Neues vom Betzenberg

 

Gottwalt und Fechner starten, Jonjic auf der Bank

Mit zwei Neuen in der Startelf und insgesamt vier Veränderungen im Kader geht der 1. FC Kaiserslautern ins Spiel bei Energie Cottbus. Antonio Jonjic sitzt nach auskuriertem Bänderriss wieder auf der Bank.

Den Platz des gelbgesperrten André Hainault in der Abwehrreihe nimmt Lukas Gottwalt ein, Gino Fechner beginnt anstelle von Theo Bergmann, der sich am vergangenen Spieltag eine Gehirnerschütterung zugezogen hat. Möglicherweise wird Trainer Sascha Hildmann das System durch den Ausfall von Bergmann auf ein 3-4-3 umstellen mit Florian Pick und Timmy Thiele auf den offensiven Außenbahnen. Denkbar ist aber auch, dass Mads Albaek im 3-5-2-System auf der Zehn spielt.

Jonjic, der aufgrund eines Außenbandriss die letzten fünf Spiele verpasst hat, sitzt zunächst auf der Bank. Neu ins 18er-Aufgebot rückten zudem der zuletzt nicht berücksichtigte Julius Biada sowie Jonas Scholz und Mohamed Morabet aus der U21. Hendrick Zuck (muskuläre Probleme) und Janek Sternberg (Verletzung am Sprunggelenk) fallen ebenso wie Bergmann und Hainault in der Lausitz aus.

Die heutige FCK-Aufstellung im Überblick:

Grill - Kraus, Sickinger, Gottwalt - Schad, Löhmannsröben, Fechner, Albaek - Thiele, Kühlwetter, Pick - Ersatzbank: Hesl, Scholz, Hemlein, Biada, Jonjic, Morabet, Huth

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Vorbericht FCE-FCK | Mit dünner Personaldecke nach Cottbus (Der Betze brennt)

Kommentare 188 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken