Neues vom Betzenberg

 

Benefizspiel: Acht FCK-Tore auf dem "Erbse"

Drittes Testspiel, dritter Sieg: Der 1. FC Kaiserslautern hat den VfR Kaiserslautern im Lokalduell mit 8:0 (8:0) besiegt. Im Mittelpunkt stand an diesem Abend das Gedenken an Martin Gaschk - bei der Partie auf dem Lautrer Erbsenberg handelte es sich um ein Benefizspiel.

Knapp 2.000 Zuschauer sahen die sehr gut organisierte Partie bei sommerlichem Fußballwetter im altehrwürdigen Waldstadion auf dem Erbsenberg. Der Gewinn aus Eintrittskarten, Essen, Getränken und Fanartikelverkauf kommt den Hinterbliebenen von Martin zugute (siehe DBB-Vorbericht zum Spiel).

Fünferpack von Osayamen Osawe

In der Startelf des FCK standen mit Benjamin Kessel, Giuliano Modica, Leon Guwara und Gino Fechner vier externe Neuzugänge. Das Tor hütete zunächst André Weis, der nach 45 Minuten von Jan-Ole Sievers abgelöst wurde. Die Roten Teufel machten schon vor dem Seitenwechsel alles klar. Die acht Tore für den FCK erzielten Osayamen Osawe, der einen Fünferpack schnürte, David Tomic (2) und Nicklas Shipnoski.

Zur Pause wechselte Meier wie schon bei den vorherigen Testspielsiegen die komplette Mannschaft aus. In der zweiten Hälfte standen unter anderem die Neuen Nino Miotke (U23), Baris Atik und Brandon Borrello auf dem Feld. Weitere Tore gelangen dem Zweitligisten nicht, so dass es beim 8:0 blieb und die spannende Frage unbeantwortet blieb, ob die manuell bediente Anzeigetafel auf dem Erbsenberg auch zweistellige Ergebnisse hätte anzeigen können.

Waldstadion am Erbsenberg

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: VfR Kaiserslautern - 1. FC Kaiserslautern 0:8

Kommentare 22 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken