Neues vom Betzenberg

 

Verdienter Auswärtssieg: 4:2 beim KFC Uerdingen

Der 1. FC Kaiserslautern hat nach der Heimniederlage gegen Osnabrück eine gute Reaktion gezeigt. Beim KFC Uerdingen gewannen die Roten Teufel verdient mit 4:2 (2:1) und hätten dabei noch einige Tore mehr erzielen können.

Florian Pick, Christian Kühlwetter und zweimal Timmy Thiele machten mit ihren Toren den Auswärtssieg perfekt. Zumindest vorläufig kletterte der FCK durch den Dreier auf den fünften Tabellenplatz. Die Negativserie der Uerdinger geht derweil weiter.

Doppelschlag durch Pick und Kühlwetter

Angefeuert von rund 1.500 Lautrer Fans im Duisburger Stadion gerieten die Roten Teufel zunächst in Rückstand, als Maximilian Beister mit einem Sonntagsschuss das 1:0 für Uerdingen gelang (10.). Kaum weniger sehenswert war dann der Schlenzer von Pick zum schnellen Ausgleich (16.). Zwei Minuten später drehte Kühlwetter mit dem 2:1 das Spiel (18.).

Die Gäste waren das bessere Team und kamen noch vor der Pause zu weiteren Möglichkeiten. Nach Wiederbeginn besorgte Thiele mit einem überlegten Abschluss ins lange Eck das dritte Tor (54.). Womöglich wäre die Partie noch einmal richtig eng geworden, hätte Beister einen strammen Schuss in der 66. Minute nicht nur an Pfosten gejagt. Auf der Gegenseite erhöhte Thiele mit seinem zweiten Treffer auf 4:1 (73.). Das 4:2 durch Adriano Grimaldi war für die Gastgeber nur noch Kosmetik (78.).

Für die Roten Teufel geht es am Mittwoch (19:30 Uhr) zunächst im Halbfinale um den Verbandspokal beim FV Dudenhofen weiter. Das nächste Ligaspiel steht am Samstag, 06. April, um 14:00 Uhr gegen den VfR Aalen auf dem Programm.

Welche Note gebt Ihr den FCK-Profis? Hier geht's zur Spielerbenotung nach dem Auswärtsspiel beim KFC Uerdingen.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: KFC Uerdingen - 1. FC Kaiserslautern
- Das FCK-Stimmungsbarometer: Wie ist die aktuelle Gefühlslage der Fans?

Kommentare 84 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken