nur ansatzweise skeptisch zu sein.

Ein Mann der aus wenig viel macht. Besser kann man meiner Meinung nach gar nicht zum Betze passen :teufel2: :daumen:

Namen wie Bobic hätten in Sachen DK und Euphorie vielleicht vorweg eine andere Wirkung und Stimmung entfacht. Solchen Leuten traue ich jedoch einfach nicht zu mit wenig finanziellen Mitteln arbeiten zu können und den Blick für günstige und erschwingliche Talente bzw passende Spieler zu haben.
Zuletzt geändert von Hauptstadt_Lautrer am 28.04.2016, 09:10, insgesamt 2-mal geändert.
Betze-Szene Berlin-Kreuzberg



Beitragvon ollirockschtar » 28.04.2016, 09:08


Wenn es denn wirklich so kommt, herzlich willkommen in der auferstehenden Hölle. Mir ist es egal ob man ihn kennt oder nicht. Er wurde auserwählt für den Job und dann sollte man ihm auch verdammt nochmal die Chance geben seinen Job zu machen und s7ch zu beweisen. Einige müssen mal lernen einen Neuanfang mitzugehen, auch wenn das schon öfters in der jüngeren Vergangenheit versucht wurde. Wir müssen vertrauen aufbauen , deren Arbeit unterstützen und das was am Montag passierte ausbauen und fortführen. BETZE SUPPORT EBEN :teufel2:
Nichts gegen die Bielefelder Alm und den Bökelberg, aber der Mount Everest des deutschen Fußballs steht in Kaiserslautern: der Betzenberg :teufel2:

FCK ein Leben lang



Beitragvon WernerL » 28.04.2016, 09:10


jan hat geschrieben:Es kann eigentlich in der Trainer frage nur eine Antwort geben:

Ein neuer muss zur neuen Saison das Team übernehmen!
Der FCK braucht einen Trainer mit der Mentalität von Diego Simeone von Atlético Madrid. Könnt ihr euch vorstellen was so ein Trainer Typ mit Rangnick am Montag gemacht hätte?



Gerade was die Mentalität angeht ist der FCK in die Kreisklasse gerutscht.

Es wurden in den letzten Jahren nur noch Warmgeduschte Spielsysteme eingeführt welche auch relativ weiche Spielertypen gebraucht hatten, bzw. SK das so wollte.

Der FCK hatte früher IMMER Persönlichkeiten die auch ruppiger und assiger und schwerer im Umgang waren aber sich auf dem Platz haben nichts bieten lassen.

DAS war die Stärke des FCK.

Seit Jogi und Bracelona mit ihren Tikki Takka Erfolg haben, meint jeder auf dieselben Züge aufspringen zu müssen. (Der Geistesschwache geht mit jedem Trend, sagt man bekanntlich)

Kurz war der erste der so spielen lassen wollte ab 2011 anstatt einfach DEN Fussball weiter laufen zu lassen der zuvor erfolgreich war und zum FCK gepasst hat.

Das sollte der FCK endlich mal wieder erkennen was immer unsere Stärken waren!!!!!

Die Wurzeln des FCK sind im warsten Sinne der Wörter echter Männerfussball.
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]



Beitragvon mazz » 28.04.2016, 09:23


Hauptstadt_Lautrer hat geschrieben:Ein Mann der aus wenig viel macht. Besser kann man meiner Meinung nach gar nicht zum Betze passen :teufel2: :daumen:


So sehe ich das stand jetzt auch ... bin vorsichtig optimistisch.

den FSV Frankfurt mit so geringen mitteln in der 2. Liga zu etablieren ist schon stark.

Ob der das auch "eine Stufe höher" schafft (also eine Aufstiegsmannschaft zu formen) darf er nun beweisen. Es gab sicherlich schlechtere Lösungen.



Auch ich halte es für richtig, einen neuen Trainer zu holen. Aber entscheidend ist auf dem Platz. Wenn Fünfstück bleibt, und die Mannschaft plötzlich ein Spielsystem findet, bzw umsetzt und gut spielt, ist mir alles recht.
Hajoe hat geschrieben:[...] Und zu Mugosa, wie blöd ist eigentlich dieser Kosta, daß er nicht merkt, daß dieser mehr Potenzial besitzt als Christiano und Lionel zusammen.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste