Neues vom Betzenberg

 

Fans würdigen Hildmann und fordern "Bader raus"

Beim abermals enttäuschenden 1:1 des 1. FC Kaiserslautern gegen den 1. FC Magdeburg äußerten die FCK-Fans mehrfach ihren Unmut, würdigten aber auch den am Montag entlassenen Trainer Sascha Hildmann. Die Kritik richtet sich vor allem gegen Sportchef Martin Bader.

Offiziell 19.316 Zuschauer wollten bei angenehmem Spätsommerwetter die Partie gegen den Zweitliga-Absteiger im Fritz-Walter-Stadion sehen. In Wirklichkeit dürften es aber deutlich weniger Besucher gewesen sein: In der Westkurve waren beim fünften sieglosen Heimspiel große Lücken in den unteren Bereichen zu sehen, vor allem in den Blöcken 6.1 und 10.1 blieben offensichtlich viele Dauerkartenbesitzer gleich zuhause. Die oberen Blöcke im x.4-Bereich waren fast komplett leer, ebenso wie die Südtribüne.

Große Lücken in der Westkurve

Die Frenetic Youth würdigte zum Einlaufen der Mannschaften den am Montag beurlaubten Sascha Hildmann mit einem Spruchband: "Hildmann - Einmal Lautrer, immer Lautrer!" Auf einem weiteren Spruchband kritisierte die Generation Luzifer pauschale Stadtverbote gegen Fußballfans.

Bereits zur Halbzeit verabschiedeten die FCK-Fans ihr Team ob der schlechten Offensivleistung mit hörbaren Pfiffen in die Kabine. Diese wurden nach Abpfiff noch lauter: Wieder hatten die Roten Teufel geführt und für großen Jubel bei den anwesenden Fans gesorgt, aber wieder standen sie am Ende doch mit halb leeren Händen da. Der Frust entlud sich dann vollends, als mehrmals und lautstark die Trennung von Sportchef Martin Bader gefordert wurde: "Bader raus, Bader raus", hallte es nach dem Spiel aus der Westkurve.

Die FCK-Fans würdigen Ex-Coach Hildmann

Rund 4.000 Fans aus Magdeburg waren mit zu ihrem allerersten Auftritt in Kaiserslautern gereist und unterstützen ihre Mannschaft phasenweise mit brachialer Lautstärke. Vor dem Gästeblock hing die große Heim-Zaunfahne des "Block U", im oberen Bereich war groß der Slogan "Sogenannte Fußballfans" geflaggt. Und auch sonst hatten die FCM-Fans eine beachtliche Menge an Bannern und Zaunfahnen rund um den ganzen Gästebereich angebracht. Auch ohne Schwenkfahnen oder sonstige optische Hilfsmittel lieferte der FCM-Anhang sicher einen der besten Gäste-Auftritte dieses Jahrzehnts im Fritz-Walter-Stadion ab.

FCM-Fans im Gästeblock

Zu den kompletten Fotogalerien vom Heimspiel gegen Magdeburg:

- Fotogalerie | Fanfotos: 1. FC Kaiserslautern - 1. FC Magdeburg
- Fotogalerie | Spielfotos: 1. FC Kaiserslautern - 1. FC Magdeburg

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Stimmen zum Spiel | Schommers: "Müssen mit dem 1:1 zufrieden sein" (Der Betze brennt)

Kommentare 156 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken