Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon rm_fussball » 23.07.2019, 12:23


Neuer Kapitän Hemlein bereits Wortführer

Ein Kämpfer ist der Außenbahnspieler des 1. FC Kaiserslautern ohnehin. Nun muss er sich auch als Führungsspieler behaupten – und hat Konkurrenz.

Sein erstes Spiel als neuer Kapitän des 1. FC Kaiserslautern absolvierte Christoph Hemlein unauffällig. Allerdings sah man in der ersten Halbzeit wiederholt, warum der Außenbahnspieler für diese Aufgabe prädestiniert ist. Hemlein ist ein Kämpfer, holte sich in zwei Aktionen mit sehenswerten Grätschen den Ball, peitschte sein Team nach vorne. Ein Kapitän eben. Und auch einer, der nach der Partie die passenden Worte zum 1:1 gegen die Spvgg. Unterhaching fand. (…)

Quelle und kompletter Text: Allgemeine Zeitung



Beitragvon FCK_FAN_1971 » 23.07.2019, 13:18


Der soll lieber anständig Fussball spielen...

Zurecht am Samstag ausgewechselt



Beitragvon Michimaas » 23.07.2019, 13:34


fussballerisch zeigt er das was er kann, mehr geht halt nicht, sonst wäre er nicht in Liga 3. Er kämpft und versucht sein Bestes, damit ist er für mich im Soll



Beitragvon SuperBjarne » 23.07.2019, 13:43


Michimaas hat geschrieben:fussballerisch zeigt er das was er kann, mehr geht halt nicht, sonst wäre er nicht in Liga 3. Er kämpft und versucht sein Bestes, damit ist er für mich im Soll


Bei aller Kritik, die ich schon in seine Richtung geäußert habe, hat mich dieser Eintrag nachdenklich gemacht.

Und ich muss dir Recht geben. Wenn der kämpferische Einsatz bei allen anderen so wäre, wären wir einen Schritt weiter.

Aber leider agiert der Großteil der Mannschaft ähnlich lustlos und passiv wie unter Norbert Meier.

Wie einfach man unseren Jungs zur Zeit im Zweikampf den Schneid abkaufen kann ist sehr traurig und ernüchternd.



Beitragvon BetzeSebi » 23.07.2019, 14:02


Das stimmt... einer der weniger der kämpft, der will, bei dem das Feuer noch brennt. Da verzeiht man ihm einiges. Früher hatten wir eben eine Mannschaft, in der jeder für jeden gekämpft hat. Heute verdienen die so viel, ist denen doch Wurst für welchen Verein die spielen. Hauptsache der Lohn passt.



Beitragvon Buje » 23.07.2019, 14:30


Ich hab mich lange gefragt, warum man nicht gerade zu Beginn einer neuen Saison bei einem Heimspiel dafür sorgt, die beste Mannschaft aufs Feld zu schicken um einen guten Start hinzulegen.
Damit meine ich gerade in der Innenverteidigung hätte man doch statt einem Scholz auf den erfahrenen Hainault setzen sollen!!! Den Thiele nach ständigem gestikulieren und motzen hätte ich nach 30min bereits aus dem Spiel genommen!!

Gerade in einer neuen Saison, wenn alle wieder bei 0 stehen, muss man doch schauen, dass man auf die Euphoriewelle springt!!! Und das geht nur mit siegen, gerade wenn man die ersten beiden Gegner sieht... wären 6 Punkte und garantiert wieder um die 35.000 gegen Ingolstadt!! So aber nicht!!



Beitragvon Chrisbee76 » 23.07.2019, 14:32


FCK_FAN_1971 hat geschrieben:Der soll lieber anständig Fussball spielen...

Zurecht am Samstag ausgewechselt


Ja, stimmt.
Das war ganz sicher eine bewusste Entscheidung von ihm, nicht gut zu spielen, und stattdessen Sprüche zu klopfen.
Man muss schließlich Prioritäten setzen, und beides zusammen geht nunmal nicht.
„Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“ - Bertolt Brecht



Beitragvon SuperBjarne » 23.07.2019, 14:34


Buje hat geschrieben:Damit meine ich gerade in der Innenverteidigung hätte man doch statt einem Scholz auf den erfahrenen Hainault setzen sollen!!!


Das sehe ich ähnlich, nur hätte ich den Sickinger wieder nach hinten geholt. Der hat in der Innenverteidigung regelmäßig überzeugt.

Im Mittelfeld leider so gut wie noch nie....



Beitragvon Latunji » 23.07.2019, 14:38


aber der versuch mit scholz war es doch durchaus wert. man mag sich nicht vorstellen er hätte eingeschlagen wie ne bombe. dann hätten alle hildmann in höchsten tönen gelobt für seinen mut.
nachher ist man immer schlauer, denke das weiss auch unser trainer. hoffe ich zumindest :D

was hemlein angeht, leider nicht der talentierteste aber haben wir nicht immer eine kampfsau als kapitän gewollt?



Beitragvon Traumpass_99 » 23.07.2019, 14:50


Irgendwie tut er mir leid. Er will ja was bewegen, aber leider kann er es nicht.
Im Zeugnis wird stehen: "Er war stets bemüht"
Durch die Kapitänsbinde Stammspieler, wird er die Newcomer ausbremsen.
Bei Unvermögen nutzt auch die Mentalität nix. Leider :|



Beitragvon Karl » 23.07.2019, 15:12


Latunji hat geschrieben:aber der versuch mit scholz war es doch durchaus wert. man mag sich nicht vorstellen er hätte eingeschlagen wie ne bombe.

...schon richtig. aber testspiele und ligaspiele sollte man als trainer schon unterscheiden können...



Beitragvon SEAN » 23.07.2019, 16:15


SuperBjarne hat geschrieben:
Buje hat geschrieben:Damit meine ich gerade in der Innenverteidigung hätte man doch statt einem Scholz auf den erfahrenen Hainault setzen sollen!!!


Das sehe ich ähnlich, nur hätte ich den Sickinger wieder nach hinten geholt. Der hat in der Innenverteidigung regelmäßig überzeugt.

Im Mittelfeld leider so gut wie noch nie....

Ich hätte auch mit Scholz begonnen, aber statt Sickinger rauszunehmen hätte ich den in die IV zu Kraus gestellt und Scholz "erlöst". Hainault war für mich eigentlich nie eine Option, weil man dann mit Kraus und ihm 2 wirklich langsame Innenverteidiger auf dem Feld hat. Mal sehen wie das funktioniert, wenn Matuwila aufläuft. Wenn der nicht funktioniert, kann Becca gleich die Kasse aufmachen, oder es wird garantiert ne Saison wie die letzte.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon BULI » 23.07.2019, 16:16


Früher musste man erst Leistung bringen um die Fresse auf zureissen. Die sollen rennen bis sie kotzen weil mehr könne die nicht und der Trainer sieht das nicht. Ball stoppen mal üben täglich drei Stunden. Dass ein 3, Liga Spieler einen Ball stoppen kann sollte man erwarten können.



Beitragvon Allgäuer-Betzebub » 23.07.2019, 16:25


Traumpass_99 hat geschrieben:Irgendwie tut er mir leid. Er will ja was bewegen, aber leider kann er es nicht.
Im Zeugnis wird stehen: "Er war stets bemüht"
Durch die Kapitänsbinde Stammspieler, wird er die Newcomer ausbremsen.
Bei Unvermögen nutzt auch die Mentalität nix. Leider :|


Ich würde sagen nur Hemlein schlecht zu machen wäre nicht fair, es ist ein Mannschaftssport und ich habe auch nichts dagegen wenn der ein oder andere Spieler mal einen nicht so guten Tag hat.
Aber ein Trainer muss und darf das sehen.
Mich hat viel mehr gestört wie die Mannschaft eingestellt wurde und das bei einem Heimspiel.
Die Liga geht bei Null los es wären zwei Spiele gewesen wo man mit etwas Glück und Kampf den Schwung hätte mitnehmen können um die Mannschaft zu Pushen als wie jetzt wieder das Angsthasen Syndrom zu bekommen.
Wenn man die Mannschaft fragen würde bin ich mir nicht sicher ob sie so defensiv spielen hätten wollen wie sie müsste laut Match Plan von SH.
Ich denke wenn alles so bleibt spielen wir wieder in der Mittleren Tabellenregion oder sogar im Kampf um Liga 4.



Beitragvon Allgäuer-Betzebub » 23.07.2019, 16:29


Ich habe mir das Spiel im SWR angesehen und muss sagen Martin Wagner hat mir von der Seele gesprochen.
Mehr kann und will ich bald nicht mehr zu diesem Leidigen Thema sagen :?:
Jedes Jahr die gleiche Scheiße



Beitragvon Lonly Devil » 23.07.2019, 17:40


Allgäuer-Betzebub hat geschrieben:Ich habe mir das Spiel im SWR angesehen und muss sagen Martin Wagner hat mir von der Seele gesprochen.
Mehr kann und will ich bald nicht mehr zu diesem Leidigen Thema sagen :?:
Jedes Jahr die gleiche Scheiße

Gibt es da irgendwo einen Videolink zu der Aussage von Martin Wagner?
Im Stadion ist das nicht so rübergekommen :knodder: und bisher habe ich nichts davon gefunden.
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
Gott mag gewissen Induvidien eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Red Devil » 23.07.2019, 17:45


Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon RonnieHell » 23.07.2019, 17:54


Meine meinung dazu ist klar: es ist schon blöd. Als kapitän kriegt er mindestens noch 2 spiele, egal wie schlecht er spielt. Und schon sind wir wieder 6-8 punkten hintendran. Jeder hat doch gesehen dass mit starke viel mehr schwung reingekommen ist.

Natuerlich ist hemlein nicht der einzige der schlecht spielt. Aber bei dem ist es schon sehr auffallend. Kann mich nur an ein einziges spiel erinnern wo ich den ok fand. Tut mir leid aber ist so.
FCK sonst nix!



Beitragvon JoachimBu » 23.07.2019, 19:29


ich frage mich warum ständig der Scholz für den Ausgleich her halten muss. Haching kam nur deswegen in den Angriff weil Bachmann im Mittelfeld völlig unnötig den Ball verlor. Er stand mit dem Gesicht zum eigenen Tor, muss die freien Mitspieler in der Abwehr sehen und denen zupassen. Nein, er meint sich mit Ball selbst befreien zu müssen und hat ihn dabei verloren. Der Rest war fast ein Selbstläufer.



Beitragvon AmateurTrainer » 23.07.2019, 23:39


Mein Kommentar zu folgenden Auszügen aus dem Interview:
"Klar haben wir uns viel vorgenommen, aber das 1:1 geht in Ordnung"
Kann ich nicht nachvollziehen! Mit diesem Ergebnis kann ich mich nicht zufriedengeben! Ein 1:1 gegen Haching ist kein akzeptables Ergebnis! Wir wollen zurück in die 2. Liga! Wir wollen jedes Heimspiel gewinnen! Das möchte ich von einem Kapitän hören!
Vom Spielverlauf her, stimme ich allerdings zu, denn das 1:1 war eher schmeichelhaft für uns.
2.„Wir hatten unsere Momente, wenn wir kompakt standen. Auch waren wir phasenweise gut im Umschaltspiel. Da müssen wir konstant hinkommen und nicht dieses ‚Kick and Rush‘ aus der zweiten Halbzeit spielen.“
Kommentar: Unglaublich dieser Kommentar, man könnte meinen man hätte auswärts gegen einen höherklassigen Verein gespielt?!
Nein, wir haben zu Hause gegen Haching gespielt. Anstatt den Anspruch zu stellen, den Gegner unter Druck zu setzen und Haching unser Spiel aufzudrücken, reduzieren wir unsere Ansprüche auf das Umschaltspiel und lassen Haching auf dem Betzenberg erst mal ihr Spiel aufziehen und greifen erst an der Mittellinie an???!!! Im Gegensatz hat es Haching geschafft unser Aufbauspiel mit 2 Stürmern und Bigalke hinter den Spitzen so zu stören, dass wir nur lange Bälle spielen konnten. (Übrigens ähnlich wie beim Vorbereitungsspiel in Homburg).
Taktisch konnte man dies bereits nach 10-15 Minuten sehen, dass Haching uns überlegen war: Im Zentrum spielten wir mit 2 IV‘s gegen 2 zentrale Stürmer + Bigalke als hängende Spitze. Somit waren wir im Zentrum immer 2:2, manchmal sogar 2:3! Die beiden AV's konnten die IV's nicht unterstützen, da sie durch die beiden hochstehenden äußeren Mittelfeldspieler (Heinrich rechts und Dombrowka links) gebunden waren. Insgesamt eine taktische Meisterleistung von Haching in einem 3-4-3 gegen ein klassisches (veraltetes) 4-4-2 von unserem FCK. Dazu kommt noch, dass wir zu Hause den Gegner kommen lassen und erst an der Mittellinie angreifen (und Haching gilt als spielstarke Mannschaft, also lassen wir sie erst mal machen?) Geht gar nicht zu Hause!!! Insbesondere ein Hemlein als Kapitän und als Spielertyp ist keiner der abwartet und taktiert. Er muss Pressing spielen und seine Zweikampfstärke einbringen!! Nur dann kann er m.E. auch seine Fähigkeiten einbringen.
Schlimm ist, dass SH dies alles nicht realisiert hat und taktisch umgestellt hat, z.B. auf ein 3-5-2.
So lange wir zu Hause auf Konter spielen, nach dem Motto "Die Angst vorm verlieren ist größer als die Lust am gewinnen" kann das nichts geben und unsere Gegner reiben sich vor Freude die Hände.
Nehmt endlich euer Herz in die Hand und habt Lust am Gewinnen, attackiert früh und spielt auf SIEG! Nur so könnt ihr die Gunst der Fans zurückgewinnen! Dann darf auch mal ein Spiel 3:4 verloren gehen, das wird verziehen. Aber zu Hause auf Konter zu spielen, wird den Keil zwischen Mannschaft, Trainer und Fans nur noch tiefer treiben!



Beitragvon Pinolino » 23.07.2019, 23:42


JoachimBu hat geschrieben:ich frage mich warum ständig der Scholz für den Ausgleich her halten muss. Haching kam nur deswegen in den Angriff weil Bachmann im Mittelfeld völlig unnötig den Ball verlor. Er stand mit dem Gesicht zum eigenen Tor, muss die freien Mitspieler in der Abwehr sehen und denen zupassen. Nein, er meint sich mit Ball selbst befreien zu müssen und hat ihn dabei verloren. Der Rest war fast ein Selbstläufer.


Danke dir!
Endlich jemand, der das genau so sieht wie ich.
Selbiges hatte ich im SpieltagsThread geschrieben



Beitragvon Allgäuer-Betzebub » 24.07.2019, 02:17


Lonly Devil hat geschrieben:
Allgäuer-Betzebub hat geschrieben:Ich habe mir das Spiel im SWR angesehen und muss sagen Martin Wagner hat mir von der Seele gesprochen.
Mehr kann und will ich bald nicht mehr zu diesem Leidigen Thema sagen :?:
Jedes Jahr die gleiche Scheiße

Gibt es da irgendwo einen Videolink zu der Aussage von Martin Wagner?
Im Stadion ist das nicht so rübergekommen :knodder: und bisher habe ich nichts davon gefunden.


Wenn es dich interessiert musst du auf SWR Mediathek unter Sport Extra und dir das Spiel ansehen in voller Länge und in dem Vorbericht, Halbzeit und Zum Schluss ist Martin Wagner Studio Gast



Beitragvon Achim71 » 24.07.2019, 06:01


Es verwundert nicht wirklich, dass SH einen limitierten Hemlein, der nun wirklich außer Rennen und Stolpern nichts kann, zum Kapitän macht. Alleine mit dieser Entscheidung sieht man wie Fehl am Platz dieser Hildmann ist.
Und Heimlein ? Klappe halten und Ball stoppen üben, wie in der F-Jugend. Wahninnwie wenig man heutzutage können muss um Fußballprofi zu sein.



Beitragvon fckhighlander » 24.07.2019, 07:55


was habt ihr nur alle gegen unseren Kapitän???
Er hat immerhin 2x gegrätscht und den Ball zurück erobert.

Vielleicht wächst er ja mit seinem Amt. :teufel2:
Scotland the brave🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿



Beitragvon SuperBjarne » 24.07.2019, 08:37


SEAN hat geschrieben:Hainault war für mich eigentlich nie eine Option, weil man dann mit Kraus und ihm 2 wirklich langsame Innenverteidiger auf dem Feld hat.


Wenn ich als Trainer aber ohnehin vorhabe, mich nur hinten rein zu stellen, hätte das Tempo von Kraus und Hainault möglicherweise gereicht... :D




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 3 Gäste