Vorbericht: Sportfreunde Lotte - 1. FC Kaiserslautern

Zu Gast am Autobahnkreuz

Zu Gast am Autobahnkreuz


Neuland für den 1. FC Kaiserslautern: Bei den Sportfreunden Lotte fällt am Samstag der letzte komplett neue "Ground" in der 3. Liga. Im Stadion am Autobahnkreuz soll zum Abschluss der englischen Woche noch ein Sieg her.

Der gemeine FCK-Fan hat in dieser Saison schon viele neue Stadien gesehen. Am Samstag (14:00 Uhr) steht aber so etwas wie der Inbegriff für die 3. Liga auf dem Spielplan. Parken auf dem Acker, Profifußball in einer 14.000 Seelen-Gemeinde, kein Bahnhof in der Stadt, nur ein Autobahnkreuz. Was früher nur bei Testspielen oder Duellen der zweiten Mannschaft denkbar war, ist heute sportliche Realität: Die Roten Teufel sind zu Gast in Lotte. Es ist ein Duell der Tabellennachbarn im grauen Mittelmaß der Liga, der 13. empfängt den 12.

Was muss man zum 29. Spieltag wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Vier Punkte hat der 1. FC Kaiserslautern bislang in der englischen Woche eingespielt, blieb aber trotzdem im engen Mittelfeld der Liga kleben. Trotz 70-minütiger Überzahl verpasste die Hildmann-Elf beim 0:0 am Mittwochabend gegen Braunschweig den Sieg und somit den Sprung vom zwölften auf den sechsten Tabellenplatz.

In Lotte müssen die Lautrer weiter auf Antonio Jonjic verzichten, der noch einige Wochen ausfällt. Top-Torjäger Christian Kühlwetter steht ebenfalls nicht zur Verfügung. Der Angreifer hatte bereits nach dem Spiel gegen Jena eine Oberschenkelverletzung erlitten. Ob Jan Löhmannsröben nach seinem verweigerten Handschlag mit dem Trainer und schwacher Leistung gegen Braunschweig wieder von Beginn an spielt, scheint hingegen noch offen. Theo Bergmann oder Gino Fechner wären die ersten Anwärter auf den Platz neben Mads Albaek. Hildmann kündigte an, dass er aufgrund der hohen Belastung in der englischen Woche seine Elf auf ein bis zwei Positionen verändern wird.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Wie schon am Samstag beim 1:2 gegen Köln, als die Fortuna in der sechsten Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer erzielte, kassierten die Sportfreunde Lotte auch am Mittwochabend in Jena kurz vor dem Abpfiff einen Treffer (1:1). Durch diese beiden Punktverluste sind die Lotter wieder hinter den FCK zurückgefallen, haben aber dennoch ein Polster von sechs Zählern auf den ersten Abstiegsplatz.

Neben vier Langzeitverletzten fehlt gegen Kaiserslautern auch Linksverteidiger Jeron Al-Hazaimeh aufgrund einer Gelb-Sperre. Sascha Härtel fiel in Jena kurzfristig mit Oberschenkelproblemen aus, sein Einsatz ist noch fraglich.

Frühere Duelle

Premiere für die erste Mannschaft der Roten Teufel in Lotte. Der FCK II gastierte dort dagegen schon mehrmals, zuletzt 2011 in der Regionalliga West: Vor 960 Zuschauern unterlag die Lautrer Reserve damals mit 2:3 - mit Spielern wie Willi Orban, Dominique Heintz, Denis Linsmayer, Andrew Wooten und dem heute wieder bei den Profis aktiven Hendrick Zuck im Team.

Fan-Infos

Rund 1.400 FCK-Fans begleiten ihre Mannschaft nach Lotte. Die Gastgeber erwarten zu der Partie insgesamt etwa 3.000 Zuschauer. Ab 12:30 Uhr können an der Stadionkasse noch ausreichend Karten für den Gästeblock erworben werden. Insgesamt fasst das Stadion 10.059 Besucher.

Die Lotter "Freibier Ultras", die zum Hinspiel noch einen Sonderzug nach Kaiserslautern organisiert hatten, verzichten seit dem vergangenen Heimspiel auf einen organisierten Support. Grund sind vereinsinterne Streitigkeiten.

O-Töne

FCK-Trainer Sascha Hildmann: "Das ist wieder ein Spiel wie so viele Spiele in dieser Liga, das über Kampf, Einstellung und Mentalität entschieden werden wird."

Lotte-Abwehrspieler Adam Straith: "Wir spielen zuhause, und dann werden wir abliefern."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Wolfgang Haslberger (St. Wolfgang)

Voraussichtliche Aufstellungen

Sportfreunde Lotte: Kroll - Langlitz, Rahn, Straith, Härtel (Wendel) - Hofmann, Schulze, Chato, Oesterhelweg - Jovic, Wegkamp

Es fehlen: Al-Hazaimeh (Gelb-Sperre), Breitfelder (Reha nach Knie-OP), Dietz (Lauftraining), Pytlik (Schambeinentzündung), Schmidt (Knieprellung), evtl. Härtel (Oberschenkelprobleme)

1. FC Kaiserslautern: Grill - Kraus, Sickinger, Hainault - Schad, Bergmann, Albaek, Sternberg - Pick, Thiele, Hemlein

Es fehlen: Botiseriu (Knie-OP), Esmel (Kreuzbandriss), Jonjic (Außenbandriss), Kühlwetter (Oberschenkelverletzung), Spalvis (Knorpelschaden)

- ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Autor: Flo

Kommentare 251 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken