Neues vom Betzenberg

 

Freitag, 19:00 Uhr: Wieder drei Punkte in Duisburg?

Nach dem Heimsieg gegen Jena will der 1. FC Kaiserslautern auch auswärts nachlegen: Wenn am Freitagabend die Partie beim MSV Duisburg ansteht, werden positive Erinnerungen wach.

Denn im Wedaustadion konnte der FCK zuletzt zwei Kantersiege einfahren: Vergangene Saison gab es in Duisburg einen 4:2-Auswärtssieg gegen den KFC Uerdingen. Und ein Jahr zuvor gewannen die Roten Teufel gegen den heimischen MSV sogar mit 4:1. Ein gutes Omen also für den nun stattfindenden 12. Spieltag der Drittliga-Saison 2019/20?

Duisburg steht auf Platz 4, Lautern ist nur 15.

Ganz so einfach wird es MSV-Trainer Torsten Lieberknecht seinem Lautrer Kontrahenten Boris Schommers nicht machen, wie auch der Blick auf die Statistiken von "Fussballdaten.de" zeigt: Zwar verloren beide Mannschaften in dieser Saison schon vier Spiele. Weil der MSV (sechs Siege) aber doppelt so oft gewann wie der FCK, steht der diesjährige Zweitliga-Absteiger in der Tabelle doch sehr deutlich vor dem letztjährigen Zweitliga-Absteiger.

Hercher wieder einsatzbereit - Bjarnason voraussichtlich auch

Personell kann der FCK wieder auf den genesenen Linksverteidiger Philipp Hercher zurückgreifen, auch Andri Bjarnason dürfte bis Freitag seinen grippalen Infekt überwunden haben. In Duisburg steht derweil mehr das Sportliche im Blickpunkt: Am Wochenende blamierte sich der Drittliga-4. gegen Oberligist SSVg Velbert und schied mit 0:2 aus dem Verbandspokal aus.


Statistik wird geladen...

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern

Kommentare 52 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken