Neues vom Betzenberg

 

Skarlatidis als Joker: FCK beginnt unverändert

Never change a winning team: Der 1. FC Kaiserslautern beginnt im Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig mit der zuletzt unter anderem im DFB-Pokal gegen Mainz erfolgreichen Startelf. Christoph Hemlein bekommt den Vorzug vor Simon Skarlatidis.

Der Deutsch-Grieche war beim 2:0-Erfolg gegen den Erstligisten am vergangenen Wochenende in der zweiten Halbzeit eingewechselt worden und kam so zu seinem Pflichtspieldebüt für die Roten Teufel. FCK-Trainer Sascha Hildmann hatte unter der Woche offen gelassen, ob Skarlatidis gegen die Eintracht möglicherweise schon von Beginn an aufläuft.

Stattdessen belässt es der FCK-Coach bei der Startformation, die in vier der bislang sechs Pflichtspiele begonnen hat. Zum fünften Mal vertraut Hildmann dabei auf das 4-1-4-1-System mit Janik Bachmann auf der Sechs und Timmy Thiele als nominell einziger Spitze.

Die heutige FCK-Aufstellung im Überblick:

Grill - Schad, Matuwila, Sickinger, Hercher - Bachmann - Hemlein, Starke, Kühlwetter, Pick - Thiele - Ersatzbank: Spahic, Kraus, Hainault, Fechner, Zuck, Skarlatidis, Jonjic

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Vorbericht FCK-BTSV | Nach den Pokal-Coup: Nachlegen in der Liga (Der Betze brennt)

Kommentare 165 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken