Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon Thomas » 20.09.2018, 14:25


Bild

DFB verhängt Geldstrafe gegen Jan Löhmannsröben

Zweieinhalb Wochen nach Aufnahme der Ermittlungen hat das DFB-Sportgericht das Urteil in der "Cornflakes-Affäre" gegen Jan Löhmannsröben gefällt: Dem Spieler wurde eine Geldstrafe aufgebrummt.

Laut FCK-Trainer Michael Frontzeck ist die Entscheidung des DFB heute beim Verein eingetroffen: "Es gibt eine Geldstrafe, soviel ich weiß. Diese wird aus der Mannschaftskasse bezahlt." Genauere Informationen u.a. zur Höhe der Geldstrafe folgen.

Update, 16:00 Uhr: Wie die "Rheinpfalz" zwischenzeitlich meldet, beträgt die Höhe der Geldstrafe 1.200,- Euro.

Update, 17:00 Uhr: Auch die FCK-Verantwortlichen hat sich nun zur DFB-Mitteilung geäußert: Demnach hat der Verein bis kommenden Donnerstag Zeit sich zu entscheiden, ob die Strafe angenommen oder Einspruch eingelegt wird.

» Zum Original-Interview mit Löhmannsröben: "Cornflakes zählen, Digga"

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- "Soll Cornflakes zählen": Schiri-Frust beim FCK (Der Betze brennt)
- Cornflakes-Aufruf geht viral: "Gegen DFB-Willkür" (Der Betze brennt)


Ergänzung, 17:00 Uhr:

FCK kann DFB-Strafe bis Donnerstag anfechten

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat sich am Donnerstag, 20. September 2018, zum aktuellen Stand im Fall Löhmannsröben geäußert.

Demnach wird der Kontrollausschuss beim DFB-Sportgericht den Antrag stellen, das Strafmaß für den FCK-Spieler Jan Löhmannsröben auf eine Geldstrafe von 1.200,- Euro festzulegen. Darüber informierte der Kontrollausschuss den FCK. Gegen Jan Löhmannsröben war aufgrund seiner Aussagen nach dem Auswärtsspiel beim FSV Zwickau ermittelt worden. Bei der Festlegung des Strafmaßes wurde auch die abgegebene Stellungnahme des FCK-Spielers berücksichtigt.

"Wir haben den Antrag des DFB-Kontrollausschusses zur Kenntnis genommen und werden nun intern darüber beraten. Bis nächste Woche Donnerstag haben wir Zeit, zu dem vorliegenden Antrag Stellung zu beziehen. Grundsätzlich werden wir als Verein Jan vollumfänglich unterstützen", erklärte FCK-Sportvorstand Martin Bader.

Quelle: fck.de


Ergänzung, 25.09.2018:

Löhmannsröben und FCK akzeptieren Geldstrafe

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Jan Löhmannsröben, Spieler des Drittligisten 1. FC Kaiserslautern, im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 1200 Euro belegt.

Der Lauterer hatte nach Abpfiff des Drittligaspiels beim FSV Zwickau am 2. September 2018 in einem Interview gesagt: "Keine Ahnung, was der Schiri sich gedacht hat. Ich hoffe, er kann eine Woche nicht pennen. Soll er erstmal Kreisliga pfeifen und die Augen aufmachen. Das ist eine absolute Frechheit." Löhmannsröbens Spruch zum Cornflakes-Zählen im selben Interview war und ist hingegen kein Teil der Anklage und des Urteils.

Der Spieler hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Quelle: DFB
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Betze_FUX » 20.09.2018, 15:13


ein riesen Hype, mords Presse, DFB mit Cornflakes terrorisiert....und dann die "Randnotiz"
- es gab eine Geldstrafe -

Ein bisschen mehr Details hätte ich mir da gewünscht. 3,-- 3000,-- 30.000,--
Fast ein bisschen schade. Da bleibt die Willkür des DFB weiterhin unterm Schleier.
Es geht NICHT MEHR um den FCK!
Es geht NICHT MEHR um das Erbe Fritz Walters!

MEMENTO MORI FCK



Beitragvon St.Patrick » 20.09.2018, 15:26


Thomas hat geschrieben:Laut FCK-Trainer Michael Frontzeck ist die Entscheidung des DFB heute beim Verein getroffen: "Es gibt eine Geldstrafe, soviel ich weiß. Diese wird aus der Mannschaftskasse bezahlt."


Etwas mehr Informationen wären in der Tat interessant, aber ich finde es eine schöne Sache, dass die Strafe aus der Mannschaftskasse bezahlt wird.
Fußball in Kaiserslautern in zwei Sätzen auf den Punkt gebracht:
Ich gebe immer alles, kämpfe immer bis zur letzten Minute. Das erkennen die Fans an. Harry Koch



Beitragvon Südpälzer » 20.09.2018, 15:27


Schön zu lesen, dass die Mannschaft sich die Strafe teilt.



Beitragvon Forever Betze » 20.09.2018, 15:28


Gut das es Löh nicht aus der eigenen Tasche zahlt. Löh nicht für seine freie Meinung vom DFB ausgebeutet wird. Bellerabi muss glaub ich 20 000 Euro Strafe zahlen. Für einen Multi Millionär natürlich etwas worüber er nur lachen kann, da tun die 4 Spiele Sperre mehr weh.
Für einen Löh wäre so ne 20 000 Euro Geld Strafe etwas, was ihn in Schulden stürzen würde und die er monatlich abzählen müsste. Finde sowas Unmenschlich vom DFB, einem 3. Liga Profi der nicht wirklich sonderlich verdient, eine Geldstrafe zu verlangen, vor allem wenn man weiß, wie der DFB übertreibt, wenn es um Geldstrafen geht. Löh hat kein Verbrechen begangen, jemanden kaputt getreten oder irgendwelche unmoralische Politischen Statements abgegeben. Er hat leidlich seiner Wut freien Lauf gelassen, mit etwas Humor. Der Schiri hingege, der uns 2 Punkte kostete und uns vielleicht das nötige Selbstvertrauen für eine Siegesserie beraubt hat, der kommt natürlich unbestraft davon. Eine Frechheit. Großes Lob das die Mannschaftskasse Löh unterstützt denn sowas geht nur wenn das Team einwilligt und hinter Löh steht. In Liga 1 oder 2 hätte das der Spieler gezahlt, für einen 3. Liga Profi ist so eine Strafe finanziell nicht zu stemmen. Ich finde so eine Strafe unmenschlich. Wenn die Mannschaftskasse her halten muss, kann man sich schon denken, dass der DFB so eine Strafe aushändigte, dass es Löh in Schulden stürzten würde. Einfach nur weil er mal nicht medial korrekt war, wie es der DFB erwartet.



Beitragvon Hephaistos » 20.09.2018, 15:30


Südpälzer hat geschrieben:Schön zu lesen, dass die Mannschaft sich die Strafe teilt.


Bei den Leistungen der letzten Wochen sollten sie Trainer inkl. ohne Gehalt spielen. Und die Strafe wird wohl wie so oft 3-5k sein. Also Peanuts für die Spieler.



Beitragvon Forever Betze » 20.09.2018, 15:41


Hephaistos hat geschrieben:
Südpälzer hat geschrieben:Schön zu lesen, dass die Mannschaft sich die Strafe teilt.


Bei den Leistungen der letzten Wochen sollten sie Trainer inkl. ohne Gehalt spielen. Und die Strafe wird wohl wie so oft 3-5k sein. Also Peanuts für die Spieler.

Peanuts für einen 1. oder 2. Liga Profi. Sicher nicht für einen 3. Liga Profi. Das Durchschnittsgehalt der 3. Liga liegt bei 3500 Euro und der DFB verhängt eigentlich keine Strafen von 3-5k sondern von 10-20k
Bellerabi bekam eine 20 oder 30 000 Euro Strafe verhängt.



Beitragvon jürgen.rische1998 » 20.09.2018, 15:44


Dass diese Aussagen überhaupt bestraft werden ist eine bodenlose Frechheit. Die Geldstrafe hätte diese Bilndschleiche verdient gehabt, die letzten Sonntag schon wieder als 4. Maulwurf sein Unwesen treiben durfte.

Die Art und Weise wie das abläuft, etwa keine Veröffentlichung auf der Homepage des DFB, zeugt aber davon, dass sich diese Clowns wenigstens nicht trauen die Sache an die große Glocke zu hängen. Was für Windbeutel :D Alles keine Beleidigungen 8-)
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon Hephaistos » 20.09.2018, 15:51


Forever Betze hat geschrieben:
Hephaistos hat geschrieben:
Bei den Leistungen der letzten Wochen sollten sie Trainer inkl. ohne Gehalt spielen. Und die Strafe wird wohl wie so oft 3-5k sein. Also Peanuts für die Spieler.

Peanuts für einen 1. oder 2. Liga Profi. Sicher nicht für einen 3. Liga Profi. Das Durchschnittsgehalt der 3. Liga liegt bei 3500 Euro und der DFB verhängt eigentlich keine Strafen von 3-5k sondern von 10-20k
Bellerabi bekam eine 20 oder 30 000 Euro Strafe verhängt.


Wie finanzen100.de ermittelte, beträgt das jährliche Durchschnittsgehalt in der 3. Liga 116.000 Euro. Dabei konnten 13 von 20 Vereinen entsprechende Werte zugeordnet werden.


Und das schon seit paar Jahren. Bei uns diese Saison wohl mehr.
Und Geldstrafen sind bei weitem nicht so hoch, wie man denken könnte.



Beitragvon Funkemariechen » 20.09.2018, 15:52


Löh hat kein Verbrechen begangen, jemanden kaputt getreten oder irgendwelche unmoralische Politischen Statements abgegeben. Er hat leidlich seiner Wut freien Lauf gelassen, mit etwas Humor. Der Schiri hingege, der uns 2 Punkte kostete und uns vielleicht das nötige Selbstvertrauen für eine Siegesserie beraubt hat, der kommt natürlich unbestraft davon. Eine Frechheit.


Die Frage ist: gab es wirklich keine Strafe für diesen Schiri? Keine Nachschulung?? Wirklich nichts?? Und als Dank dann als 4. Offizieller in Liga 2 eingesetzt! ERNSTHAFT???? Das regt mich genauso auf, wie die Geldstrafe gegen Lö, der gar nichts gemacht hat, außer ein Interview gegeben! Scheiß DFB!! Scheiß Willkür!! Ich würde die Strafe nicht annehmen! Im Lebe ned!!
Semper Fi FCK



Beitragvon DougHeffernan » 20.09.2018, 15:54


Betze_FUX hat geschrieben:ein riesen Hype, mords Presse, DFB mit Cornflakes terrorisiert....und dann die "Randnotiz"
- es gab eine Geldstrafe -

Ein bisschen mehr Details hätte ich mir da gewünscht. 3,-- 3000,-- 30.000,--
Fast ein bisschen schade. Da bleibt die Willkür des DFB weiterhin unterm Schleier.


Die Rheinpfalz berichtet von 1.200 EUR Strafe.



Beitragvon Miro_aber_Kadlec » 20.09.2018, 16:04


.
Deine Nachricht enthält 1 Zeichen. Es müssen jedoch mindestens 50 Zeichen verwendet werden.
Zuletzt geändert von Miro_aber_Kadlec am 20.10.2018, 06:23, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Kaho » 20.09.2018, 16:55


Tatsächlich sind es also 1.200 Euro. Sind zwar immer noch 1.200 Euro zu viel, aber Schwachsinn muss man halt mal Fakten entgegensetzen.

Die offizielle FCK-Mitteilung:


DFB bezieht Stellung zu Löhmannsröben

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat sich am Donnerstag, 20. September 2018, zum aktuellen Stand im Fall Löhmannsröben geäußert.

Demnach wird der Kontrollausschuss beim DFB-Sportgericht den Antrag stellen, das Strafmaß für den FCK-Spieler Jan Löhmannsröben auf eine Geldstrafe von 1.200,- Euro festzulegen. Darüber informierte der Kontrollausschuss den FCK. Gegen Jan Löhmannsröben war aufgrund seiner Aussagen nach dem Auswärtsspiel beim FSV Zwickau ermittelt worden. Bei der Festlegung des Strafmaßes wurde auch die abgegebene Stellungnahme des FCK-Spielers berücksichtigt.

"Wir haben den Antrag des DFB-Kontrollausschusses zur Kenntnis genommen und werden nun intern darüber beraten. Bis nächste Woche Donnerstag haben wir Zeit, zu dem vorliegenden Antrag Stellung zu beziehen. Grundsätzlich werden wir als Verein Jan vollumfänglich unterstützen", erklärte FCK-Sportvorstand Martin Bader.

Quelle: fck.de

Weitere Links zum Thema:

- DFB verhängt Geldstrafe gegen Jan Löhmannsröben (Der Betze brennt)
Zuletzt geändert von Thomas am 20.09.2018, 17:04, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Textauszug eingefügt (s. Forumsregeln). Danke fürs Einstellen!



Beitragvon Red Devil » 20.09.2018, 17:01


Kaho hat geschrieben:Tatsächlich sind es also 1.200 Euro. Sind zwar immernoch 1.200 Euro zu viel, aber Schwachsinn muss man halt mal Fakten entgegensetzen.


DFB ist mit mit dem Cornflakeszählen ( :wink: ) fertig: 1.200 Packungen macht 1.200 € für unseren Mr. Cornflakes. :D

Passt schon. Denn hätten wir dem DFB Müslipackungen geschickt, wäre die Strafe womöglich höher ausgefallen. Denn wie wir alle wissen, ist Müsli nicht nur gesünder sonst auch kleiner und wäre daher schwerer zu zählen gewesen. :)
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon Fck-Schwabe » 20.09.2018, 19:03


Das sind halt Experten dort beim DFB wie man sich unbeliebt macht.



Beitragvon grasnarbe » 20.09.2018, 19:11


Gott sei Dank keine Sperre für unseren Spieler (sein Name dürfte mittlerweise doch vermutlich der Renner der Beflockung sein), die Strafe von 1.200 € ist moderat, sie wurmt mich trotzdem:

Die Verbandsgerichtsbarkeit des DFB ist ein Instrument der reinen Willkür. In der Festlegung des Strafmaßes sind Vereine + deren einzelne Spieler/Trainer/Angestellte der Rechtsprechung ihrer DFB-Herrn unterworfen. Und die ist willkürlich, je nach DFB-nützlicher Sachlage werden Urteile gefällt, die weder einem je veröffenlichten Strafmaßkatalog, noch einer dem Spielgeschehen zu erahnenden Logik zu entnehmen sind.
Solch eine Art feudaler Gerichtsbarkeit (ob Belohnung oder Bestrafung) mag vor 1.500 Jahren wohl ihren praktischen Sinn gehabt haben. Im 21. Jhdrt ist die willkürliche Festlegung eines Straßmaßes einfach lächerlich.

Freispruch in allen Punkten für Jan Löhmannsröben!!

p.s.:
dieser ganze Wirbel nach dem Interview hat einen wahrscheinlichen positiven Effekt, den man durchaus würdigen kann: der zuvor angeblich als schwierig zu schreibende und auszusprechende Name Löhmannsröben geht seitdem etlichen Fans wesentlich leichter über die Zunge/von der Hand.....
Die Roten Teufel vom Betzenberg



Beitragvon kategorie abc » 20.09.2018, 19:31


Wenn der besagte Spieler so gut spielen würde, wie er reden schwingen kann, würden wir oben mitspielen! Und müssten uns von der presse nicht wochenlang mit so einem verbalen Mist nerven lassen. Ich erwarte von einem Profispieler verbal schon mehr Professionalität. Auch wenn MF die strafe über die Mannschaftskasse bezahlt. MF ist ja rhetorisch auch nicht unbedingt eine Koryphäe, er lässt dann eher andere sprechen, das passt in´s Schema.
„Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.“



Beitragvon betzeopa » 20.09.2018, 19:34


Ehrlich und Aufrichtig wäre, wenn sich der DFB mal stark machen würde dafür, dass der Schiedsrichter sich mal bei Verein, Spielern und Fans für den Stuss den er gepfiffen hat ENTSCHULDIGT!!!!!
Auch das gehört zum Sport!
"Fair geht vor!
Oh ich habe ja vergessen, dass der Sport eh nicht mehr im Vordergrund steht. Man könnte meinen, dass das Verhalten und die Selbstreflektion des DFB und des Schiedsrichterwesens der einer Verbrecherorganisation ähnelt.
FCK-Bayern 7:4; FCK-Real 5:0; KSC-FCK 3:5; FC Köln-FCK 2:6; FCK-Werder 3:2; FCK-Barcelona 3:1;... unvergessen!



Beitragvon Hellboy » 20.09.2018, 21:04


1200€ sind wohl DFB-Sprache für „Das war eigentlich nix.“

Das ist ja eher ein symbolisches Aufzeigen von Grenzen, die - da muss man ehrlich sein - Löhmannsröben im Eifer des Gefechts durchaus auch ein klein wenig überschritten hat.

So bleibts ne nette Geschichte mit guter Publicity für den FCK und am Ende tut den Spielern ein Fuffi pro Kopf wohl nicht weh. Ganz gut gelaufen für uns, auch wenn die auslösende Fehlentscheidung natürlich ärgerlich bleibt. Da kann man dann aber jetzt auch mal nen Strich drunter machen, find ich.

Dass der DFB willkürlich agiert, uns und andere Vereine gern schlecht behandelt und sich von den Fans entfernt hat, darüber kann man sich ja trotzdem an anderer Stelle weiter aufregen.
Agiter le peuple avant de s'en servir.



Beitragvon Betze_FUX » 20.09.2018, 21:32


Das ist eine pro forma Strafe. Man kann wohl als DFB nicht nichts machen wenn ein Schiri so angegangen wird. Ob berechtigt oder nicht. Aber auch der DFB hat ein Stück weit Sorgfaltspflicht gegen über seinen Schiris.
Egal.

Wo stehen wann die Tonnen für die Becherspende???
Es geht NICHT MEHR um den FCK!
Es geht NICHT MEHR um das Erbe Fritz Walters!

MEMENTO MORI FCK



Beitragvon Südpälzer » 20.09.2018, 21:44


grasnarbe hat geschrieben:sein Name dürfte mittlerweise doch vermutlich der Renner der Beflockung sein

Auf welche Trikots denn?
Hat Uhlsport mittlerweile einen halben Tag Fabrikkapazität in China bekommen? :(



Beitragvon jürgen.rische1998 » 20.09.2018, 21:50


Südpälzer hat geschrieben:
grasnarbe hat geschrieben:sein Name dürfte mittlerweise doch vermutlich der Renner der Beflockung sein

Auf welche Trikots denn?
Hat Uhlsport mittlerweile einen halben Tag Fabrikkapazität in China bekommen? :(


Ich habe mir Montag den Layenberger Aufdruck aufs Trikot machen lassen. Da kamen schon ein paar Leute die sich Löh nachträglich aufs schon vorhandene Trikot haben machen lassen. Kleinvieh macht auch Mist :wink:
Zuletzt geändert von jürgen.rische1998 am 20.09.2018, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon grasnarbe » 20.09.2018, 21:57


Südpälzer hat geschrieben:
grasnarbe hat geschrieben:sein Name dürfte mittlerweise doch vermutlich der Renner der Beflockung sein

Auf welche Trikots denn?
Hat Uhlsport mittlerweile einen halben Tag Fabrikkapazität in China bekommen? :(

Das wird schon noch, ist halt ähnlich zäh wie mit dem Punktesammeln.....
Du weißt es ja auch: Geduld, Demut, man hat uns gesagt, das wird schon alles werden. :lol:
Die Roten Teufel vom Betzenberg



Beitragvon GerryTarzan1979 » 20.09.2018, 22:00


kategorie abc hat geschrieben:Wenn der besagte Spieler so gut spielen würde, wie er reden schwingen kann, würden wir oben mitspielen! Und müssten uns von der presse nicht wochenlang mit so einem verbalen Mist nerven lassen. Ich erwarte von einem Profispieler verbal schon mehr Professionalität. Auch wenn MF die strafe über die Mannschaftskasse bezahlt. MF ist ja rhetorisch auch nicht unbedingt eine Koryphäe, er lässt dann eher andere sprechen, das passt in´s Schema.


Ist jetzt nicht dein Ernst, oder?! :shock:
Sorry, dass wir in der 3. Liga spielen. Messi, Ronaldo, Robben etc. hätten gerne bei uns gespielt. Leider war die Spielgenehmigung beim DFB verschollen. :p
Es gibt nur einen wahren Tarzan -> "Gerry" 8-)

Ehrmann: "Wichtig sind über das Fußballerische hinaus Werte. Bodenständigkeit, Ehrgeiz, Respekt, Selbstkritik, Verantwortungsbewusstsein, das erwarte ich und will ich vermitteln."



Beitragvon GerryTarzan1979 » 20.09.2018, 22:02


Hellboy hat geschrieben:1200€ sind wohl DFB-Sprache für „Das war eigentlich nix.“

Das ist ja eher ein symbolisches Aufzeigen von Grenzen, die - da muss man ehrlich sein - Löhmannsröben im Eifer des Gefechts durchaus auch ein klein wenig überschritten hat.

So bleibts ne nette Geschichte mit guter Publicity für den FCK und am Ende tut den Spielern ein Fuffi pro Kopf wohl nicht weh. Ganz gut gelaufen für uns, auch wenn die auslösende Fehlentscheidung natürlich ärgerlich bleibt. Da kann man dann aber jetzt auch mal nen Strich drunter machen, find ich.

Dass der DFB willkürlich agiert, uns und andere Vereine gern schlecht behandelt und sich von den Fans entfernt hat, darüber kann man sich ja trotzdem an anderer Stelle weiter aufregen.


Dem ist nichts hinzuzufügen, TOP :daumen:
Stimme ich in allen Punkten 100% zu!
Es gibt nur einen wahren Tarzan -> "Gerry" 8-)

Ehrmann: "Wichtig sind über das Fußballerische hinaus Werte. Bodenständigkeit, Ehrgeiz, Respekt, Selbstkritik, Verantwortungsbewusstsein, das erwarte ich und will ich vermitteln."




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste