Neues vom Betzenberg

 

Keine Punkte: 0:2-Niederlage in Münster

Der 1. FC Kaiserslautern hat sein Auswärtsspiel bei Preußen Münster 0:2 verloren. Schon zur Pause lagen die Roten Teufel mit zwei Toren in Rückstand.

Sascha Hildmann bot erneut eine 3-4-3-Formation auf und ersetzte den verletzten Kevin Kraus durch Lukas Gottwalt. Die Gäste attackierten die Hausherren früh, offenbarten damit aber zum Teil große Lücken in der Defensive. Zweimal bestrafte das Münster eiskalt mit erfolgreichen Kontern: Zunächst traf Niklas Heidemann (23.), dann behielt Cyrill Akono im Eins-gegen-eins mit Lennart Grill die Oberhand und traf noch vor der Pause zum 2:0-Endstand (44.).

Auch sieben Minuten Nachspielzeit helfen dem FCK nicht

Nach der Pause gelang dem FCK das Comeback nicht mehr, trotz siebenminütiger Nachspielzeit, die aufgrund einer kurzen Spielunterbrechung durch in den Innenraum gesprungene Preußen-Fans notwendig war.

Der FCK hat damit Chance verpasst, weiteren Boden in der Tabelle gutzumachen und spielt am kommenden Samstag (14 Uhr, Fritz-Walter-Stadion) gegen den Halleschen FC.

Welche Note gebt Ihr den FCK-Profis? Hier geht's zur Spielerbenotung nach dem Heimspiel gegen Preußen Münster.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: Preußen Münster - 1. FC Kaiserslautern
- Das FCK-Stimmungsbarometer: Wie ist die aktuelle Gefühlslage der Fans?

Kommentare 158 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken