Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon Höllenschlange » 09.07.2017, 06:20


mastawilli hat geschrieben:Viel mehr schocken würde mich die Meldung, "SC Freiburg verpflichtet Ex-Lautrer Ewerton" :D

Genau daran habe ich auch schon gedacht.
"Alte Hasen" sind zwar normal nicht Freiburgs Beuteschema, da passt Koch schon besser, aber wer weiß...
Wenn wir es mit der Forderung übertreiben, kann genau das passieren.



Beitragvon Heinz Orbis » 09.07.2017, 07:09


Ok, wenn die Summe stimmt ist das schon ne Hausnummer für nen 21 jährigen mit 24 Zweitligaspielen...die Summe hätt ich fast nicht für möglich gehalten... wenn die Summe so stimmt, sollte man noch ein bisschen hochhandeln und dann verkaufen! Der Preis stimmt, der Spieler will weg und Wir sind auf dieser Position super besetzt.

oder man nimmt die 2,5 und gibt Freiburg noch Stieber obendrauf, das wär auch ok 8-) :lol:
Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim FCK!



Beitragvon Hessischer Aussenposten » 09.07.2017, 07:37


Ganz ehrlich: hier würde ich als FCK mal bis zum Äußersten pokern.

Unser Risiko ist doch vergleichsweise überschaubar, der "GAU" wäre, dass Koch eben bleibt und wir keine Ablöse sehen. So what.?! Dafür haben wir dann noch einen guten Spieler mehr im Kader, der sich nächstes Jahr den Arsch aufreißen wird, um im nächsten Winter oder Sommer wieder die Chance zu haben, in die Buli zu wechseln.

Mal schauen, wie heiß die Breisgauer wirklich auf den guten Robin sind...ich glaube, da geht noch mehr.

Gehe jetzt Popcorn holen... 8-)
Gruß vom HAP
"... Von dem Angebot (von Preston North End) hätte ich damals halb Vogelbach kaufen können. ... Ich weiß, das versteht heute niemand, dass ich nicht gewechselt habe. Aber ich hätte sogar Geld gezahlt, um in Kaiserslautern spielen zu dürfen." (FCK-Legende Horst Eckel)



Beitragvon moseldevil » 09.07.2017, 08:06


Aha lustiges Völkchen hier bei dbb.
Jetzt wo er wechseln will, war er bei zahlreichen Usern gar nicht so gut und überschätzt?! :shock:
Leute Leute, bleibt doch mal realistisch, RK ist 20 und hat sich bereits in seinem ersten Profijahr zum absoluten Leistungsträger entwickelt!
Stellte mit Ewerton die beste IV der Liga. Hat als IV Mitte der Hinrunde mega Spiele gemacht wo er tlw. fast jeden Zweikampf gewann.
Als 6er hat er deutlich besser gespielt als Ziegler!
Aber es gibt ja genug Leute, die nicht verstehen, dass ein 6er auch dann gute Arbeit macht,wenn er unauffällig spielt.
Aber das ist halt menschlich, wenn man sich hintergangen fühlt, versucht man es runter zu spielen und die Person oder in diesem Fall die Leistung zu schmälern.
Ich behaupte Koch ist jetzt schon weiter als Heintzi und Zimmer bei ihren Abgängen und damit soll Freiburg um dieses Megatalent zu bekommen 5-7 Mio hinlegen oder er bleibt!
Punkt, aus fertig!
Bild



Beitragvon Hochwälder » 09.07.2017, 08:29


potto hat geschrieben:Unter 4 Mios sollte man garnicht daran denken, unseren besten Spieler nach Eweton abzugeben.

Gerade wo Freiburg fett einkassiert hat. Da gilt es auch, mit dem tradionellen FCK solidarisch zu sein, liebe Freiburger!




Koch hat ja auch schon in der ersten Liga überragende Leistungen abgeliefert, mindestens wie die Kicker die Freiburg gerade abgegeben hat?????
Der Knabe hat in der 2. Liga über eine halbe Saison ganz passable Leistungen abgeliefert!

Weil der beim 1. FC Kaiserslautern gespielt hat oder spielt können da ganz andere Preise aufgerufen werden???

Wie erkannte vor etlichen Jahren bereits ein Dr. Robert Wieschemann, beim 1 FC Kaiserslautern herrscht halt ein Defizit an Durchblick!! :nachdenklich:





Werde ich jetzt wieder gesperrt ????? :D



Beitragvon MäcDevil » 09.07.2017, 08:36


behaupte Koch ist jetzt schon weiter als Heintzi und Zimmer bei ihren Abgängen und damit soll Freiburg um dieses Megatalent zu bekommen 5-7 Mio hinlegen oder er bleibt!
Punkt, aus fertig!

Holla, jetzt zieh mal die Handbremse. Koch sollte erstmal seine gute Leistung letzter Saison beim FCK bestätigen. Wenn er jetzt wechselt, befürchte ich, dass er sich in naher Zukunft auf der Ersatzbank wieder findet. Es wird ihm ergehen wie Zimmer oder Müller !



Beitragvon morlautern1971 » 09.07.2017, 09:05


moseldevil hat geschrieben:Aha lustiges Völkchen hier bei dbb.
Jetzt wo er wechseln will, war er bei zahlreichen Usern gar nicht so gut und überschätzt?! :shock:
Leute Leute, bleibt doch mal realistisch, RK ist 20 und hat sich bereits in seinem ersten Profijahr zum absoluten Leistungsträger entwickelt!
Stellte mit Ewerton die beste IV der Liga. Hat als IV Mitte der Hinrunde mega Spiele gemacht wo er tlw. fast jeden Zweikampf gewann.
Als 6er hat er deutlich besser gespielt als Ziegler!
Aber es gibt ja genug Leute, die nicht verstehen, dass ein 6er auch dann gute Arbeit macht,wenn er unauffällig spielt.
Aber das ist halt menschlich, wenn man sich hintergangen fühlt, versucht man es runter zu spielen und die Person oder in diesem Fall die Leistung zu schmälern.
Ich behaupte Koch ist jetzt schon weiter als Heintzi und Zimmer bei ihren Abgängen und damit soll Freiburg um dieses Megatalent zu bekommen 5-7 Mio hinlegen oder er bleibt!
Punkt, aus fertig!


Meine volle Zustimmung.

Deinen klaren Blick auf die Situation und deine Haltung wünsche ich auch unseren Entscheidern in dieser Angelegenheit.

Und dass die sich nicht verunsichern lassen von den 95 % die hier einem Verkauf für 3 Mio entgegen fiebern. (In Freiburg lachen sie sich schlapp, wenn sie das hier so lesen...)



Beitragvon Betze_FUX » 09.07.2017, 09:22


Einerseits steht das Geld das wir benötigen, andererseits müssen wir auch mal anfangen eine Mannschaft, einen Stamm, zu bilden und halten zu können!
Dieses Jahr brauchen wir wieder eine halbe runde bus sich die Mannschaft einjgermassen gefunden hat :(
Eine spannende Aufgabe für den Verein. Und so lange wir die Kohle brauchen werden wir unsere Rohdiamanten abgeben müssen.
Knifflig!!!
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon maulteufel » 09.07.2017, 10:03


Mal abgesehen, ob wir Robin verkaufen möchten oder nicht.
Ich würde auf jeden Fall noch mit der Entscheidung warten.
Das Transferfenster ist noch sehr lange auf und wir sollten erst einmal schauen, wer uns sonst noch verlässt und gegen welche Ablösesumme.

Ende August kann es gut sein, dass bei einigen Clubs schon wieder die Panik ausbricht, da man schlecht in die Saison gestartet ist, oder wie wir letzte Saison unbedingt noch einen IV benötigt.
Die Zeit spielt dieses mal für uns, also nichts überstürzen.

Am besten wäre es sowieso wenn Robin bleibt und wir lieber Vucur, Stieber und Aliji veräußern.

Man, ich bin irgendwie schon wieder heiß auf die neue Saison auch wenn die letzte echt ab törnend war.
Die Hölle scheint immer noch zu brennen! :pyro:
Ihr seid laut, wir sind LAUTERN



Beitragvon Betze_FUX » 09.07.2017, 10:28


Abwarten gut und schön.
Aber wenn das Szenario (Verkauf im August) eintrifft, hätten wir dann das problem, die Mannschaft wieder umstellen zu müssen
Also zumindest die Abwehr müsste sich dann neu einspielen. Ich gehe mal davon aus, das Robin da schon eine Rolle spielt.
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon bazi » 09.07.2017, 10:32


Bei 2,5 Mio. und evtl. noch etwas mehr sollte man nicht lange überlegen. So überragend war er auch wieder nicht und mal abwarten wie es bei ihm ohne Everton aussieht. Ob er für Liga 1 schon reif ist wird sich zeigen. Könnte ihm wie Zimmer gehen, der nicht für ein Spitzenteam in Liga 2 gut genug war.
Es ist schade wenn Koch geht, aber der FCK kann es wohl verkraften.



Beitragvon Gypsy » 09.07.2017, 11:07


Das Problem hier ist dass der momentane Marktwert von Robert Koch als 20-jähriger mit 24 Zweitligapartien deutlich abweicht von dem Marktwert, welchen er aufgrund seines Potentials in naher Zukunft erreichen kann. Klar, 2,5 Millionen für einen 20-jährigen sind ordentlich. Man muss jedoch bedenken, dass er sich innerhalb von nur eines Saison zum absoluten Leistungsträger entwickelt hat und als einer der Toptalente der 2. Liga gilt. Echt positiv für unsere Verhandlungsbasis ist, dass er noch einen längeren Vertrag bei uns hat.

2,5 Millionen finde ich zwar gerade Stand heute marktgerecht, jedoch sagt mir mein Gefühl, dass dies verscherbelt ist. er wird sich in der Bundesliga bei einem Verein wie Freiburg durchsetzen, da bin ich mir sicher.

Unter 5 Mio würde ich ihn (aufgrund seines rießigen Potentials) einfach nicht ziehen lassen, auch wenn das für viele nun lächerlich erscheint und es wohl keinen Verein gibt, der da mitmacht :|

Gehe trotzdem davon aus, dass uns Robin Koch Stunden vor Schließung des Transferfensters noch verlässt.
Zuletzt geändert von Gypsy am 09.07.2017, 11:12, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Hochwälder » 09.07.2017, 11:11


hessenFCK hat geschrieben:
Hochwälder hat geschrieben:Ein Burgstaller übrigens ging für 1,5 Mio von Nürnberg nach Schalke, merkt ihr was ????


Wir haben keine Not - bekommen wir keine 3 mios, bei 2,5 sind wir doch schon, bleibt er. Was er draus macht, ist dann seine Sache - merkst was??



Abwarten und Tee trinken!
Schaun mer mal, ich freue mich auch über jeden hohen Transfererlös den der Verein erzielen kann/wird!



Beitragvon Ostseeteufel » 09.07.2017, 11:13


Freiburg hat über 20 Millionen Transfereinnahmen generiert. Wenn die Koch haben wollen, muss es richtig teuer werden - egal ob er es wert ist oder nicht. Vom Potenzial her, sehe ich Koch ähnlich wie Dosenwilli und dessen Marktwert ist momentan sehr sehr hoch. Ich würde Koch nicht für unter 5 Millionen gehen lassen.



Beitragvon Hochwälder » 09.07.2017, 11:14


Gypsy hat geschrieben:Das Problem hier ist dass der momentane Marktwert von Robert Koch als 20-jähriger mit 24 Zweitligapartien deutlich abweicht von dem Marktwert, welchen er aufgrund seines Potentials in naher Zukunft erreichen kann. Klar, 2,5 Millionen für einen 20-jährigen sind ordentlich. Man muss jedoch bedenken, dass er sich innerhalb von nur eines Saison zum absoluten Leistungsträger entwickelt hat und als einer der Toptalente der 2. Liga gilt. Echt positiv für unsere Verhandlungsbasis ist, dass er noch einen längeren Vertrag bei uns hat.

2,5 Millionen finde ich zwar gerade Stand heute marktgerecht, jedoch sagt mir mein Gefühl, dass dies verscherbelt ist. er wird sich in der Bundesliga bei einem Verein wie Freiburg durchsetzen, da bin ich mir sicher.

Unter 5 Mio würde ich ihn (aufgrund seines rießigen Potentials) einfach nicht ziehen lassen, auch wenn das für viele nun lächerlich erscheint und es wohl keinen Verein gibt, der da mitmacht :|

Gehe trotzdem davon aus, dass uns Robin Koch Stunden vor Schließung des Transferfensters noch verlässt.




dann kann das Spielchen sich ja noch etwas in die Länge ziehen, Transfenster schließt am 31. 8. 2017



Beitragvon Hochwälder » 09.07.2017, 11:17


Ostseeteufel hat geschrieben:Freiburg hat über 20 Millionen Transfereinnahmen generiert. Wenn die Koch haben wollen, muss es richtig teuer werden - egal ob er es wert ist oder nicht. Vom Potenzial her, sehe ich Koch ähnlich wie Dosenwilli und dessen Marktwert ist momentan sehr sehr hoch. Ich würde Koch nicht für unter 5 Millionen gehen lassen.




aber für Spieler die ihren Wert schon in der 1. Bundesliga unter Beweis gestellt haben!

Übrigens ein Grifo wurde schon mal beim 1 FC Kaiserslautern als Zugang gehandelt, damals aber als Dresdner Restrampe abgetan! :D

https://www.transfermarkt.de/vincenzo-g ... ler/185077

Freiburg hat für den, obwohl er ein hervorragender Vorbereiter war, nicht den Marktwert als Transfererlös erzielt!



Beitragvon michael65 » 09.07.2017, 11:44


Ich denke, das ist ziemlich ausgereizt. Wir müssen sehen, dass sich Freiburg nicht zurückzieht und wir gar nicht haben - außer dem Spieler selbst, logisch. Aber mit 2,5 Mio. + X haben wir heute viel Geld und morgen kommt auch noch was dazu. Wenn Freiburg, die eine vorbildliche Jugendarbeit haben, wirklich bereit sind, so viel zu zahlen, dann kann man zuversichtlich sein, dass der Marktwert von Robin weiter steigt. Freiburg verkauft ihn dann teurer als gekauft und wir verdienen noch einmal mit.
Klar ist immer verlockend, noch mehr zu verdienen. Aber man muss auch sehen, dass man sich nicht verzockt.
"Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die, die bei dem Irrtum verharren, das sind die Narren."
(Friedrich Rückert)



Beitragvon necrid » 09.07.2017, 12:18


Heute habe ich aus sicherer Quelle ohne Namen zu nennen erfahren,das wir uns nur ein wenig Hoffnung auf eine Verpflichtung von ewerton machen können,da die Forderung von sporting nicht gerade gering ist,auch die angeblichen 2.5 Millionen für koch sind nicht richtig das Angebot scheint deutlich drunter zu liegen.



Beitragvon necrid » 09.07.2017, 12:25


Castaignos hingegen werden wir wohl vergessen können der war scheinbar nie wirklich im Gespräch



Beitragvon EchterLauterer » 09.07.2017, 13:16


Wenn man 2,5Mio für einen Spieler bekommen kann, in den man wenig investiert hatte ... dann sollte man sich das überlegen.
Wenn man dann noch erfolgsabhängige Zahlungen vereinbart und Teilhabe an einem Weiterverkauf, dann hat sich das gelohnt.

Klingt irgendwie pervers - aber genau das wollen wir doch sein: Ein "Ausbildungsverein", also auf gut Deutsch ein Durchlauferhitzer für Talente, nichts anderes. Da kommen die Interessen der Familie Koch und die des FCK irgendwann zusammen, vielleicht noch nicht bei 2.5Mio, aber bald ...

Dann kann man sich überlegen, was man mit dem Geld anfängt - Ewerton finanzieren? Durchlauferhitzer NLZ ausbauen? Stadionmiete bezahlen? Irgendwas wird man mit dem (genaugenommen ja ziemlich unverhofften) Geld schon anfangen können ...

(und wenn er nicht spielt, kann er nächste Saison für wenig Geld zurückgeliehen werden :D )
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon DasMagischeEinhorn » 09.07.2017, 13:34


necrid hat geschrieben:Heute habe ich aus sicherer Quelle ohne Namen zu nennen erfahren,das wir uns nur ein wenig Hoffnung auf eine Verpflichtung von ewerton machen können,da die Forderung von sporting nicht gerade gering ist,auch die angeblichen 2.5 Millionen für koch sind nicht richtig das Angebot scheint deutlich drunter zu liegen.


Also im Ewertonthread berichtet ein ebenfalls vermeintlicher Insider dass man sich mit Verein und Ewerton eig einig war aber dann wir Ewerton abgesagt haben da das Budget ausgeschöpft ist und wir genug IV's haben
Hach ja..



Beitragvon Fuzzelabbe » 09.07.2017, 13:54


Egal wie, die Verantwortlichen beim FCK können doch nur verlieren.

Im Verkaufsfall "verscherbelt" man das Tafelsilber; behält man den Spieler und er verletzt sich für 6 Monate oder spielt eine schlechte Saison müssen sie sich vorwerfen lassen, die "einmalige" Chance den Spieler für gutes Geld zu verkaufen leichtfertig verspielt zu haben.

In jedem Fall steht unsere sportliche Führung als unfähig da.

Wäre der FCK im umgekehrten Fall für 2.5 Mio an einem vergleichbaren Spieler interessiert, es gäbe hier einen Shitstorm sondersgleichen.



Beitragvon necrid » 09.07.2017, 14:03


So wie ich das verstanden habe,hält man auch viel von Koch,da er aber eigentlich ja wechseln will muss das Angebot stimmen,da wir dann einen IV weniger haben würden sie versuchen mit dem Geld ewerton zu verpflichten.Auf meine Frage ob ewerton überhaupt noch Interesse habe,kam ein er hält sich zumindest die Option frei.



Beitragvon bladde3.0 » 09.07.2017, 14:16


IV mit Kochs Qualität gibts wie Sand am Meer. Hier wird er halt mit anderen Augen gesehen, da er Sohn einer FCK-Legende ist. Schöne Geschichte, mehr aber auch nicht. Koch hat sowohl auf der 6 als auch als IV mehr Gegentore verursacht wie Heubach und Vucur zusammen. Ist auch völlig normal in seinem Alter, da dürfen noch Fehler passieren. Koch ist niemals mehr als 2 Mio wert. Die hier oft genannten 5 Mio sind völlig unrealistisch. Für 1,5 Mio hätten wir schon nen super Deal gemacht



Beitragvon betzekurt04 » 09.07.2017, 14:46


Habt ihr immer noch nicht verstanden, dass Fussball heute ein Geschäft ist??? Hätte Kuntz, nach Ende seiner Ära, einen Verein in gutem, wirtschaftlichen Zustand hinterlassen, wären solche Transfers wie Pollersbeck oder Koch nicht notwendig... Auf der anderen Seite muss man auch die Spieler verstehen.. was haben wir denn derzeit zu bieten? jeder von uns würde auch die Firma wechseln, wenn er das 3- oder 4-fache verdienen würde.. Im Fall von Koch soll es sogar das 10 bis 15-fache sein.... Ich verstehe daher die Spieler und den FCK... Lediglich sollte man das Geld in Qualität anstatt in Quantität investieren... Und wenn ich derzeit die Neuverpflichtungen sehe, wird es mir ein wenig angst und bange.... Lieber ein Ewerton als all die IV´s zusammen, die neu sind.. let´s go betze...




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: fck2345, Kobernikus, Miro.Klose, SVB1932 und 95 Gäste