Neues vom Betzenberg

 

Auswärtssieg! FCK gewinnt 3:0 beim KFC Uerdingen

Der 1. FC Kaiserslautern kann auch in der Liga noch gewinnen - und wie! Beim KFC Uerdingen dominierten die Roten Teufel von Beginn an und feierten am Ende einen hochverdienten 3:0 (1:0)-Erfolg.

In der Arena von Düsseldorf sorgten ein Eigentor der Krefelder (42.), Christian Kühlwetter (56.) sowie Timmy Thiele (65.) für den Auswärtssieg, der sogar noch höher hätte ausfallen können. In der Tabelle kletterten die Lautrer durch den vierten Dreier der Saison zumindest vorerst wieder über den Strich.

Um ein Haar wäre der FCK schon nach einer Viertelstunde in Führung gegangen. Ein Kopfball von Kevin Kraus nach einer kurz ausgeführten Ecke klatschte an die Latte (15.). Angefeuert von rund 1.500 FCK-Fans blieben die Roten Teufel dran und waren kurz vor der Pause auch endlich mal wieder mit dem Glück im Bunde, als Assani Lukimya eine Flanke von Dominik Schad ins eigene Tor abfälschte.

Mit Wiederbeginn drängten die Gäste sofort mit Macht auf den zweiten Treffer und hatten direkt drei gute Möglichkeiten. Nachdem Tom Boere einen Schuss bei der bis dahin besten Chance für Uerdingen über den Kasten setzte (50.), war es dann Christian Kühlwetter, der nach Vorarbeit von Timmy Thiele auf 2:0 stellte. Thiele selbst setzte wenige Minuten später den Schlusspunkt.

Vor der Länderspielpause am kommenden Wochenende steht für die Roten Teufel am Mittwoch (19:00 Uhr) im Verbandspokal das Viertelfinale beim FK Pirmasens auf dem Programm. In der Liga geht es danach weiter am übernächsten Sonntag (24.11.) um 13:00 Uhr mit dem Heimspiel gegen Hansa Rostock.

Welche Note gebt Ihr den FCK-Profis? Hier geht's zur Spielerbenotung nach dem Auswärtsspiel beim KFC Uerdingen.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: KFC Uerdingen - 1. FC Kaiserslautern

Kommentare 151 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken