Neues vom Betzenberg

 

Wagner pro AOMV: "Mir als Fan blutet das Herz"

Mit Martin Wagner hat sich ein weiterer Meisterspieler von 1998 für eine Außerordentliche Mitgliederversammlung (AOMV) beim zerstrittenen 1. FC Kaiserslautern ausgesprochen.

"Ich habe lange überlegt, ob ich mich zu diesem Thema hier überhaupt melden sollte", schreibt der 51-jährige Wagner in seinem Statement von Mittwochabend. "Mir wurde in letzter Zeit viel zugetragen, was den FCK und seine Führung betrifft. Natürlich gibt es viele offene und unerklärte Fragen aus der jüngeren Vergangenheit, diese gilt es aus meiner Sicht klar und deutlich zu beantworten, damit man geschlossen und einheitlich einen gemeinsamen Weg und den damit angestrebten Erfolg erreichen kann! (...) Ich bin sicher kein Stimmungsmacher, kein Polemiker oder nur ein ehemaliger Spieler, ich bin Fan meines Vereines und mir blutet das Herz, dass es so ist wie es ist!"

» Zur kompletten Stellungnahme von Martin Wagner

Unterschriftensammlung zur AOMV läuft weiter

FCK-Mitglieder sammeln zurzeit die 600 nötigen Unterschriften zur Einberufung einer AOMV, auf der dann unter anderem über die Arbeit des zerstrittenen Aufsichtsrates entschieden werden soll. Auch eine vorgezogene Neuwahl des Gremiums steht zur Debatte. Mehrere hundert Unterschriften für die AOMV sind schon eingegangen - die genaue Zahl wurde noch nicht bekanntgegeben.

» Weitere Informationen zum AOMV-Aufruf: www.FCK-jetzt.de

FCK-Meisterspieler Martin Wagner

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: FCK-Mitglieder sammeln Unterschriften für AOMV

Kommentare 2146 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken