Neues vom Betzenberg

 

Horst-Eckel-Gala: Viel Prominenz in Morbach

Weltmeisterliche Premiere im Hunsrück: Das kleine Städtchen Morbach erlebte am Samstag die erste Horst-Eckel-Gala der gleichnamigen Stiftung. Viele Freunde und Weggefährten des Weltmeisters von 1954 waren gekommen. Und hatten meist ein (Pfälzer) Gesprächsthema: Eckels FCK – der aktuell so nicht der FCK der 54er ist. Es wurde trotzdem ein ziemlich bunter Abend mit Jongleuren, Zauberern, Bauchtanzgruppen - und sozialer Absicht.

Neben den Lauterer Fragen schwebte vor allem eine im Raum: Warum gerade Morbach? "Weil die Familie Eckel hier im Alltag gewirkt hat", erinnerte der rheinland-pfälzische Innen- und Sportminister Roger Lewentz, der gleich auch Danke sagte "für das Lebenswerk eines Menschen, der mitgeholfen hat, Deutschland wieder in den Reigen der Nationen aufzunehmen".

(...)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz

Kommentare 4 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken