Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon paulgeht » 04.07.2017, 20:54


Bild

Benefizspiel: Acht FCK-Tore auf dem "Erbse"

Drittes Testspiel, dritter Sieg: Der 1. FC Kaiserslautern hat den VfR Kaiserslautern im Lokalduell mit 8:0 (8:0) besiegt. Im Mittelpunkt stand an diesem Abend das Gedenken an Martin Gaschk - bei der Partie auf dem Lautrer Erbsenberg handelte es sich um ein Benefizspiel.

Knapp 2.000 Zuschauer sahen die sehr gut organisierte Partie bei sommerlichem Fußballwetter im altehrwürdigen Waldstadion auf dem Erbsenberg. Der Gewinn aus Eintrittskarten, Essen, Getränken und Fanartikelverkauf kommt den Hinterbliebenen von Martin zugute (siehe DBB-Vorbericht zum Spiel).

Fünferpack von Osayamen Osawe

In der Startelf des FCK standen mit Benjamin Kessel, Giuliano Modica, Leon Guwara und Gino Fechner vier externe Neuzugänge. Das Tor hütete zunächst André Weis, der nach 45 Minuten von Jan-Ole Sievers abgelöst wurde. Die Roten Teufel machten schon vor dem Seitenwechsel alles klar. Die acht Tore für den FCK erzielten Osayamen Osawe, der einen Fünferpack schnürte, David Tomic (2) und Nicklas Shipnoski.

Zur Pause wechselte Meier wie schon bei den vorherigen Testspielsiegen die komplette Mannschaft aus. In der zweiten Hälfte standen unter anderem die Neuen Nino Miotke (U23), Baris Atik und Brandon Borrello auf dem Feld. Weitere Tore gelangen dem Zweitligisten nicht, so dass es beim 8:0 blieb und die spannende Frage unbeantwortet blieb, ob die manuell bediente Anzeigetafel auf dem Erbsenberg auch zweistellige Ergebnisse hätte anzeigen können.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: VfR Kaiserslautern - 1. FC Kaiserslautern 0:8
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon NDS Teufel » 04.07.2017, 21:03


Saubere Sache :daumen: :teufel2:

Schade das Martin sich nicht mehr daran erfreuen darf ...
R.I.P
Auf geht's, zusammen sind wir stark!



Beitragvon betzeopa » 04.07.2017, 21:04


Die VFR Verantwortlichen haben für einen sehr schönen Rahmen gesorgt! Für eine gute Sache auf Grund eines unfassbaren Ereignisses. Dagegen wird der Fussball unendlich klein....
FCK-Bayern 7:4; FCK-Real 5:0; KSC-FCK 3:5; FC Köln-FCK 2:6; FCK-Werder 3:2; FCK-Barcelona 3:1;... unvergessen!



Beitragvon Osterhase » 04.07.2017, 21:14


NDS Teufel hat geschrieben:Saubere Sache :daumen: :teufel2:

Schade das Martin sich nicht mehr daran erfreuen darf ...
R.I.P

?
Der 12. Mann hat geschrieben:Nach dem ich mir jetzt immer mal wieder Beiträge durchgelesen habe, auf der Suche nach nützlichen Informationen und fundierten Meinungen, die mich weiterbringen,... bin ich zu dem Schluss gekommen, dass dieses Forum ein ernsthaftes Problem mit Gesocks hat.



Beitragvon FCK Teufel » 04.07.2017, 21:16


Bei allem Respekt zu dem ausgerufenen Grund der Veranstaltung..
Kann jemand etwas zum Spiel sagen?
Osawe muss ja ziemlich abgegangen sein?



Beitragvon SEAN » 04.07.2017, 21:17


paulgeht hat geschrieben:- Statistik zum Spiel


:shock:
Wir sind im Eimer. :D



Beitragvon alaska94 » 04.07.2017, 21:46


War jemand dort? Wie war die taktische Ausrichtung? Schaut nach 5er Kette aus?
Schipnowski hat aber oft gespielt zuletzt gefällt mir.



Beitragvon RedDevil16 » 04.07.2017, 21:48


Freut mich für Osawe. Und Tomic scheint auch eine echte Alternative für nächste Saison zu sein.



Beitragvon Falsche9 » 04.07.2017, 21:51


Warum hat Halfar nicht gespielt? Bielefeld???? Sonst etwas besonderes???
Liebe kennt keine Liga!



Beitragvon Hannes1938 » 04.07.2017, 21:58


Falsche9 hat geschrieben:Warum hat Halfar nicht gespielt? Bielefeld???? Sonst etwas besonderes???


Geschwollene Mandeln.



Beitragvon jürgen.rische1998 » 04.07.2017, 22:08


Wichtig sind hier vor allem 2000 Zuschauer. Möge es den Angehörigen eine kleine Hilfe sein in dieser schweren Zeit. Schön, dass VfR und FCK das so gut hinbekommen haben...
Omnia vincit amor



Beitragvon atze67 » 04.07.2017, 22:22


R.I.P. Martin

Ein gelungener Abend. Respekt für so einen kleinen Verein solch ein Spiel auf die Beine zu stellen.
Anfahrt zum Stadion alles easy, Parkplätze waren hinten auf´m Hartplatz. Jeweils ein Getränke- und Imbissstand hinterm Tor. Verzehrbon musste vorher gekauft werden.
Keine lange Schlangen.
Lediglich der Rasen war holprig bzw. hatte tiefere Mulden.
Zum Spiel:
Erste Halbzeit war die young Generation bzw. ein Teil der Neuen auf´m Platz. Angefangen mit 4-4-2 mit hoch stehenden AV. Die rechte Seite hat mir da gut gefallen, weil mit Kessel, Shipnoski und Müsel schon gut miteinander harmoniert haben.
Das Spiel war hauptsächlich über die Aussen angelegt, wodurch auch die ersten Toren entstanden sind. Oft wurde auch der tödliche Pass versucht zu spielen. gelang nicht immer.
Und nein, Osawe war keine Granate, trotz seiner 5 Tore.
Bis zur Grundlinie gespielt, Rückpass, Tor.
1 zu 1 kann er überhaupt nicht. Hat eins, zweimal sich den Ball vorgelegt und hinterher und dann verstolpert.
The same ....
Stimmumg kam auf, als beim Stand von 0-2 ein VFR Spieler mit einem Seitfallzieher den Innenpfosten traf.
Die Qualtität des "Gastes" war dürftig. Hatten wohl schwere Beine.
Positiv aufgefallen, für meine Sichtweise: Kessel, Shipnoski, Müsel und Seufert. Die Kirche muss man aber im Dorf lassen. Sie müssen sich steigern, um Einsatzzeiten zu erhalten.

Halbzeit 2:
Es kamen die, die wahrscheinlich mehr in der Stammelf zu sein scheinen, als die young Generation.
Also mit Moritz, Mwene, Aliji...
Der Ball lief auch gleich flüssiger und vorallem schneller. Ich dachte jetzt klingelts gleich, aber deren Abwehrspieler standen jetzt besser im Raum und konnten dadurch auch besser verteidigen.
Es blieb weiterhin alles beim Alten, weiterhin viel über die Aussen. Diesmal nicht so rechtslastig, eher mehr links, weil Dittgen viel Alarm gemacht hat. Die Spielweise wäre in Ordnung gewesen, wenn in der Mitte einer gewesen wäre der die Rübe hinhält oder den Fuss.
Aber da war keiner. So ging das im Grunde eine halbe Stunde. Und dann ging ich, um nicht in den Stau zu kommen.
Mein Fazit: Daumen hoch für die Organisation des VFR. War richtig klasse. Die Bratwurst war lecker, die Getränke kalt. alles richtig gemacht.
Muss mir mehr Spiele anschauen, um richtig beurteilen zu können, ob es diese Saison besser wird. Maßstab für mich, spätestens beim Stadionfest vs. Derby County.
War ein Sommerkick und der Anlass war auch nicht schön.
Kleiner Wink noch:
Bei der Schweigeminute hält man die Fresse.
Lautern ist der geilste Club der Welt



Beitragvon moseldevil » 04.07.2017, 22:25


Wo war denn unser Robin Koch?
Hoffe nur geschont und nicht zum Verhandeln in Hamburg oder Freiburg?
Bild



Beitragvon Mephistopheles » 05.07.2017, 01:43


@ atze67

Also mir gefiel die 1. HZ besser. Es waren im Grunde zwei Spiele, die wir gesehen haben, weil ja komplett durchgewechselt wurde. In den ersten 45 Minuten ist mir besonders Tomic sehr positiv aufgefallen, auch Shipnoski. Dittgen fand ich in den zweiten 45 Minuten auch sehr präsent, ebenfalls Atik. Erstaunlich, dass den Akteuren in der 2.HZ kein Treffer mehr gelang.



Beitragvon jürgen.rische1998 » 05.07.2017, 07:30


Das gefällt mir gar nicht, geht das schon wieder so los? :o

Einen an Mustafa verursachten
Foulelfmeter setzte Atik neben das
Tor (77.).


Kann unser neuer Däne Elfmeter schiessen? Es muss sich doch mal wieder einen finden lassen der das hinbekommt. Osawe hat zwar getroffen aber dauerhaft ist er für mich auch keine Lösung.
Omnia vincit amor



Beitragvon Betze_FUX » 05.07.2017, 07:32


Ach, wenn wir künftig jedem Gegner in der 1hz 5tor in den Rucksack packen, hab ich auch nix dagegen wenn wir in der 2 Hz keins mehr schießen.

K!ingt oder riecht zumindest danach, das die torflaute noch nicht wirlicn beseitigt ist.
Erfahrungsgemäß hat osawa ein Spiel mit vielen Toren, danach aber 4 Monate flaute
Ohne seine 5 ware es 3:0 ausgegangen.
Der FCK steht für die DNA des deutschen Fussballs
Dirk Eichelbaum, 15.06.2020
COVIDIOT ist keine Beleidigung



Beitragvon klee2808 » 05.07.2017, 09:23


Finde die Tore von Osawe gut der braucht Selbstvertrauen .
Manche Spieler brauchen auch mal Zeit die wir ihnen aber hier fast nie geben .

Ich erinnere an Younes,Fortounis sogar Wagner .

Es wird immer direkt draufgehauen , lasst den leuten mal Zeit .

Ich weiß manchmal garnicht was sich manche anmaßen was wir für Spieler bekommen müssten .

Es gibt nie eine Garantie das sich jemand weiter entwickelt aber manchmal muss man halt geduld haben , wir sehen ja wie oft Spieler die hier nicht so dolle waren sich bei anderen Vereinen entwickeln können.
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben." (Fritz Walter)



Beitragvon SEAN » 05.07.2017, 09:45


Nur nicht das Spiel überbewerten, hier ging es nicht ums sportliche. Im Prinzip hat kein Spiel bisher einen wirklichen Stellenwert, dafür sind die Gegner auch noch nicht leistungsstark genug gewesen. Aber das ist am Anfang auch gut so, die Spiele bisher sind mehr Bewegungstherapie gewesen, und um die ersten Schritte im taktischen und im Zusammenspiel zu üben. Da bringts nix, wenn man da einen Gegner hat, der das Spiel selbst gewinnen will und einem permanent auf den Füßen steht. Da bekommt man keine Automatismen auf den Rasen. Aber das wird sich ändern, Derby ist da schon ein anderes Kaliber, und irgendwo hab ich gelesen, das wir auch gegen Augsburg testen.



Beitragvon Suedpfalzer7 » 05.07.2017, 09:49


alaska94 hat geschrieben:War jemand dort? Wie war die taktische Ausrichtung? Schaut nach 5er Kette aus?

Wo schaut das denn nach 5er Kette aus? War ne klassische 4er Kette mit RV Kessel, IV Modica und Vucur, LV Guwara.
(2. HZ dann RV Mwene, IV Miotke und Ziegler, LV Aliji)



Beitragvon de79esche » 05.07.2017, 10:53


Osawe hat eigentlich gute Voraussetzungen, um ein großer Stürmer zu werden. Vielleicht bekommt er zu seiner Schnelligkeit noch etwas Technik und Durchsetzungsvermögen dazu, dann könnte er in seiner zweiten Saison einschlagen.
Mit Dittgen hab ich etwas Mitleid. Er fällt immer positiv auf, wenn er auf dem Platz steht, bekommt aber während der Saison nie die Chance, obwohl es mehrmals über Außen klemmte.
Ich finde, der kann was.



Beitragvon Betzebastion Mainz » 05.07.2017, 12:31


Die jungen Wilden Tomic, Müsel und Shipnowski sind schon positiv in Worms aufgefallen. An denen werden wir wohl noch Freude haben. Wenn Görtler und Osawe da mit gehen, umso besser.
„Es ist noch keiner vom Ball erschossen worden!"
- Gerry Ehrmann -



Beitragvon Mephistopheles » 05.07.2017, 13:55


Ich finde Görtler einen sehr sympathischen jungen Mann. Ich sah gestern aber ehrlich gesagt keinen Unterschied zu den Amateuren. :cry: An Osawe sollte hingegen unbedingt festgehalten werden, obwohl da noch mehr kommen muss. Wie oben bereits gesagt, fand ich Tomic extrem stark. Auch in so einem Spiel kann man lesen, wie die einzelnen Akteure spielen.



Beitragvon ExilDeiwl » 05.07.2017, 19:44


Auf Youtube gibt's ein Video von FCK-TV mit ein paar Impressionen des Spiels.




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 30 Gäste