Vorbericht: Schalke 04 - 1. FC Kaiserslautern

Pfälzischer Osterausflug nach Gelsenkirchen

Srdjan Lakic - Martin Amedick - Srdjan Lakic - Ivo Ilicevic - Jan Moravek: Die Torfolge aus dem Hinspiel hat sich wahrscheinlich für immer in die Köpfe der Anhänger des 1. FC Kaiserslautern gebrannt. Das 5:0 gegen Schalke 04 war eines der großen Highlights der Saison und könnte durch einen Erfolg in Gelsenkirchen noch getoppt werden, denn ein Auswärtssieg würde fast schon den Klassenerhalt bedeuten.

Die Ausgangslage

Schalke spielt eine ziemlich merkwürdige Saison: Mit einem der teuersten und wahrscheinlich größten Kader der Liga spielte der Club lange gegen den Abstieg und bekam beim Aufsteiger aus der Pfalz fünf Buden eingeschenkt. Andererseits stehen die Knappen im Pokalfinale und gleichzeitig erstmals in der Vereinsgeschichte im Halbfinale der Champions League. Zwischenzeitlich wurde sogar Trainer und Manager Felix Magath entlassen und der frühere Schalke-Coach Ralf Rangnick installiert. Langweilig wurde es in Gelsenkirchen also nie und mit dem bevorstehenden Wechsel von Manuel Neuer hat diese Woche die nächste blau-weiße Posse begonnen.

Vielleicht spielt das den Roten Teufeln in die Karten - aufgrund früherer Aussagen Neuers sind Teile der Schalker Fanszene nicht mehr gut auf den Nationaltorwart zu sprechen und könnten Unruhe fabrizieren. Außerdem hoffen viele Lautrer darauf, dass sich die Schalker vor dem Spiel gegen Manchester United etwas zurücknehmen. Aber verlassen darf man sich auf nichts, viel wichtiger ist es, auf sich zu schauen und konzentriert ins Spiel zu gehen. Eine Portion gesunde Härte darf es dabei ruhig sein, um den Vorsprung von fünf Punkten auf den Relegationsplatz zu halten oder gar auszubauen. Der Nichtabstieg kann zwar am Wochenende noch nicht perfekt gemacht werden, aber durch einen - doch eher unerwarteten - Punktgewinn auf Schalke wäre die Ziellinie nur noch einen Schritt entfernt.

Die Personalsituation

Die Bauchmuskelzerrung von Ivo Ilicevic scheint ziemlich hartnäckig zu sein, zumindest fällt der Kroate wie auch Adam Nemec und Chadli Amri weiterhin aus. Und nach der Nichtleistung von Stiven Rivic gegen Nürnberg könnte Oliver Kirch wieder auf der Außenposition beginnen. Ansonsten dürfte die Startelf sowie die Taktik vom Nürnberg-Spiel auch auf Schalke das Vertrauen von FCK-Trainer Marco Kurz genießen.

In Schalkes Riesenkader gibt es zwar einige Verletzte wie Benedikt Höwedes oder Klaas-Jan Huntelaar, aber es natürlich auch genügend Alternativen, ohne das ein zweitklassiger Kader auflaufen muss. Fraglich ist, ob Rangnick einige Spieler aus der zweiten Reihe ran lässt, um Stammspieler für Manchester zu schonen oder ob sich die erste Elf für das Halbfinale einspielen darf.

Die Statistik

Die Statistik zwischen beiden Teams ist total ausgeglichen, 27 Schalker Siegen stehen 26 Siegen der Roten Teufel gegenüber, 22 Unentschieden kommen auch noch hinzu. Mit 114:113 für Schalke ist auch das Torverhältnis fast ausgeglichen. Die letzte Partie endete in Kaiserslautern 5:0, auf Schalke traf man zuletzt am ersten Spieltag 2005/06 aufeinander, damals gewannen die Knappen knapp mit 2:1.

Fan-Infos

Wenig überraschend werden wieder mehrere tausend FCK-Anhänger nach Schalke reisen, um in der wohl offenen Turnhalle mit nach wie vor löchrigem Dach im recht unfreundichen Gästeblock hinter Plexiglas zu schreien, toben und hoffentlich zu jubeln. Auf Seite der Schalker könnten wie erwähnt Pfiffe gegen Neuer aufkommen - wie kontraproduktiv dies ist, haben wir bei Srdjan Lakic bemerkt.

Tipp für Leseratten: Im Sonderzug nach Schalke (Abfahrt um 7:49 Uhr) sowie am Gästeblock verkauft die „Generation Luzifer“ erstmals die neue Ausgabe des FCK-Fanzines „Der WegbeGLeiter“.

O-Töne

FCK-Trainer Marco Kurz: „Wir brauchen noch Punkte, aber wir sind überzeugt, dass wir das schaffen. Am Samstag müssen wir ein tolles Spielzeigen, um uns die Punkte zu verdienen. Das ist möglich.“

Schalkes Innenverteidiger Christoph Metzelder: „Wir möchten uns gegen Kaiserslautern das Selbstvertrauen für die Partie in Manchester holen.“

Gleichzeitig finden am Samstag die Partien St. Pauli - Bremen und Frankfurt - München statt, ein Sieg könnte bei gleichzeitigen Niederlagen der Konkurrenz zu unvorstellbaren Jubelszenen im Gästeblock führen. Also Jungs, holt am Karsamstag die drei Ostereier!

Anzeige:
Auswärtssieg auf Schalke? Dein Tipp bei bet-at-home!

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Fritz (Korb)

Voraussichtliche Aufstellungen

FC Schalke 04: Neuer - Uchida, Matip, Metzelder, Sarpei - Papadopoulos, Jurado - Farfan, Baumjohann - Edu, Raul

Ersatz: Schober, Annan, Avelar, Deac, Draler, Charisteas, Karimi

Es fehlen: Hoogland (Knieverletzung), Höwedes (Muskelfaserriss), Pander (Zehverletzung), Kenia (Sprunggelenk), Kluge (Trainingsrückstand), Moritz (Patellasehnenverletzung), Gavranovic (Syndesmoseriss), Huntelaar (Innenbahndehnung)

1. FC Kaiserslautern: Trapp - Dick, Abel, Rodnei, Jessen - Kirch, Petsos, Tiffert, Moravek, Hlousek - Lakic

Ersatz: Sippel, Amedick, Bugera, Bilek, Rivic, deWit, Hoffer

Es fehlen: Simunek (Trainingsrückstand), Nemec (Innenbandverletzung), Ilicevic (Bauchmuskelzerrung), Amri (Leistenzerrung)

Autor: Sebastian

Kommentare 659 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken