Neues vom Betzenberg

 

Kicker: Bader hat sich in Ingolstadt beworben

Wie der "Kicker" (Donnerstagsausgabe) berichtet, soll sich FCK-Geschäftsführer Martin Bader als neuer Sportvorstand beim FC Ingolstadt beworben haben.

Im aktuellen Ingolstadt-Bericht des Fachblattes wird gemeldet, der FCI erhalte momentan zahlreiche Bewerbungen für den Posten des Sportvorstands. Diesen hat übergangsweise noch Thomas Linke inne. Einer der Bewerber ist dem Bericht zufolge Martin Bader, der vertraglich noch bis Ende des Jahres an den 1. FC Kaiserslautern gebunden ist.

Eine insofern erstaunliche Meldung, weil Baders Verbleib beim FCK kürzlich erst noch als wichtige Bedingung für die Zusammenarbeit mit dem luxemburgischen Kapitalgeber Flavio Becca genannt worden war. Zuletzt hatte Bader Gerüchte um einen Rücktritt zudem zunächst dementiert, eine Woche später auf erneute Nachfrage aber offen stehen gelassen.

Bei den Roten Teufeln laufen momentan die Personalplanungen für die kommende Saison an. Bader soll Becca laut "Rheinpfalz" noch in dieser Woche gemeinsam mit Trainer Sascha Hildmann über den aktuellen Stand informieren.

Martin Bader

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare 268 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken