Neues vom Betzenberg

 

Keine Punkte in Rostock: FCK verliert mit 1:4

Nächster Rückschlag für den 1. FC Kaiserslautern: Bei Hansa Rostock unterlagen die Roten Teufel am 15. Spieltag deutlich mit 1:4 (1:3). Binnen 14 Minuten drehten die Gastgeber nach früher FCK-Führung die Partie.

Im Verfolgerduell beim FC Hansa erwischten die Roten Teufel einen optimalen Start und gingen schon in der 6. Minute in Führung. Eine Ecke von Theo Bergmann köpfte Lukas Gottwalt zum 1:0 ein. Der Vorsprung hielt bis zur 22. Minute. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld kam Dominik Schad bei einem strittigen Zweikampf mit Merveille Biankadi zu Fall. Schiedsrichter Oliver Lossius ließ weiterspielen und in der Mitte vollendete Marco Königs zum Ausgleich. Kai Bülow drehte die Partie in der 35. Minute mit einem Distanzschuss, eine Minute später stellte Biankadi auf 1:3 (36.).

Drei frühe Wechsel, aber kein Anschlusstor

Mit Beginn der zweiten Halbzeit kam Elias Huth für Bergmann, später sollten auch Hendrick Zuck und Florian Pick die Offensive stärken. Die beste Chance auf den Anschluss sahen die rund 1.000 FCK-Anhänger im Ostseestadion in der 72. Minute, als Hansa-Keeper Ioannis Gelios nach Gestocher im Fünfmeterraum einen Distanzschuss von Hendrick Zuck mit einer Glanzparade abwehren konnte. Cebio Soukou besorgte in der 82. Minute den Endstand.

In der Liga steht am kommenden Wochenende wieder eine Länderspielpause an, ehe es für die Roten Teufel am 25. November mit dem Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden weitergeht. Vorher kommt am nächsten Mittwoch (14.11.2018, 19:30 Uhr) noch das Viertelfinale im Verbandspokal gegen den TSV Gau-Odernheim.

Welche Note gebt Ihr den FCK-Profis? Hier geht's zur Spielerbenotung nach dem Auswärtsspiel bei Hansa Rostock.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: Hansa Rostock - 1. FC Kaiserslautern
- Das FCK-Stimmungsbarometer: Wie ist die aktuelle Gefühlslage der Fans?

Kommentare 205 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken