Neues vom Betzenberg

 

Briegel lehnt ab: Kein fester Job beim FCK

Der 1. FC Kaiserslautern braucht einen Sportvorstand, das haben mittlerweile alle Verantwortlichen eingesehen. Hans-Peter Briegel steht f├╝r das Amt aber wohl nicht zur Verf├╝gung.

Beim Online-Magazin "Sportbuzzer" wird FCK-Ikone Briegel am Samstag wie folgt zitiert: "Intern wei├č es inzwischen jeder, ich werde beim 1. FC Kaiserslautern f├╝r kein Amt mehr zur Verf├╝gung stehen. F├╝r gar keins mehr. Jetzt wei├č es auch die ├ľffentlichkeit."

Auf seiner pers├Ânlichen Seite bei "Facebook" konkretisierte die "Walz aus der Pfalz" sp├Ąter, dass sich seine Absage auf einen fest angestellten Job beim FCK beziehe. F├╝r ehrenamtliche Hilfe stehe er aber weiterhin zur Verf├╝gung, wie etwa bei der Zukunftsinitiative FCK, die Sponsoren f├╝r den Verein akquiriert.

Gespr├Ąche im Sommer scheiterten kurz vor der Einigung

Im vergangenen Sommer galt Hans-Peter Briegel als aussichtsreicher Kandidat f├╝r das vakante Amt des Sportvorstands, diese Aufgabe sollte er in Zusammenarbeit mit Sportdirektor Boris Notzon ausf├╝llen. Eine Einigung schien schon kurz bevorzustehen, ehe Briegel dem FCK doch noch absagte, laut eigener Aussage weil er nicht gen├╝gend Vertrauen seitens der Vereinsf├╝hrung sp├╝rte (siehe Chronologie im DBB-Forum).

Quelle: Der Betze brennt

Kommentare 38 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken