Neues vom Betzenberg

 

Ein Dreier für die Fans: "Die sind der Wahnsinn"

Mit 2:0 gewinnt der FCK in Lotte und macht in der Tabelle einen schönen Sprung nach vorne. Angesichts des zähen Spiels wollen die Roten Teufel aber nur auf die nächste Partie schauen. Trainer Hildmann widmet den Dreier den "sensationellen Fans".

"Ich muss unseren Fans ein riesiges Kompliment machen, die uns heute wieder wahnsinnig gut unterstützt haben", sagte Sascha Hildmann nach dem Auswärtssieg des 1. FC Kaiserslautern bei den Sportfreunden Lotte. Rund 1.400 Betze-Anhänger hatten sich einmal mehr auf die Reise gemacht, um die Mannschaft "irgendwo mitten im Feld" (FCK-Sportdirektor Boris Notzon in der Halbzeitpause) zu unterstützen. "Die sind der Wahnsinn", so Hildmann.

Viel Wind, viel Zufall: "Bedingungen waren richtig übel"

Bis zu den beiden Toren durch Timmy Thiele und Florian Pick bekamen die Zuschauer allerdings ziemlich schwere Kost geboten. Ihm sei schon vorher klar gewesen, "dass das hier kein Chancenfeuerwerk wird", sagte der Lautrer Trainer bei "Magenta Sport". "Die Bedingungen waren richtig übel mit dem Wind und viel Zufall." Er habe der Mannschaft in der Pause aber gesagt: "Männer, ihr müsst etwas draufpacken."

Eine Vorgabe, die das Team zumindest in der Schlussviertelstunde mit einem Mann mehr auf dem Platz umsetzen konnte. "Der Trainer meinte, wir sollen öfter flanken", sagte Florian Pick, der dem Spiel als Joker mit einem Tor und einer Vorlage noch entscheidend seinen Stempel aufdrückte. "Picki sieht mich, flankt das Ding rein und ich muss nur den Kopf hinhalten", beschrieb Thiele den Führungstreffer. "Das ist doch schön."

Sprung in der Tabelle: "Jetzt auch mal zwei Spiele hintereinander gewinnen"

In der Entstehung des zweiten Treffers hatte der Angreifer mit einem Lupfer die Latte getroffen und anschließend fast ein bisschen ein schlechtes Gewissen. "Ich muss ihn eigentlich rüber legen. Aber ich hatte so viel Pech in letzter Zeit. Klar würde ich gerne mal einen Doppelpack schnüren", so Thiele. "Timmy macht das schon gut. Nach dem Tor hatte er das Selbstvertrauen", blickte Pick seinerseits auf die Szene zurück. "Und es war ja gut, dass mir der Ball vor die Füße gefallen ist."

Mit sieben Punkten aus der Englischen Woche kletterten die Lautrer in der Tabelle auf Platz sechs und erwarten nun am Sonntag den Spitzenreiter VfL Osnabrück auf dem Betzenberg. Mit Rechenspielen beim Blick nach oben hielten sich Trainer und Profis gleichwohl zurück. "Wir haben uns in dieser Saison schon so gequält", erklärte Hildmann. "Deshalb tun wir gut daran, uns zu regenerieren und dann auf das nächste Spiel zu schauen." Pick sagte: "Wichtig wäre, dass wir auch mal zwei Spiele hintereinander gewinnen. Nicht immer nur eins gewinnen und eins wieder unentschieden. Am Sonntag müssen wir nachlegen."

Der Gästeblock mit den FCK-Fans beim Auswärtsspiel in Lotte

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare 129 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken