Neues vom Betzenberg

 

Sickinger: "Hat uns einen riesigen Push gegeben"

Im Interview mit liga3-online.de spricht Kaiserslauterns neuer Kapitän Carlo Sickinger über den Aufschwung des FCK, seine Rolle als junger Spielführer und das Interesse von Bundesliga-Vereinen.

liga3-online.de: Seit vier Pflichtspielen sind Sie Kapitän, alle vier Begegnungen wurden gewonnen. Besteht da ein Zusammenhang, Herr Sickinger?

Carlo Sickinger: Vielleicht ein kleiner (lacht). Die Mannschaft zeigt in den letzten Wochen insgesamt ein komplett anderes Gesicht. Der Schlüssel zum Erfolg ist, dass wir aktuell ein starkes Kollektiv sind. Wir haben in kurzer Zeit einen riesigen Fortschritt gemacht und sind froh, dass sich das auch in den Ergebnissen widerspiegelt.

liga3-online.de: Es ist dennoch auffällig: Nach der Suspendierung von Christoph Hemlein, Janek Sternberg und Antonio Jonjic gab es nur Siege. Glauben Sie, dass das Team eine so drastische Maßnahme brauchte, um den Ernst der Lage zu erkennen?

Sickinger: Wir haben das als einen erneuten Neuanfang gesehen, nachdem wir in den vorherigen Spielen nicht ansatzweise überzeugen konnten.

liga3-online.de: Was sind weitere Gründe für den Aufschwung?

Sickinger: Wir verstehen immer besser, was unser Trainer Boris Schommers von uns verlangt. Die ersten Wochen nach einem Trainerwechsel sind nie einfach – vor allem, wenn der neue Coach viel ändern will und uns neuen Input gibt. Es ist normal, dass es dann etwas dauert, bis das Team den Matchplan des Trainers umsetzen kann.

(...)

Quelle und kompletter Text: liga3-online.de

Kommentare 10 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken