Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Flo » 17.03.2019, 13:30


Bild

Spielbericht: Sportfreunde Lotte - 1. FC Kaiserslautern 0:2
Kurz vor Schluss zugeschlagen


Es hatte was von Verbandspokal, nur kleiner: Bei den Sportfreunden Lotte tut sich der 1. FC Kaiserslautern lange schwer, siegt am Ende aber doch mit 2:0 und erfreut die mitgereisten Fans mit dem Sprung auf Platz 6.

- Fotogalerie | Spielfotos: Sportfreunde Lotte - 1. FC Kaiserslautern
- Fotogalerie | Fanfotos: Sportfreunde Lotte - 1. FC Kaiserslautern

Lotte, Samstagmittag, kurz nach 13:00 Uhr. Knapp eine Stunde vor dem Anpfiff hat man nicht den Eindruck, dass hier gleich Profifußball gespielt wird. Ganz im Gegenteil: An den Bushaltestellen im Ort sind abfahrbereite Fans des VfL Osnabrück zu sehen - der Tabellenführer spielt parallel zehn Kilometer weiter gegen Jena. Ihr Auto müssen die an den äußersten Rand von Westfalen mitgereisten Fans des 1. FC Kaiserslautern auf einem Acker abstellen. Ein improvisierter Parkplatz, es sei angemerkt: Nach dem Spiel mussten viele Autos angeschoben werden, weil sie im Matsch stecken geblieben waren. Am Stadion angekommen, ein Wurststand vor dem Eingang, sonst nichts. Und auch sonst hatte das Drumherum eher den Flair eines besseren Dorfplatzes. Ganz langsam trudeln die wenigen Heimfans ein, am Ende verirren sich nur 2.662 Zuschauer in den Sportpark am Lotter Kreuz. Über die Hälfte davon, rund 1.400 Stück, unterstützen die Gastmannschaft aus der Pfalz.

Schwache erste Halbzeit - Lotte vergibt Elfmeter

Diese kommt in der ersten Halbzeit allerdings eher selten ins Spiel. Die Sportfreunde Lotte sind die gefühlt gefährlichere und strukturierte Mannschaft. Nach 20 Minuten dann der erste Schockmoment für Mannschaft und Fans. Mads Albaek spielt den Ball im Strafraum mit der Hand - Elfmeter. Lottes Angreifer Toni Jovic tritt an, sein Schuss touchiert die Latte und geht über das Tor. Glück für den FCK, der auch danach nicht viel besser im Spiel ist. Einzig erwähnenswert: Carlo Sickinger trifft mit einem direkt getretenen Freistoß ebenfalls nur die Latte. Im Gästeblock herrscht trotzdem einigermaßen gute Stimmung, immer wieder scheppert der neueste Fangesang unter dem Wellblechdach: "Hört ihr die Kurve schrei'n? Alles für den Verein! Wir lassen dich nie im Stich - Lautern, wir lieben dich!" In der Westkurve würde dieser Song wohl nicht sofort funktionieren, aber die Auswärtsgemeinde stimmt nach und nach mit ein.

Hildmanns mutige Wechsel bringen den Sieg

Nach dem Seitenwechsel lässt FCK-Coach Sascha Hildmann seine Elf zunächst unverändert, korrigiert diese Entscheidung aber schon nach 52 Minuten. Der schwache Hendrick Zuck muss raus, Florian Pick kommt und auf einmal ist der FCK besser im Spiel. Picks Geschwindigkeit stellt die Gastgeber wiederholt vor Probleme, was in der 76. Spielminute in einem Platzverweis für Lottes Matthias Rahn gipfelt. Wohl der Knackpunkt der Partie. Hildmann erkennt, dass hier heute mehr als nur ein Punkt drin ist und wechselt offensiv: Elias Huth und Theo Bergmann kommen. Des Trainers Mut wird belohnt. Pick flankt vier Minuten vor dem Ende scharf vors Tor und Timmy Thiele verwertet die Hereingabe zur Gästeführung. Kollektiver Jubel auf der Tribüne, wo nun immer mehr FCK-Fans in die Schlachtrufe einstimmen, aber es kommt ja noch die Nachspielzeit. Da treffen aber diesmal die Lautrer. Thiele macht sich von der Mittellinie aus auf den Weg, lupft den Ball über Lottes Schlussmann Steve Kroll an die Latte und Pick verwertet den Abpraller zum 2:0-Endstand.

"Hört ihr die Kurve schrei'n? Alles für den Verein..."

Ein 80 Minuten lang unansehnliches Spiel endet mit einem Auswärtssieg und der FCK springt plötzlich auf Tabellenplatz 6! Nach dem Abpfiff feiert die Mannschaft mit den Fans auf der Gegengerade am Zaun den Erfolg. Auch Trainer Sascha Hildmann, der durch seine Auswechslungen entscheidenden Anteil am Sieg hatte, freut sich beim Gang zu den Interviews diebisch über die erkämpften drei Punkte. Und wieder schallt es aus dem Stadion heraus über die Lotter Äcker und Felder: "Hört ihr die Kurve schrei'n? Alles für den Verein..."

Quelle: Der Betze brennt


Bild

Stimmen zum Spiel
Ein Dreier für die Fans: "Die sind der Wahnsinn"


Mit 2:0 gewinnt der FCK in Lotte und macht in der Tabelle einen schönen Sprung nach vorne. Angesichts des zähen Spiels wollen die Roten Teufel aber nur auf die nächste Partie schauen. Trainer Hildmann widmet den Dreier den "sensationellen Fans".

"Ich muss unseren Fans ein riesiges Kompliment machen, die uns heute wieder wahnsinnig gut unterstützt haben", sagte Sascha Hildmann nach dem Auswärtssieg des 1. FC Kaiserslautern bei den Sportfreunden Lotte. Rund 1.400 Betze-Anhänger hatten sich einmal mehr auf die Reise gemacht, um die Mannschaft "irgendwo mitten im Feld" (FCK-Sportdirektor Boris Notzon in der Halbzeitpause) zu unterstützen. "Die sind der Wahnsinn", so Hildmann.

Viel Wind, viel Zufall: "Bedingungen waren richtig übel"

Bis zu den beiden Toren durch Timmy Thiele und Florian Pick bekamen die Zuschauer allerdings ziemlich schwere Kost geboten. Ihm sei schon vorher klar gewesen, "dass das hier kein Chancenfeuerwerk wird", sagte der Lautrer Trainer bei "Magenta Sport". "Die Bedingungen waren richtig übel mit dem Wind und viel Zufall." Er habe der Mannschaft in der Pause aber gesagt: "Männer, ihr müsst etwas draufpacken."

Eine Vorgabe, die das Team zumindest in der Schlussviertelstunde mit einem Mann mehr auf dem Platz umsetzen konnte. "Der Trainer meinte, wir sollen öfter flanken", sagte Florian Pick, der dem Spiel als Joker mit einem Tor und einer Vorlage noch entscheidend seinen Stempel aufdrückte. "Picki sieht mich, flankt das Ding rein und ich muss nur den Kopf hinhalten", beschrieb Thiele den Führungstreffer. "Das ist doch schön."

Sprung in der Tabelle: "Jetzt auch mal zwei Spiele hintereinander gewinnen"

In der Entstehung des zweiten Treffers hatte der Angreifer mit einem Lupfer die Latte getroffen und anschließend fast ein bisschen ein schlechtes Gewissen. "Ich muss ihn eigentlich rüber legen. Aber ich hatte so viel Pech in letzter Zeit. Klar würde ich gerne mal einen Doppelpack schnüren", so Thiele. "Timmy macht das schon gut. Nach dem Tor hatte er das Selbstvertrauen", blickte Pick seinerseits auf die Szene zurück. "Und es war ja gut, dass mir der Ball vor die Füße gefallen ist."

Mit sieben Punkten aus der Englischen Woche kletterten die Lautrer in der Tabelle auf Platz sechs und erwarten nun am Sonntag den Spitzenreiter VfL Osnabrück auf dem Betzenberg. Mit Rechenspielen beim Blick nach oben hielten sich Trainer und Profis gleichwohl zurück. "Wir haben uns in dieser Saison schon so gequält", erklärte Hildmann. "Deshalb tun wir gut daran, uns zu regenerieren und dann auf das nächste Spiel zu schauen." Pick sagte: "Wichtig wäre, dass wir auch mal zwei Spiele hintereinander gewinnen. Nicht immer nur eins gewinnen und eins wieder unentschieden. Am Sonntag müssen wir nachlegen."

Quelle: Der Betze brennt


Blick in die Kurve
Blick in die Kurve: "Lautern, wir lieben dich"


Beim "Heimspiel in Lotte" haben die FCK-Fans nicht nur Trainer Sascha Hildmann begeistert. Die Auswärtsfahrer präsentierten eine kleine Choreo, einen neuen Fangesang und ein Spruchband in Richtung DFB.

Mehr als die Hälfte der nur 2.662 Zuschauer (FCK-Minusrekord für diese Saison) im Stadion der Sportfreunde Lotte drückte den Roten Teufeln die Daumen. Die rund 1.400 mitgereisten Betze-Fans zeigten zum Einlaufen der Mannschaften eine Choreographie, bestehend aus zahlreichen Doppelhaltern der Ultragruppen und der altbekannten Zaunfahne "1. FC Kaiserslautern - Unzerstörbar". Zudem wurde ein neues Stadionlied angestimmt, das vor allem zum Spielende hin immer lauter und schließlich vom kompletten Gästeblock getragen wurde:

"Hört ihr die Kurve schrei'n?
Alles für den Verein!
Wir lassen dich nie im Stich,
Lautern, wir lieben dich!"


Bild

Zur zweiten Halbzeit beteiligten sich die FCK-Ultras zudem noch per Spruchband an der Kampagne zur Regionalliga-Reform: "4 Ligen, 4 Meister, 4 Aufsteiger - Regionalliga-Reform jetzt!"

Einen Gegner auf den Rängen hatten die FCK-Fans derweil nicht: Die wenigen Lotter "Freibier Ultras" boykottierten die Stimmung wegen Ärger mit ihrem Verein, vor der fast leeren Fantribüne hing lediglich die schon vom Hinspiel am Betze bekannte Zaunfahne "Sau(hau)fen".

Bild

Bild

Zu den kompletten Fotogalerien vom Auswärtsspiel in Lotte:

- Fotogalerie | Spielfotos: Sportfreunde Lotte - 1. FC Kaiserslautern
- Fotogalerie | Fanfotos: Sportfreunde Lotte - 1. FC Kaiserslautern

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 13:10 Uhr:

Spielernoten SFL-FCK: Matchwinner Florian Pick

Ein Einwechselspieler als "Teufel des Tages": Beim Auswärtssieg des 1. FC Kaiserslautern gegen die Sportfreunde Lotte erhält Florian Pick die Bestnoten, während die restliche Kreativzentrale enttäuscht.

Die Spielernoten der über 100 teilnehmenden FCK-Fans auf Der Betze brennt und von den Zeitungsredakteuren der "Rheinpfalz" bewegen sich diesmal weitgehend auf dem gleichen Niveau: Matchwinner Pick kommt mit einer 1,8 (DBB) bzw. 1,5 (Rheinpfalz) deutlich am besten weg, auch Timmy Thiele (2,9 bzw. 2,5) erhält gute Noten für ein Tor und eine besonders starke Vorlage. Gute Bewertungen bekommt außerdem die Dreier-Abwehrkette plus Torwart.

Gar nicht überzeugen konnten hingegen die Kreativspieler im Mittelfeld: Die "Doppel-Sechs" mit Mads Albaek und Gino Fechner schneidet nur im Vierer-Bereich ab und vor allem die linke Seite mit Janek Sternberg (Durchschnittsnote 4,6) und Hendrick Zuck (5,1) wurde als Schwachstelle ausgemacht - bis zur Einwechslung von Florian Pick.

» Zur kompletten Notenübersicht: Sportfreunde Lotte - 1. FC Kaiserslautern

Bild

Die DBB-Noten zum Auswärtsspiel in Lotte können noch bis heute, 15:45 Uhr abgegeben werden: Zur Notenabgabe SFL-FCK. Die Bewertungen des "Kicker" folgen am Montag.

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz


Ergänzung, 17:53 Uhr:

Bild

Die Lage der Liga
Sonntagsspiele: Lautern weiterhin auf Platz 6


Die 40-Punkte-Marke überschritten und im Klassement einen großen Sprung nach vorne gemacht: Der 1. FC Kaiserslautern bleibt auch nach den Sonntagsspielen der 3. Liga auf Tabellenplatz 6. Big Points konnten heute der Karlsruher SC und Eintracht Braunschweig verbuchen.

Der KSC hat mit einem 2:0-Auswärtssieg bei Energie Cottbus seinen zweiten Tabellenplatz gefestigt und steuert mit 54 Punkten weiter dem Aufstieg entgegen. Braunschweig siegte im zweiten Sonntagsspiel mit 3:0 gegen den bisherigen Rückrunden-Tabellenführer SV Meppen und verlässt mit nun 32 Zählern erstmals seit dem Saisonbeginn die Abstiegsplätze.

Die Zwischenbilanz des FCK steht bei 41 Punkten und soll am kommenden Sonntag gegen Spitzenreiter Osnabrück (58 Punkte) weiter ausgebaut werden. Zuvor kämpft im morgigen Montagsspiel noch der Hallesche FC (momentan 48 Punkte) um die Rückkehr auf Platz 3. Gegner Hansa Rostock könnte mit einem Heimsieg ebenso die Roten Teufel noch überholen wie am Mittwoch im Nachholspiel die SpVgg Unterhaching gegen Energie Cottbus.

Der 29. Spieltag mit den bisherigen Ergebnissen auf einen Blick:

KFC Uerdingen - Fortuna Köln 1:1 (Freitag)
Sportfreunde Lotte - 1. FC Kaiserslautern 0:2 (Samstag)
SV Wehen Wiesbaden - Preußen Münster 2:0
SpVgg Unterhaching - Sonnenhof Großaspach 0:0
Würzburger Kickers - 1860 München 2:1
VfL Osnabrück - Carl Zeiss Jena 3:1
VfR Aalen - FSV Zwickau 1:1
Energie Cottbus - Karlsruher SC 0:2 (Sonntag)
Eintracht Braunschweig - SV Meppen 3:0
Hansa Rostock - Hallescher FC (Montag)
Nachholspiel: SpVgg Unterhaching - Energie Cottbus (Mittwoch)

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 18.03.2019:

Der FCK will die Liga vernünftig zu Ende spielen

Sieben Punkte aus drei Spielen. Die Bilanz des FCK aus der englischen Woche kann sich sehen lassen. Und der Relegationsplatz ist aktuell nur noch 8 Punkte weg.

Der glückliche Sieg gegen Lotte war nicht schön aber wichtig für den FCK. Plötzlich ist der 1. FC Kaiserslautern auf Rang sechs in der Tabelle. Sogar der Relegationsplatz drei ist, wenn auch von Weitem, wieder sichtbar. Doch trotz sieben Zählern aus den letzten drei Spielen, ist man bei den Pfälzern weit weg von Aufstiegsträumerei: "Wir sind ganz starke Realisten und haben uns schon in dieser Saison so gequält. Wir tun gut daran uns auf die nächste Partie zu konzentrieren", so die klare Ansage von FCK-Trainer Sascha Hildmann.

(…)

Quelle und kompletter Text: SWR
Bild



Beitragvon Lippeteufel1959 » 17.03.2019, 13:47


Treffender Bericht. Typisches 0:0 Spiel bei widrigen Verhältnissen. Wir waren auf der Haupttribüne, auf der auch etliche Fckfans sassen. Das Beste aus unserer Sicht waren nicht nur Sickinger und Pick, sondern der Megasupport über das ganze Spiel auf der gegenüberliegenden Seite, der sich ab Mitte der 2. Halbzeit immer mehr zu einem gewaltigen "Roar" steigerte.



Beitragvon Olamaschafubago » 17.03.2019, 13:52


Bei allem Ärger über die 75 Minuten Anti-Fußball gestern muss man auch sehen, dass wir jetzt innerhalb einer Woche zwei Mal Spiele durch wichtige Jokertore in den letzten Minuten für uns entschieden haben - dass wir diese Qualität auf der Bank endlich mal nutzen ist eine positive Entwicklung. Hildmann reagiert situativ meiner Meinung nach um einiges besser als viele unserer vorherigen Trainer...

Osnabrück wird sicherlich ne andere Hausnummer, allerdings muss man bedenken, dass die auswärts schlechter sind als daheim - die letzten drei Auswärtsspiele kein Sieg, vor der Winterpause gegen 60 erst in Überzahl.. wie hier schon oft gesagt wurde, Zauberfußball spielen die auch keinen.

Wenn wir das Stadion nächste Woche für füllen und uns ein Beispiel an dem fantastischen Auswärtssupport gestern nehmen, dann könnte das mit dem zweiten Sieg in Folge vielleicht endlich mal hinhauen. Osnabrück steht in der Tabelle relativ sicher da oben und hat ein machbares Restprogramm. Mit 3 Punkten nächste Woche könnten wir durchaus noch den Kampf um Platz 3 aufnehmen. Halle spielt noch gegen viele direkte Konkurrenz aus dem vorderen Drittel wo wir auf Punkteteilungen hoffen können, Wiesbaden hat ein (vermeintlich) leichteres Programm, muss aber noch gegen uns - vielleicht schaffen wir es ja bis dann ja auch mal ein 6-Punkte-Spiel zu gewinnen.



Beitragvon DSWFisch » 17.03.2019, 14:14


Flo hat geschrieben:Lotte, Samstagmittag, kurz nach 13:00 Uhr. Knapp eine Stunde vor dem Anpfiff hat man nicht den Eindruck, dass hier gleich Profifußball gespielt wird. Ganz im Gegenteil: An den Bushaltestellen im Ort sind abfahrbereite Fans des VfL Osnabrück zu sehen - der Tabellenführer spielt parallel zehn Kilometer weiter gegen Jena. Ihr Auto müssen die an den äußersten Rand von Westfalen mitgereisten Fans des 1. FC Kaiserslautern auf einem Acker abstellen. Ein improvisierter Parkplatz, es sei angemerkt: Nach dem Spiel mussten viele Autos angeschoben werden, weil sie im Matsch stecken geblieben waren. Am Stadion angekommen, ein Wurststand vor dem Eingang, sonst nichts. Und auch sonst hatte das Drumherum eher den Flair eines besseren Dorfplatzes. Ganz langsam trudeln die wenigen Heimfans ein, am Ende verirren sich nur 2.662 Zuschauer in den Sportpark am Lotter Kreuz. Über die Hälfte davon, rund 1.400 Stück, unterstützen die Gastmannschaft aus der Pfalz.


Arrogant und Hochnäsig sollte es keine lizenz für die Liga 3 geben und es mit glück in die Oberliga geht wirst du sowas fast jede Woche vorfinden die fetten Jahre sind vorbei mehr Demut wäre gut



Beitragvon Ke07111978 » 17.03.2019, 14:18


Unser Fußball ist nicht schön. Das stimmt. Teilweise grausam. Aber in dieser Liga geht es primär darum, einfache Fehler zu verhindern. Teams die entsprechend spielen sind erfolgreich. Karlsruhe hatte nach 10 Spielen 13:7 Tore und 19 Punkte. Osnabrück hatte nach 10 Spielen 12:5 Tore und 19 Punkte. Teilweise gruselige Spiele, aber sie haben das Selbstvertrauen aufgebaut, dass man halt irgendwann ein Tor macht und damit steht man dann vorne. Wir hatten nach 10 Spieltagen 16:14 Tore und 14 Punkte. Und da war mit Braunschweig ein Spiel enthalten, dass wir quasi geschenkt bekommen haben. Nach Frontzeck waren es 21:28 Tore und 21 Punkte in 17 Spielen. Hilde hat jetzt aus diesen 10 Spielen 13-8 Tore und 17 Punkte. Insgesamt haben wir in 13 Spielen unter ihm nur 10 Tore bekommen.

Es geht in dieser Liga nicht darum schön zu spielen sondern möglichst wenig Fehler zu machen und möglichst wenige Gegentore zu bekommen. Die einzige ernsthafte Ausnahme davon war Regensburg, die mit 50 Gegentoren aufgestiegen sind. Der Rest der Aufsteiger hatte in den letzten Jahren so um die 35 Gegentore. Wenn dann eine gute Offensive dazu kommt, top. Aber das A und O, ist es hinten zu stehen.

Man muss die Leistung einzelner Spieler, insbesondere der Flügelspieler auch vor diesem Hintergrund betrachten. Hemlein und Zuck sind als offensiver Part einer Flügelzange geholt worden, abgesichert durch Dick und Sternberg. Das Thema ist voll nach hinten los gegangen. In dem 5-4-1 von Hildmann, dass in der Offensive zu einem 3-4-3 werden soll, kommen diese Spieler nicht zurecht. Das war ja auch exakt der Grund, warum sie bei ihren Vereinen gehen mussten / keinen neuen Vertrag bekommen haben. Hemlein hat letzte Saison ganze 6 Spiele von Beginn gemacht, Zuck 5. Diese Spieler kamen im Regelfall kurz vor Ende um bei eigener Führung mit viel Platz nach vorne die Umschaltsituationen auszuspielen.

Das sich Spieler wie Schad, Jonjic, Sickinger, Pick oder Kühli, die an den NLZs taktisch flexibel ausgebildet wurden, in dem aktuellen System wohler fühlen ist klar. Wenn wir auch nächstes Jahr kein 4-4-2 mehr spielen (wovon ich ausgehe), werden wir hoffentlich Verstärkungen im Sinne der aktuellen Grundformation sehen. Meines Erachtens brauchst Du vorne einen Dosenöffner (von Hilde gerne als Unterschiedsspieler bezeichnet), also jemanden der im 1:1 einfach mal einen stehen lasen kann. Ein Beispiel wäre Heider in Osnabrück oder Bahn und Manu in Halle. Dann brauchst Du auf jeden Fall noch einen IV mit mehr Geschwindigkeit. Last not least noch so ne schöne Drecksau auf der 6. z.B. Markus Karl oder Linsmayer. Wie man mit Spalvis umgeht, kann ich nicht beurteilen. Aber ohne ihn braucht man natürlich noch einen Stürmer.

Auf jeden Fall - es sei denn wir investieren richtig Kohle - wird das der Fußball, der in Liga 3 erfolgreich ist. Und nur darum geht es. In den 80ern haben wir im übrigen jahrelang so gespielt. Nur in Liga 1 um den Abstieg zu verhindern :(



Beitragvon Zuzey » 17.03.2019, 15:08


Ja, das Spiel war nicht schön.
Ja, es hat gedauert bis der Gegner einen Mann weniger auf dem Platz hatte.
Ja, es war teilweise grausam anzuschauen.

Tatsache ist aber, dass wir bei einem Verein der zerstörerischen Fußball spielt und bisher die wenigsten Tore der Liga im eigenen Stadion gefangen hat 3 Punkte geholt haben. 2 Tore ... in Worten ZWEI! Davon eins von TT9. Unglaublich aber wahr.

Das Positive sehen meine lieben Freunde. Das Positive sehen.
Läuft im Spiel mal nichts zusammen,
und es will und will nichts geh'n,
so woll'n wir doch geschlossen,
hinter uns'rer Mannschaft steh'n,



Beitragvon Oktober1973 » 17.03.2019, 15:15


DSWFisch hat geschrieben:Arrogant und Hochnäsig sollte es keine lizenz für die Liga 3 geben und es mit glück in die Oberliga geht wirst du sowas fast jede Woche vorfinden die fetten Jahre sind vorbei mehr Demut wäre gut

Demut von wem? Warst Du in Lotte ? oder war das nur ein Blick in die Zukunft von Dir ? Dann sorry.

Ich finde es unfair, wenn dort wie die Mods und alle Anderen hinfahren und einen authentischen Bericht abgeben, wie es dort aussieht. Das hat doch nichts mit Hochnäsigkeit zu tun. Das ist gelebtes Groundhopping. Kam mir vor wie in Wolfsberg in Österreichs Bundesliga. Da habe ich mich auch auf der Parkplatzwiese hinterm Stadion festgefahren. Und das war alles höchst amüsant und ein Erlebnis.
P.S Auch Marco Reich hat da schon gespielt.



Beitragvon DSWFisch » 17.03.2019, 15:26


Oktober1973 hat geschrieben: Demut von wem? Warst Du in Lotte ? oder war das nur ein Blick in die Zukunft von Dir ? Dann sorry. Ich finde es unfair, wenn dort wie die Mods und alle Anderen hinfahren und einen authentischen Bericht abgeben, wie es dort aussieht.


ich fahre nur noch die Oberligamannschaft weil das für mich echter fussball ist mir kommt der Bericht einfach so rüber das der schreiber bundesliga anfoderungen hat



Beitragvon Betze_FUX » 17.03.2019, 15:34


Wenn wir verlieren ist alles Scheisse und wir mosern. Jetzt holen wir in 3 spielen 7 von 9 (Nein, nicht die mit den dicken "Hupen" aus Startrek :) )Punkten. Dann war es uns nicht schön genug.

Ja es war ein gegrutze. Und ja, schön ist anders. Aber herrje, es ist ja jetzt schon geraume Zeit bekannt, dass die 2 undn3 Liga nicht für Traumfussball bekannt sind. Wichtig finde ich, dass wir Punkte holen, das wir uns nicht aufgeben!

Und die spieler und Trainer wissen auch welche Grütze sie spielen. Wenn wir mit der Grütze am Ende oben mitmischen ist es auch gut. Schön kommt später.
Zuletzt geändert von Betze_FUX am 17.03.2019, 16:54, insgesamt 1-mal geändert.
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon Thomas » 17.03.2019, 15:47


DSWFisch hat geschrieben:Arrogant und Hochnäsig

Oktober1973 hat geschrieben:Ich finde es unfair, wenn dort wie die Mods und alle Anderen hinfahren und einen authentischen Bericht abgeben, wie es dort aussieht. Das hat doch nichts mit Hochnäsigkeit zu tun. Das ist gelebtes Groundhopping.

Cool bleiben @DSWFisch und danke für die zutreffende Replik @Oktober1973. :teufel2:

Ich habe eben noch mal mit Spielbericht-Schreiber Flo gesprochen und war auch selbst gestern in Lotte, unsere Meinung ist ungefähr gleich: Es war ein durchaus netter und interessanter Ausflug nach Lotte, weil es so anders war als man es vom Profifußball her gewohnt ist. Die Einheimischen waren auch alle nett und freundlich, vor dem Spiel wurde sogar wie aus anderen Stadien schon bekannt das Betze-Lied eingespielt. Aber alles schönreden nur "weil kultig" muss man ja auch nicht, wenn am Parkplatz die Autos im Matsch stecken bleiben, die Toiletten teilweise keine Spülung haben (wie ich gelesen habe) oder die Bratwurst ohne Brötchen (typisch Norden!) links roh und rechts verkohlt ist. Das sind alles solche Anekdoten, über die man als FCK-Fan erst schimpft und dann lacht, aber ne zweite Bratwurst kauft man sich dann eben doch nicht. :-p Will sagen: Flos Beschreibung von Lotte war überhaupt nicht arrogant gemeint, sondern sollte einfach die Eindrücke vor Ort wiedergeben.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Unbeatable69CK » 17.03.2019, 15:53


Ich weiß, ich bin kein richtiger Fan wenn ich das Nachfolgende schreibe. Ein purer Nörgler. Ein Miesmacher. Ein Unruhestifter - Troll, whatever...
Aber ich schreibe es trotzdem - weil es diese Seite der Medaille eben auch noch gibt:

Denn dieser Sieg und der Sprung auf Platz 6 ist pure Augenwischerei. Der Fußball des FCK zum Fremdschämen.

Ich vergesse auch sicher nicht, dass wir in der 3. Liga spielen und was dies für eine Drecks-Liga ist.

Fakt ist jedoch, dass wir einen absolut hässlichen, feigen und unkreativen Fußball kicken und ertragen müssen.

Fakt ist, dass sich dieser Trainer auch immer mehr sogar noch auf dem WC in die Hosen macht.

Fakt ist, dass viele Spieler allerhöchstens die Tribüne verdient hätten, aber sicher keinen Einsatz in einer Profi-Liga.

Fakt ist, dass SH wieder einmal eine total feige und destruktive Aufstellung in Lotte gewählt hat - mit Spielern darin, wo sicher nicht nur ich den Kopf schütteln musste und schon gar keinen Bock mehr auf das Spiel hatte.

Wie kann man mit Fechner, Zuck und Hemlein beginnen, sowie Thiele alleine in der Mitte (selbst wenn er am Schluss auch mal wieder traf)?
Sternberg ist auch nur zu vermitteln aus Mangel an Alternativen. Schad mit mehr Schatten als Licht und das bei allen seit Monaten. Thiele insgesamt ein totaler Fehleinkauf, auch wenn er rennt und rennt und rennt...
Bei unseren verfügbaren Mitteln ein viel zu teurer Einkauf, denn er hat mehr Defizite als Stärken - vor allem in der Box vor dem Tor. Also wenn überhaupt, bitte auf eine der beiden offensiven Außenpositionen stellen.

Wenn ich ohnehin schon einen überschätzen Kader habe und die ganze Saison schon Probleme, muss ich an den Spieltagen eben die klügsten Entscheidungen treffen und die besten Kicker aufstellen die ich in einem durchschnittlichen Kader habe - dazu gehören die oben genannten in der Form ganz sicher nicht.

Zuck ist ein Schatten seiner selbst! Erschreckend was er zu leisten vermag aktuell.
Hemlein: Was kann der überhaupt außer wildes Gestikulieren oder Rummotzen und ein wenig Einsatz? Ich sehe nix!
Fechner: Ich weiß, der Junge ist jung und nett - aber 3. Liga ist für mich klar mindestens eine Liga zu hoch - ich weiß, schreibe ich seit Wochen, aber er darf immer wieder ran. Von ihm geht rein gar nix aus. Sicherheitspässe und ein wenig Laufen. Bravo.
Wie kann ich diese Kicker immer wieder bringen, wenn ich gewinnen und mal eine echte Serie starten will? Das passt absolut nicht zusammen!

Ich kreide SH an, dass er erst ein wenig Mut gezeigt hat, als Lotte eine harte gelb-rote-Karte einstecken musste.
Wie ein Jäger auf einem Hochsitz, der erst dann das Feuer eröffnet, wenn sich das Tier bereits in einer Falle verfangen hat.
Wieso nicht früher reagieren oder gleich mit Pick statt Zuck und Bergmann oder Biada statt Fechner starten?
Wieso nicht noch mal Huth eine Chance von Anfang an geben? Oder mit Huth und Thiele spielen?
Wieso nicht mal Dick für Schad bringen. Der hat auch Wochen durchgespielt.
Wieso nicht endlich mal das Mittelfeld KREATIV auftunen?
Diese destruktive Spielweise ist widerlich und bringt über die Saison eben nicht den erwünschten Erfolg! Bis letzte Woche waren wir faktisch noch im Abstiegskampf!
Die Lücken zwischen den einzelnen Manschaftsteilen sind offensichtlich und es liegt hauptsächlich an dem Umstand, dass absolut kein kreativer Mittelfeldspieler von den Trainern und nun SH aufgeboten wird. Wieso erkennt das keiner der gut bezahlten Leute im Trainer-Team?
Er hat gegen Großaspach so mutig aufgestellt und wurde mit zahlreichen Chancen und einem echt ansehnlichen Spiel belohnt. Wieso muss er so schnell von seinem Weg wieder abbiegen?
Weil er im Grunde genommen ein destruktiver und ängstlicher Trainer ist - eben mehr Versicherungsmakler als Coach der zum Betze passt - egal wo er auch geboren sein mag!
Mehr ein Unentschieden- als Sieg-Trainer - siehe seine Zeit in anderen Vereinen. Bitter aber wahr.
Immer die gleichen Sprüche vor den Spielen aber auf dem Platz sieht man selten was - eine durchgehend grausame Saison. Wie viele echt gute Spiele fallen euch bisher ein? Ich kenne die Antworten darauf bereits...es waren vielleicht 3.

Nach seinen Einwechslungen ging plötzlich wieder was - natürlich auch in Verbindung mit dem Platzverweis.
Aber Pick machte in den paar Minuten mehr Alarm als Zuck über die gesamte Saison. Natürlich muss Pick auch noch insgesamt mehr bringen (auch Werte) und konstanter spielen, aber er hat wenigstens eine Grund-Dynamik und den Mut / Willen sowie Speed.

Was den mitgereisten Fans da über 85 Minuten geboten wurde war mit NICHTS zu begründen oder zu entschuldigen. Horror und die mieseste Form der modernen Zeitverschwendung. Ein Wunder, wie gutmütig die immer weiter unterstützt haben.
Pick sprach nach dem Spiel von dem blöden Wind und dem tiefen Boden! Ernsthaft?! Was soll das zur Hölle? Wenn man darüber überhaupt sprechen muss, hatten die Umstände beide Teams!
Ich habe auch in dieser Liga schon Teams eindeutig besser und mutiger spielen sehen, als den FCK!

Ich habe nach diesem Spiel jedenfalls verstanden, dass die Probleme des FCK an 3 Faktoren hängen, die brutal ineinander greifen.

Zuerst einmal haben wir seit Otto R. einfach keinen echt guten Trainer mehr geholt, der was drauf hat und perfekt zum FCK passt.
Für mich die größte Schwachstelle. Die wichtigste Position in einem Fußball-Verein, neben einem guten Sportdirektor.

Dazu leisten die sportlichen Verantwortlichen allerhöchstens ausreichende Arbeit - auch seit Jahren.
Ihre Transfers und Mannschaftszusammenstellungen sind einfach ohne Fachwissen und Weitsicht.

Damit verbunden ist das dritte große Problem: Die Qualität im Kader.

Faktisch müssen wir uns eben in allen 3 Bereichen nachhaltig verstärken / verändern um auf lange Sicht wieder erfolgreich sein zu können.

Die Philosophie von SH ist für mich gestorben bevor sie richtig begonnen hat. Ängstlich-destruktiver Grottenkick, der auf Zufall ausgelegt ist, kann keine Grundidee sein, die zum Betze und seinen Fans passt. Da ist jede Rentnerin die auf den Betze pilgert mutiger als die Verantwortlichen da oben!

Mit Bader und Klatt sowie Notzon viel Gerede aber wenig echt Überzeugendes am Ende des Tages. Auch da muss was passieren!

Ohne die aus der U23 geholten Spieler wären wir schon lange auf einem Abstiegsplatz!
Sieht so eine gute Transfer-Politik aus? Die Mannschaft ist ohne die Newcomer grauenvoll zusammen gestellt - Punkt aus!

Mich nervt einfach tierisch, dass solche dreckigen Siege dann hier und überall noch gefeiert werden, anstatt berechtigte Kritik zu äußern um auf Dauer etwas zu bewegen.
Für viele sind 3 Punkte eben alles - egal was sie über die gesamte Spielzeit oder Saison geboten bekommen - sorry, wenn das auf mich eben nicht zutrifft.

Es wurde sich lange genug alles schön geredet auf dem Betze.

Für mich jedenfalls ein völlig unverdienter Auswärtssieg mit einer grauenvollen Leistung.
3 Punkte hin oder her...

So wird man sicher keine neuen Fans dazu gewinnen (vor allem junge Leute) und die Älteren wenden sich auch immer mehr von diesem Verein ab oder ertragen die sportlichen Leistungen oder Erfolge nur noch mit einer Eigenschaft: Gleichgültigkeit.

Traurig aber wahr...



Beitragvon GerryTarzan1979 » 17.03.2019, 16:13


Unbeatable69CK hat geschrieben:Fakt ist, dass sich dieser Trainer auch immer mehr sogar noch auf dem WC in die Hosen macht.


Du musst ja kein Hildmann Fan werden, aber, sorry, dieser Spruch ist echt zum runterspülen!

Fakt ist, dass Hildmann Löh eine Denkpause verordnet hat und somit mehr Eier hat als manch andere Trainer. Ausserdem hat er die letzten Spiele (Jena & Lotte) den Sieg eingewechselt indem er auf das Spielgeschehen reagiert hat. Durchaus offensiv.
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight



Beitragvon Unbeatable69CK » 17.03.2019, 16:30


Es geht nicht um Löhe!

Der ist selbst destruktiv und ab und an mal ein nettes Pässchen - viel zu langsam, viel zu viele Fehlpässe.
Seine Denkpause ist zurecht erfolgt nach seinem Verhalten und Leistungen.

Du verstehst nicht um was es mir geht - das ist leider zum Runterspülen.
Erst verstehen - dann antworten...
Und wenn, dann auf ALLES und nicht nur einen einzigen Satz...

Er hat nach einer gelb-roten Karte erst reagiert - aus Angst, sich dann nochmals das Gleiche wie nach dem Spiel gegen Braunschweig anhören zu müssen.
Wieso erst so spät reagieren, wenn ich von Anfang an richtig aufstellen könnte?

Wenn du Zuck, Hemlein und Fechner für stark genug erachtest, um sie von Beginn an zu bringen, sind diese Zeilen genauso verschwendet wie die Zeit die man in die Spiele des FCK investiert...

Faktisch gibt es bei uns keine Bindung zwischen zentralem MF und Sturm...
Du hast offensichtlich noch nicht erkannt wieso...Schlaf weiter...



Beitragvon Zuzey » 17.03.2019, 16:30


Unbeatable69CK hat geschrieben:Fakt ist ...


Dann aber bitte auch Fakten und keine Meinungen.

Um an deine "Fakten" anzuschließen kann man aber auch sagen:

Fakt ist, bis gestern hatte Lotte von 29 Gegentreffern nur 8 zu Hause einkassiert.

Kein Fakt, sondern meine Meinung ist: Scheiß Spiel, gebrauchter Tag für einige.

"Wieso nicht mal Dick für Schad bringen."
Ja nee, ist klar. Selber Spielstil, viel langsamer, Flanken eher schlechter. Wäre ja ein super Wechsel.

"Ich habe auch in dieser Liga schon Teams eindeutig besser und mutiger spielen sehen, als den FCK!"
Ich habe auch den FCK in dieser Liga und Saison schon viel besser und mutiger gesehen. So wie eine Schwalbe keinen Sommer macht, macht so ein Scheißtag wie gestern das Team nicht zum schlechtesten Team aller Zeiten.

"So wird man sicher keine neuen Fans dazu gewinnen (vor allem junge Leute)"
Stimmt. Die 3. Liga ist ja sonst bekannt dafür das die Teams da Fans einsammeln ohne Ende.

"Ich vergesse auch sicher nicht, dass wir in der 3. Liga spielen und was dies für eine Drecks-Liga ist."
Fällt mir schwer das so richtig zu glauben. Jedes Wochenende kann man sich 10 schlechte Fußballspiele anschauen. Selten hat man Glück und erwischt ein gutes. Ich schüttele bei allen 3. Ligaspielen die ich sehe beinahe permanent den Kopf. Bei uns nur bissl mehr weil ich emotional verhaftet bin, nicht weil wir noch schlechter sind als alle anderen.

"...haben wir seit Otto R. einfach keinen echt guten Trainer mehr geholt, der was drauf hat und perfekt zum FCK passt."
Danke, wenigstens zeigst du offen wo du mit dem Kopf bist. Nämlich 20 Jahre in der Zeit zurück. Die letzten 20 Jahre sind aber nun mal passiert und man muss jetzt mit dem klar kommen was da ist. Das ist nun mal gerade nicht viel. Aber heulen hilft auch nicht.

"Mich nervt einfach tierisch, dass solche dreckigen Siege dann hier und überall noch gefeiert werden, anstatt berechtigte Kritik zu äußern um auf Dauer etwas zu bewegen."
Mich nervt das man nach jedem Spiel immer wieder die gleiche Sülze lesen muss wie beschissen doch alles ist, statt zu schauen wie man nach vorne kommt.
Wir haben mit das jüngste Team der Liga. Wurde auch immer nach Jugend geschrien. Erwartet wird aber das da komplette Kicker stehen die konstant immer die gleiche Leistung bringen.
Das einige der Erfahrenen nicht gut funktionieren, stimmt. Soll vorkommen so was, das Problem haben andere Vereine in der Klasse auch. Wenn alles so einfach wäre ...
Läuft im Spiel mal nichts zusammen,
und es will und will nichts geh'n,
so woll'n wir doch geschlossen,
hinter uns'rer Mannschaft steh'n,



Beitragvon Unbeatable69CK » 17.03.2019, 16:51


@ Zuzey:

Dünne Antwort - vieles unlogisch, sorry.

Was bringt es dann zu wissen, dass ein Gegner sehr wenige Gegentore zu Hause zulässt und ich dann selbst eine völlig defensive Truppe auf das Feld schicke?!
Will ich gewinnen, muss ich folglich mehrere Chancen rausspielen um mal zu Treffen und Lotte hat selbst einen miesen Sturm...noch unlogischer, dann puren Beton anzumischen!

Das war leider eines der vielen miesen Spiele zu viel - es reicht einfach. Trotz super Support.

Schad ist schneller als Dick - ok.
Was noch?
Dick hat in einer Saison mal mehr Vorlagen gegeben als Schad vielleicht in seiner ganzen Karriere.
So mies sind nicht alle Flanken von ihm, er hat super Einwürfe drauf und Willen. Alleine wie wortlos er seine Verbannung hinnimmt hat mal wieder eine Berufung verdient und Schad ist leider auch alles andere als ein Überflieger. Viel zu wechselhaft - zum Teil extreme Fehler die zu Gegen-Toren führten.

Es ist aber mit Abstand das schlechteste Team, was ich jemals auf dem Betze hab spielen sehen und das hat die Gründe, die ich beschrieben habe.

Es geht nicht um die 3. Liga alleine - sondern generell darum, neue Fans zu gewinnen.
Weder mit der Liga, noch mit den Leistungen oder Ergebnissen werde ich das jedoch packen!
Es geht um Stagnation oder Rückschritt! Um grauenvolle Darbietungen!

Es sind nicht alle Spiele in der 3. Liga so mies wie hier beschrieben...nur leider meistens die Spiele des FCK, der als hoch gehandelter Aufstiegs-Favorit in die Saison ging.
Ich hab nie erwartet, dass wir jeden Gegner schwindelig spielen, aber auch keinen Angsthasen-Kick wie unseren...

Du kapierst null, dass ich nicht mehr den Fußball von Otto R. sehen will - sondern die Fähigkeit, ein Team auf einen erfolgreichen Weg zu führen!
Nur darum geht es und keiner der danach tätigen Trainer, konnte das wirklich nachweisen - mit Ausnahme von Marco Kurz - der es temporär schaffte.
Es liegt an der Qualität und den Leuten, die verpflichtet wurden als sogenannter Coach!
Das waren teilweise irre Entscheidungen - der Gipfel mit MF!

Wenn du zufrieden mit der Mehrzahl der Spiele und der Saison bist - ok. Dann muss ich behaupten, dass du rein gar keine Erwartungen mehr an den Verein und die Mannschaft oder den Trainer sowie Bader und Co. zu haben scheinst.
Mir reicht die über die Saison gezeigte Leistung nicht im Ansatz und ich bin froh über die jungen Kicker, denn wie gesagt: Ohne sie wären wir viel weiter unten!





..



Beitragvon Kopfschmerz » 17.03.2019, 16:56


Zuerst einmal haben wir seit Otto R. einfach keinen echt guten Trainer mehr geholt, der was drauf hat und perfekt zum FCK passt.
Für mich die größte Schwachstelle. Die wichtigste Position in einem Fußball-Verein, neben einem guten Sportdirektor.


in der Saison 14/15 mit einem talentierten Spielerkader hatten wir einen gewissen Kosta Runjaic der im Schnitt 1,68 Punkte holte pro Spiel und einen Spielstil hatte der ansehnlich war.

Der aktueller Trainer kann nur so spielen lassen , was der Kader hergibt.
Außerdem ist die Tendez unter Sascha H. durchaus positiv zu sehen. Gerade nach der Winterpause sind die Ergebnisse 4/4/1 durchaus gut. Zwar nicht schön anzuschauen aber erfolgreich.



Beitragvon Betze_FUX » 17.03.2019, 17:02


Bei allem diskutieren und Hin und her...bleibt höflich!

Wir haben oft genug solche Drecksspiele auch verloren... Man muss wissen in welche Liga man spielt! Und da spielen alle kacke.
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon iceman2008 » 17.03.2019, 17:02


Dieses Spiel und auch viele andere Spiele haben deutlich gezeigt das ZUCK und HEMLEIN in dieser Mannschaft aber mal gar nix zu suchen haben!
Ich würde sie bis Saisonende bei der zweiten spielen lassen und dann verkaufen im Sommer.



Beitragvon Einwurf » 17.03.2019, 17:05


@Unbeatable69CK:
Was bitte willst Du mit all dem sagen? ‘Das und das und das muss sich ändern’ ist pures Geschwätz, wenn Du nicht sagen kannst, wie. DU WEISST ES AUCH NICHT! Dass Du es auch nicht weißt, wirft Dir niemand vor, denn niemand weiß es. Wir alle, Fans und Verantwortliche, sind seit langem ratlos. Darauf reagiert der Eine mit Gleichgültigkeit, der andere macht das Beste draus und freut sich wenigstens über die drei Punkte, wenn wir sie denn mal unerwartet doch noch erringen in einem dieser elenden Grottenkicks.
Und Du zählst halt alles Schlechte, das wir alle ganz sicher bis zum Erbrechen selbst wissen nochmal auf und verlangst, dass sich bloß ja niemand auch noch über irgendwas freut. Was das bringen soll, ist mir echt schleierhaft.
Kein menschliches Gefühl ist so stabil wie die Hassliebe der Pfalz zum FCK.



Beitragvon pur » 17.03.2019, 17:07


@Unbeatable:

ich stimme dir in vielem was du schreibst zu, auch wenn mir dein Grundtenor und einzelne Ausssagen dann doch zu negativ sind, gerade was den Trainer angeht. Klar, darf man Leistung und eine Mannschaftsentwicklung nicht aus den Augen verlieren, aber fakt ist ja, dass wir eine sehr erfolgreiche englische Woche mit 7 aus 9 Pkt absolviert haben. Das freut mich und erkenne ich positiv an.

Unbeatable69CK hat geschrieben:.
Fechner: Ich weiß, der Junge ist jung und nett - aber 3. Liga ist für mich klar mindestens eine Liga zu hoch - ich weiß, schreibe ich seit Wochen, aber er darf immer wieder ran. Von ihm geht rein gar nix aus. Sicherheitspässe und ein wenig Laufen. Bravo.
Wie kann ich diese Kicker immer wieder bringen, wenn ich gewinnen und mal eine echte Serie starten will? Das passt absolut nicht zusammen!

Ich kreide SH an, dass er erst ein wenig Mut gezeigt hat, als Lotte eine harte gelb-rote-Karte einstecken musste.
Wie ein Jäger auf einem Hochsitz, der erst dann das Feuer eröffnet, wenn sich das Tier bereits in einer Falle verfangen hat.
Wieso nicht früher reagieren oder gleich mit Pick statt Zuck und Bergmann oder Biada statt Fechner starten?
Wieso nicht noch mal Huth eine Chance von Anfang an geben? Oder mit Huth und Thiele spielen?
Wieso nicht mal Dick für Schad bringen. Der hat auch Wochen durchgespielt.
Wieso nicht endlich mal das Mittelfeld KREATIV auftunen?



@Spielereinschätzung und Aufstellung

Deine Einschätzung zu den Spielern Zuck (aktuelle Form = Tribüne/ oder anders einsetzen), Dick/Schad (frage mich, wieso Dick seit Oktober komplett aussen vor ist. So katastrophal war er auch nicht und, dass er einfach nur zu langsam ist, finde ich etwas einfach/scheinheilig) und Fechner (s.u. zu DM) teile ich mit der Einschränkung, dass ich Fechner nicht die Qualität eines Drittligaspielers absprechen will (gerade wenn man vergleicht, was auch bei anderen Vereinen spielt.) Sternberg kommt hier im Forum meiner Meinung nach deutlich zu schlecht weg. Sein offensives Positionsspiel und Flanken sind für mich in Ordnung.


Gerade was unser DM angeht, fehlt mir jemand der sich mal anbietet und sich auch mal nach vorne umdreht, wenn eben mal nicht mehr als 5 Meter Platz bis zum nächsten Gegner ist (wird die eigene Balltechnik wirklich als so schwach eingeschätzt??), sondern wohlüberlegt etwas Risiko und Spielwitz eingehen will. Aktuell wird bei uns doch fast jeder Pass aus dem DM zur IV zurückgespielt. Ohne Bashing betreiben zu wollen, habe ich gestern versucht die Pässe von Fechner zu zählen, die (1.) bei einem Mitspieler ankamen, der weiter vor ihm positioniert war: Mehr als drei waren es leider nicht. Ich meine da auch im Vergleich zu seiner Anfangszeit bei uns (Zweitligasaison) eine Rückentwicklung zu sehen, bzw verloren gegangenes offensives Zutrauen.


@Spielphilosophie

Ich habe mir gerade die Partie Cottbus - KSC angeschaut. KSC mit 2 Überragenden Stürmern, was wohl mit einer ansonsten komplett auf Defensive eingestellter Mannschaft, die eben wenige Fehler im eigenen Drittel macht, für die Liga reicht. Schöner anzuschauen war jedoch das Cottbusser Fussballspielen. Gerade Gjasula war das Gegenteil von einem DM bei uns. Immer anspielbereit, auch mal selbst den Ball nach vorne tragend, pass-sicher und mit der entsprechenden Technik. Ihn würde ich mir gerne als kommenden Neuzugang wünschen.. Ich hätte mir gewünscht, dass der Cottbusser Mut belohnt werden würde. Sie standen sich mit grauenhaften Abchlüssen jedoch selbst im Wege.
Was ich damit sagen will: Klar gibt der Erfolg Karlsruhe recht, aber das war heute auch sehr dünnes Eis..

Allgemein wünsche ich mir hier auch von Hildmann mehr Mut, wie du ja auch schreibst. Ich denke, dass man das im DM besser lösen kann und muss, weil man sich dadurch doch viel mehr Möglichkeiten in der Offensive eröffnet, wenn man auch mal ins Zentrum einen Ball flach spielt. Und nicht immer (meist hoch) auf die Aussen..


Unbeatable69CK hat geschrieben:.
Pick sprach nach dem Spiel von dem blöden Wind und dem tiefen Boden! Ernsthaft?! Was soll das zur Hölle? Wenn man darüber überhaupt sprechen muss, hatten die Umstände beide Teams!
Ich habe auch in dieser Liga schon Teams eindeutig besser und mutiger spielen sehen, als den FCK!


Unrecht hast du nicht, aber ich würde behaupten, dass der Wind und Rasen eben ein Grund waren, warum das Spiel von beiden Mannschaften sehr schlecht war. Leider haben wir jetzt in der kompletten Woche in allen drei Spielen sehr viel Wind und Regen (zweite HZ gegen Braunschweig) gehabt. Wer selbst Fussball spielt, weiß, dass das Spielfluss hemmt und ein Spiel mehr auf Zufälle auslegen lässt. Klar, die Zufälle kann man dann natürlich auch besser erzwingen, als wir es v.A. am Mittwoch getan haben.

Was ich damit sagen will. Ich gehe sehr stark davon aus, dass wir bei normalen Bedingungen auch wieder deutlich besser spielen werden. Die Qualität im Gesamtkader haben wir meiner Meinung nach..(ich schaue öfter andere Mannschaften..)


PS: Wer sich selbst einen Eindruck vom beschriebenen Spielaufbau von Cottbus (va. Gjasulas Verhalten) machen möchte und Telekomabo hat, dem empfehle ich sehr, sich mal 10 Minuten aus dem Match heute re-live anzuschauen. Einfach ab Spielminute 20 zum Beispiel.



Beitragvon MarcoReichGott » 17.03.2019, 17:11


@ Unbeatable69CK

Du kannst halt schlecht auf der einen Seite großen Teilen der Mannschaft die Drittligaquailität absprechen und auf der anderen Seite dann unseren Trainer dafür kritisieren, dass er kein Offensivfeuerwerk abbrennt, sondern stattdessen lieber 7. der Tabellenrückrunde ist.

Du wirkst sehr gefrustet und das kann denke ich jeder nachvollziehen. Aber fair und realistisch ist deine Kritik eben auch nicht, sondern eher ein platter und Fußballfan typischer Rundumschlag.



Beitragvon Zuzey » 17.03.2019, 17:21


@Unbeatable

Jo klar. Dick hat in einer Saison mal mehr Vorlagen gegeben als Schad in seiner ganzen Karriere... könnte auch daran liegen das Schad seine erste Profisaison spielt.Ich kann mich auch noch an ganz viele Klopper von Dick im FCK-Trikot erinnern. Der Unterschied besteht darin, dass Schad 20 Jahre alt ist, diese Saison aus seinen Fehlern lernen kann, und nächste Saison immer noch kein Sauerstoffzelt nach der ersten Halbzeit braucht.

Es nervt, es ist immer der besser, der gerade nicht auf dem Feld steht.

Pick hat gegen Jena ein gutes Spiel gemacht, gegen Braunschweig war es mal wieder nix. Da kann man es auch mal wieder mit Hemlein versuchen, der leider ebenso wenig wie Zuck die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllt.

Mit Biada starten? Jo gut, hat ja bisher immer gut geklappt wenn er auf dem Feld war ... nicht. Die 2 zur Zeit besten Offensiven sind verletzt.

Ja, es mag das schlechteste Team sein das wir bisher auf dem Betze gesehen haben. Es ist auch das niedrigst Klassige Team das da aufläuft.

R. hatte ein eingespieltes Team das für die 2. Liga viel zu gut war, weil es zusammen geblieben ist nach dem Abstieg.

SH kann nach deiner Meinung also keinen erfolgreichen Weg mit einem Team gehen? Woran machst du das fest? An den 10 bisherigen Spielen mit einer Mannschaft die deiner Meinung nach ja absoluter Schrott ist?

Nein, ich bin nicht mit der Mehrzahl der Spiele diese Saison zufrieden. Ich hatte mir das auch anders erhofft, sehe aber auch das wir uns da in guter Gesellschaft befinden was die erste 3. Ligasaison eine Absteigers betrifft. 7 Punkte aus den letzten 3 Spielen finde ich trotzdem eine annehmbare Ausbeute, auch wenn es nicht immer schön war zu zu schauen.
Läuft im Spiel mal nichts zusammen,
und es will und will nichts geh'n,
so woll'n wir doch geschlossen,
hinter uns'rer Mannschaft steh'n,



Beitragvon iceman2008 » 17.03.2019, 18:26


Ein sehr lieber Freund von mir liest hier im Forum immer sehr gerne mit und das obwohl er Bayernfan ist. Das zeigt mir das der BETZE noch immer intressant ist und das macht mir MUT für die kommenden Wochen das auch noch Bayernfans an uns glauben. DANKE THOMMI



Beitragvon wupperteufel2 » 17.03.2019, 18:36


Thomas hat geschrieben:
DSWFisch hat geschrieben:Arrogant und Hochnäsig

Oktober1973 hat geschrieben:Ich finde es unfair, wenn dort wie die Mods und alle Anderen hinfahren und einen authentischen Bericht abgeben, wie es dort aussieht. Das hat doch nichts mit Hochnäsigkeit zu tun. Das ist gelebtes Groundhopping.

Cool bleiben @DSWFisch und danke für die zutreffende Replik @Oktober1973. :teufel2:

Ich habe eben noch mal mit Spielbericht-Schreiber Flo gesprochen und war auch selbst gestern in Lotte, unsere Meinung ist ungefähr gleich: Es war ein durchaus netter und interessanter Ausflug nach Lotte, weil es so anders war als man es vom Profifußball her gewohnt ist. Die Einheimischen waren auch alle nett und freundlich, vor dem Spiel wurde sogar wie aus anderen Stadien schon bekannt das Betze-Lied eingespielt. Aber alles schönreden nur "weil kultig" muss man ja auch nicht, wenn am Parkplatz die Autos im Matsch stecken bleiben, die Toiletten teilweise keine Spülung haben (wie ich gelesen habe) oder die Bratwurst ohne Brötchen (typisch Norden!) links roh und rechts verkohlt ist. Das sind alles solche Anekdoten, über die man als FCK-Fan erst schimpft und dann lacht, aber ne zweite Bratwurst kauft man sich dann eben doch nicht. :-p Will sagen: Flos Beschreibung von Lotte war überhaupt nicht arrogant gemeint, sondern sollte einfach die Eindrücke vor Ort wiedergeben.

Dem kann ich mich nur anschließen. Als Fan aus NRW war ich gestern natürlich auch vor Ort, hatte mich vorab über Maps aber kundig gemacht und im benachbarten Wohngebiet einen versteckt gelegenen Wendekreis direkt an der Hauptstraße neben dem Stadion ausgekundschaftet und dort geparkt. Die Probleme auf einem durchweichten Acker ware ja vorhersehbar. Dies mal vorab als kleiner Hinweis an alle anderen, da wir ja vermutlich nächste Saison nochmal nach Lotte fahren müssen :cry:.
Das Stadion war echt kultig und richtig schön eng. Schon lange nicht mehr so nah am Spielfeldrand gestanden. Und es gab mehr Verpflegungsstände (mit nettem Personal) als im Kölner Südstadion, wo man auch noch ein Fernglas dabei haben sollte und eine Stimmung wie gestern im Block unmöglich ist.
Ansonsten sollten wir grundsätzlich immer mit dem notwendigen Respekt jedem Gastgeber gegenüber auftreten - so wie das gestern auch der Fall war: volle Lautstärke, aber friedlich und ohne Skandale und den unnötigen Pyrokram! So helfen wir unserem Verein, indem wir die Mannschaft zu Sieg trieben und ansonsten ein positives Image verbreiten und vielleicht auch den ein oder anderen Fan aus dieser Region für den FCK neu gewinnen können! Pyrotechnik und Zerstörungswut sind da auf jeden Fall immer kontraproduktiv. Von daher: Großes Lob an die Fans gestern vor Ort :daumen: .



Beitragvon GerryTarzan1979 » 17.03.2019, 18:44


Ich glaube es müssen die Fische bereit gelegt werden... :lol:

Unbeatable69CK hat geschrieben:Es geht nicht um Löhe!

Der ist selbst destruktiv und ab und an mal ein nettes Pässchen - viel zu langsam, viel zu viele Fehlpässe.
Seine Denkpause ist zurecht erfolgt nach seinem Verhalten und Leistungen.

Du verstehst nicht um was es mir geht - das ist leider zum Runterspülen.
Erst verstehen - dann antworten...
Und wenn, dann auf ALLES und nicht nur einen einzigen Satz...


Doch, ich habe bewusst diesen Satz herausgepickt, weil ich die Aussage (oder angeblichen Fakt) einfach gegenüber Hildmann unfair und vor allem unsachlich finde.
Und das Wortspiel mit "runterspülen" hat sich auf deinen Satz mit Hildmann bezogen.


Unbeatable69CK hat geschrieben:Wenn du Zuck, Hemlein und Fechner für stark genug erachtest, um sie von Beginn an zu bringen, sind diese Zeilen genauso verschwendet wie die Zeit die man in die Spiele des FCK investiert...


Habe ich irgendetwas davon geschrieben? Ich denke, dass hier der Großteil genau weiß, wie stark die Spieler sind, und ob sie die Erwartungen bis jetzt erfüllt haben.
Natürlich kann man das Gekicke hier nicht mit einer "Lindt-Schokoladenmanufaktur" vergleichen. Zu bitter sind oft die Spiele.
Aber es geht hier doch darum, die Saison noch irgendwie gut über die Bühne zu bekommen und um sich für nä. Saison einzuspielen. Und ja, es ist die 3. Liga, und ja, es will keiner hören, aber es wird hier nicht schön gespielt. Es geht auch um Ergebnisse und ums stabilisieren der Mannschaft. Und beides war die letzten Spiele gegeben.


Unbeatable69CK hat geschrieben:Faktisch gibt es bei uns keine Bindung zwischen zentralem MF und Sturm...


Auch das habne wohl die meisten hier bemerkt. Es geht doch nicht darum das Ganze zu huldigen oder nur schönzureden, aber weniger pauschal draufhauen täte auch mal gut.

Unbeatable69CK hat geschrieben:Du hast offensichtlich noch nicht erkannt wieso...Schlaf weiter...


Wenn ich es noch nicht erkannt habe...,ok, deine Meinung, deswegen ist hier ein Forum. Passt schon... 8-)
Und danke, werde heute Abend wahrscheinlich gut weiterschlafen. Hole meine Sascha Hildman Fan-Bettdecke und mummel mich bei dieser Kälte richtig schön ein. Das wird herrlich. Vielleicht träume ich ja auch etwas schönes... :lol:
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste