Neues vom Betzenberg

 

FCK-Abstieg besiegelt: 2:3 nach 2:0 in Bielefeld

Der FCK ist in die 3. Liga abgestiegen. Durch das 2:3 bei Arminia Bielefeld am Freitagabend können die Roten Teufel den Relegationsrang nicht mehr erreichen.

Im ersten Durchgang erwehrte sich der 1. FC Kaiserslautern den Offensivbemühungen der Hausherren, hatte dabei allerdings auch das nötige Glück. Die beste Chance für Arminia Bielefeld ließ Konstantin Kerschbaumer liegen, der freistehend von der Strafraumkante über das Tor schoss (30.). Die Roten Teufel erspielten sich immer wieder Konterchancen - und nutzten wenige Minuten vor der Pause eine solche für die Führung. Nach scharfer Flanke von Osayamen Osawe traf Phillipp Mwene den Ball nicht richtig, lieferte damit aber die Vorlage für Sebastian Andersson, der aus kurzer Distanz traf (37.).

Andersson erhöht - Kessel fliegt

Umso wütender unternahmen die Ostwestfalen nach der Pause ihre Offensivbemühungen. Doch der FCK nutzte erneut einen Konter, um durch Andersson auf 2:0 stellen (54.). Die Freude darüber währte allerdings nicht lange: Nur sieben Minuten später flog Benjamin Kessel nach einem Handspiel auf der Linie mit Rot vom Platz. Den Strafstoß verwandelte Fabian Klos zum Anschlusstreffer (61.). Kurze Zeit später erzielte Andreas Voglsammer den Ausgleich (70.). In der Schlussminute erzielte Klos das 2:3. Der 1. FC Kaiserslautern ist damit zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte in die 3. Liga abgestiegen.

Welche Note würdest Du den FCK-Profis geben? Hier geht's zur Spielerbenotung nach dem Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: Arminia Bielefeld - 1. FC Kaiserslautern
- Das FCK-Stimmungsbarometer: Wie ist die aktuelle Gefühlslage der Fans?

Kommentare 274 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken