Vorbericht: 1. FC Kaiserslautern - Carl Zeiss Jena

Die Sehnsucht nach dem Heimsieg

Die Sehnsucht nach dem Heimsieg


Es war mal wieder eine denkwürdige Woche beim 1. FC Kaiserslautern. Die neuesten Entwicklungen in den Führungsgremien überschatteten das eminent wichtige Spiel gegen Carl Zeiss Jena, auf das sich Boris Schommers und Co. so aber relativ "ungestört" vorbereiten konnten. Klar ist: Es zählt nur ein Heimsieg!

Der 1. FC Kaiserslautern präsentierte sich in dieser Woche mal wieder von seiner aufbrausenden Seite. War das 1:3 bei 1860 München als herber sportlicher Tiefschlag nicht schon genug, so nahm am Tag danach der seit Monaten währende Personalstreit in der Vereinsführung wieder Fahrt auf. Die Aufsichtsratsmitglieder Jürgen Kind und Paul Wüst traten von ihren Ämtern zurück und das bevorstehende Ende der Amtszeit von Sport-Geschäftsführer Martin Bader wurde beschlossen. Gleichzeitig warf ein Team um Ex-Weltschiedsrichter Markus Merk seinen Hut in den Ring und sorgte damit für einen neuen Hoffnungsschimmer bei vielen FCK-Fans.

Durch all diese Personalien trat das Kellerduell gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten Jena am Samstag (14:00 Uhr, Fritz-Walter-Stadion, auch live im "SWR") fast in den Hintergrund. Unter der Woche kamen Gerüchte auf, die im "Fanbündnis 1. FC Kaiserslautern" organisierten Fanclubs würden eine Protest-Aktion planen und vor dem Anpfiff die Westkurve symbolträchtig in Richtung Südtribüne verlassen. Andere Fans argumentierten im Internet sofort dagegen und kündigten an, ihren Platz in der Kurve nicht zu räumen. Ob und was tatsächlich gemacht wird, werden die im Stadion anwesenden Fans am Samstag direkt vor Ort entscheiden.

Sportlich muss für die nach der Niederlage in München auf einen Abstiegsplatz abgestürzten Roten Teufel ein Sieg her. Man ist geneigt zu fragen: Wenn nicht gegen Jena, gegen wen will der FCK denn sonst zuhause noch gewinnen?

Was muss man zum 11. Spieltag wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Kein Liga-Sieg im Monat September, zehn Punkte nach zehn Spielen, Tabellenplatz 17. Bereits 22 Gegentore hat der 1. FC Kaiserslautern kassiert, nur Würzburg ist in dieser Statistik noch schlechter und Gegner Jena genauso schlecht. Die sportliche Lage beim FCK als prekär zu bezeichnen, ist noch harmlos formuliert. Dazu kommt: Die Lautrer konnten in dieser Spielzeit noch kein Liga-Heimspiel siegreich bestreiten und stehen somit gegen Jena schon mit dem Rücken zur Wand. In den kommenden Wochen wird es für die Elf von Boris Schommers erstmal nur darum zu gehen, sich wieder möglichst weit von den Abstiegsrängen zu entfernen.

Timmy Thiele brach sich in dieser Woche im Training das Nasenbein und fällt ebenso wie Hendrick Zuck (Bänderverletzung) aus. Philipp Hercher ist wieder fit, aber noch nicht bei 100 Prozent und somit noch keine Option. Carlo Sickingers Mitwirken ist wegen muskulärer Probleme sehr fraglich - ein Fehlen des Defensivspezialisten würde ein großes Loch in Schommers' Planungen reißen. Andri Bjarnason feiert dagegen sein Comeback im Kader.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Der Tabellenletzte Carl Zeiss Jena hat den schlechtesten Saisonstart der Drittliga-Geschichte hingelegt: Nie stand eine Mannschaft nach zehn Spielen schlechter da, nur ein mickriger Punkt steht auf der Habenseite. Das rettende Ufer scheint bei zehn Punkten Rückstand schon jetzt in kaum noch sichtbarer Ferne. Lukas Kwasniok, der den FCC in der vergangenen Spielzeit mit einem fulminanten Endspurt doch noch zum Klassenerhalt führte, musste nach der 1:2-Heimniederlage gegen Duisburg gehen. Dort verlor der FCC sogar trotz 85-minütiger Überzahl. 

Als Favorit für Kwasnioks Nachfolge gilt Timo Rost, der derzeit aber noch bei Regionalligist Bayreuth unter Vertrag steht. Zugesagt hat der 41-Jährige noch nicht, daher betreut Jenas U21-Coach Christian Fröhlich die Mannschaft in Kaiserslautern interimsweise. Dieser muss neben den Langzeitverletzten in der Pfalz auch auf Julian Günther-Schmidt (Knieprobleme) und Eroll Zejnullahu (Leistenprobleme) verzichten.

Frühere Duelle

Beide Aufeinandertreffen in der vergangenen Saison endeten torreich. Im Fritz-Walter-Stadion siegten die Roten Teufel mit 4:1, auswärts im Ernst-Abbe-Sportfeld gab es ein 3:3-Unentschieden.

Fan-Infos

Für das Heimspiel gegen Jena waren bis Freitagmittag nur 14.011 Tickets verkauft. Dem FCK droht die niedrigste Zuschauerzahl der bisherigen Saison (17.212 gegen Ingolstadt) oder sogar des ganzen Jahres (16.363 im März gegen Braunschweig). Auch aus Thüringen werden bei weitem nicht mehr die 2.000 FCC-Fans wie in der vergangenen Saison ihr Team auf den Betze begleiten.

Bezüglich des diskutierten Fan-Protests (siehe oben) sollten die am Samstag anwesenden Besucher der Westkurve die Absprachen und mögliche Flyer o.ä. direkt im Block beachten. Vor allem gilt es dabei auch, die Meinung des anderen zu respektieren und nicht selbst so ein zerstrittenes Bild wie die Vereinsführung abzugeben!

O-Töne

FCK-Trainer Boris Schommers: "Wenn der Tabellenletzte kommt, dann muss unser Anspruch sein, das Spiel zu gewinnen. Zu Hause wollen wir wieder eine Macht werden. Unser Publikum wird uns beflügeln."

FCC-Interimstrainer Christian Fröhlich: "Wer gibt denn, wenn man auf die Tabelle blickt, jetzt noch einen Pfifferling auf uns? Sicher kaum einer! Vielleicht ist genau das die Chance."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Tobias Reichel (Stuttgart)

Voraussichtliche Aufstellungen

1. FC Kaiserslautern: Grill - Schad, Kraus, Matuwila, Sternberg - Skarlatidis, Bachmann, Sickinger (Starke), Pick - Kühlwetter, Röser (Bjarnason)
 
Es fehlen: Esmel (Kreuzbandriss), Hercher (Trainingsrückstand), Spalvis (Knorpelschaden), Thiele (Nasenbeinbruch), Zuck (Bänderverletzung), evtl. Sickinger (muskuläre Probleme)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Carl Zeiss Jena: Coppens - Grösch, Volkmer, Maranda - Eckardt, Hammann - Skenderovic, Bock, Obermair - Gabriele, Donkor

Es fehlen: Günther-Schmidt (Knieprobleme), Kühne (Reha nach Kreuzbandriss), Kübler (Schulterverletzung), Schau (Jochbeinbruch), Zejnullahu (Leistenprobleme)

Autor: Flo

Kommentare 320 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken