Neues vom Betzenberg

 

Dzaka und Ouattara beim FCK ohne Perspektive

Besser, aber längst noch nicht gut: Zweit-Bundesligist 1. FC Kaiserslautern kam mit seinem Improvisationssturm beim Drittligisten Kickers Offenbach gestern Abend nur zu einem kargen 1:1 (1:1). (...)

Laurentiu Reghecampf, vor einem Jahr als großer Hoffnungsträger in der Pfalz empfangen, fast die komplette Saison wegen einer Viruserkrankung ausgefallen, hat gestern im Marburger Trainingslager des FCK seinen Dienst mit Lauftraining aufgenommen.

Keine Rolle in den Planungen von Trainer Marco Kurz spielen künftig Moussa Ouattara und Anel Dzaka. "Das hat nichts mit den Menschen zu tun. Das ist eine rein sportliche Entscheidung. Das ist nie schön, aber ehrlich. Der Zeitpunkt ist so, dass sie noch einen neuen Verein finden können", erklärte Kurz, der den Spielern unter vier Augen "reinen Wein eingeschenkt hat".

(...)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz

Kommentare 507 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken