Vorbericht: 1. FC Kaiserslautern - Sportfreunde Lotte

Die englische Woche veredeln

Die englische Woche veredeln


Vier Punkte konnte der FCK bislang in der englischen Woche erspielen. Mit einem Heimsieg gegen Lotte soll nun der Sprung in die obere Tabellenhälfte gelingen.

Die Erleichterung nach dem 4:1 in Braunschweig war bei Spielern und Fans des 1. FC Kaiserslautern groß. Die Sieglosserie von acht Pflichtspielen ist seit Dienstag endlich beendet. Vor allem in der zweiten Halbzeit zeigte der FCK eine gute Leistung und nutzte die Fehler des Gegners gnadenlos aus. Mit nun elf Punkten sprangen die Lautrer auf den 11. Tabellenrang und könnten mit einem Heimsieg gegen die Sportfreunde Lotte nicht nur auf einen einstelligen Platz klettern, sondern sogar schon den Anschluss an die Aufstiegsplätze herstellen.

Was muss man zum 10. Spieltag wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Es geht weiter Schlag auf Schlag. Mit einem Heimsieg gegen Lotte möchte der 1. FC Kaiserslautern - zurzeit bei zwei Siegen, fünf Unentschieden und zwei Niederlagen stehend - die englische Woche veredeln. Der Rückstand auf die Aufstiegsplätze beträgt momentan fünf Punkte, allerdings sind es auch weiterhin nur zwei Zähler zu den Abstiegsrängen.

"Never change a winning team" oder doch etwas verändern? FCK-Trainer Michael Frontzeck hat die Qual der Wahl. Julius Biada ist nach zwei Spielen Verletzungspause wieder fit, wird aber wohl zunächst auf der Bank Platz nehmen. Ebenfalls in den Kader zurückkehren wird Florian Dick. Ob der Kapitän allerdings von Beginn an spielt, ist offen - auch weil Dominik Schad in Braunschweig als Rechtsverteidiger überzeugte. Dagegen hat Senkrechtstarter Christian Kühlwetter nach drei Toren in zwei Spielen seinen Platz in der Startelf vorerst sicher. Dorthin drängen auch wieder Mads Albaek und Christoph Hemlein.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Die mit dem FCK punktgleichen Sportfreunde Lotte galten vor der Saison bei den Experten als einer der ersten Abstiegskandidaten. Und tatsächlich holte der VfL nur einen Zähler aus den ersten vier Saisonspielen. Danach musste Trainer Matthias Mauksch aufgrund interner Querelen gehen. Unter seinem Nachfolger Nils Drube erkämpften die Westfalen zehn Punkte aus den letzten vier Spielen und konnten sich vorerst ein wenig aus der Abstiegszone befreien. Drube ist bereits der sechste (!) Trainer der Lotter seit Juli 2017.

Mit Michael Schulze kommt ein Ex-Lautrer zurück auf den Betze. Der zweite ehemalige FCK-Spieler im Lotter Kader Marcus Piossek wird dagegen mit einem Muskelfaserriss fehlen.

Frühere Duelle

Beide Teams treffen erstmals überhaupt aufeinander, allerdings hat die zweite Mannschaft des FCK schon öfter gegen Lotte gespielt: Der letzte Vergleich datiert aus der Saison 2011/12, als die damalige U23 der Roten Teufel mit Spielern wie Willi Orban, Hendrick Zuck und Denis Linsmayer den Sportfreunden zuhause mit 0:1 unterlag.

Fan-Infos

Am Samstag werden um die 20.000 Zuschauer im Fritz-Walter-Stadion erwartet. Die meisten der 500 Gästefans werden mit dem ersten Sonderzug der Lotter Vereinsgeschichte nach Kaiserslautern reisen.

Das Fanbündnis 1. FC Kaiserslautern sammelt an den durch die Fanregion Überregional bekannten Sammelstellen Pfandbecher. Dadurch wird die farbliche Gestaltung weiterer Wände im Stadion finanziert.

O-Töne

FCK-Trainer Michael Frontzeck: "Die jungen Spieler haben mich zuletzt überzeugt, ohne Wenn und Aber. Das heißt aber nicht, dass in Zukunft nur junge Spieler eingesetzt werden. Es wird immer die Mannschaft spielen, die die größte Gewinnchance hat."

Lottes Mittelfeldspieler Jules Reimerink: "Auf dem Betzenberg habe ich noch nie gespielt. Das ist zusätzliche Motivation, nicht mit leeren Händen heimzukommen."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Patrick Alt (Illingen)

Voraussichtliche Aufstellungen

1. FC Kaiserslautern: Hesl - Dick (Schad), Kraus, Gottwalt, Sternberg - Hemlein, Albaek, Löhmannsröben, Kühlwetter - Bergmann - Thiele

Es fehlen: Botiseriu (Knie-OP), Esmel (Kreuzbandriss), Sievers (Sehnen-Anriss), Spalvis (Knorpelschaden)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Sportfreunde Lotte: Kroll - Langlitz, Rahn, Straith, Neidhart - Schulze, Chato - Reimerink, Hofmann, Oesterhelweg - Wegkamp

Es fehlen: Breitfelder (Außenbandriss), Dietz, Piossek (beide Muskelfaserriss), Pytlik (Schambeinverletzung), Stelzer (Trainingsrückstand), Wendel (Aufbautraining), Yildirim (Innenbandriss)

Autor: Flo

Kommentare 162 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken