Neues vom Betzenberg

 

"Offensiv, mutig, fokussiert": Hildmann will mehr

Der 1. FC Kaiserslautern eröffnet mit dem Gastspiel bei Preußen Münster am Freitag den 22. Spieltag der 3. Liga. Hendrick Zuck und Janek Sternberg kehren in den Kader zurück.

"Wir werden auch das Spiel in Münster offensiv angehen und wollen wieder mutig sein", gibt Sascha Hildmann die Marschrichtung für das Flutlichtspiel im Preußenstadion vor. Nach dem Sieg gegen Großaspach sieht der FCK-Trainer keinen Anlass für übertrieben große Euphorie: "Wir sind gut beraten, uns weiter zu fokussieren und weiter mit einer sehr guten Einstellung in die Spiele zu gehen. Wir haben jetzt ein Spiel gewonnen, aber das ist für unsere Ansprüche noch lange nicht genug."

Zuck und Sternberg wieder im Kader - Gottwalt und Kraus noch fraglich

In Münster hat Hildmann wieder mehr personelle Optionen, vor allem für die linke Außenbahn: Janek Sternberg kehrt nach seiner Gelb-Rot-Sperre in den Kader zurück, Hendrick Zuck hat seinen grippalen Infekt überwunden. Ob Sternberg im neuen 3-4-3-System auch gleich in der Startelf steht, ließ Hildmann noch offen. Auch Lukas Gottwalt trainiert nach Patellasehnenreizung seit Mittwoch wieder mit der Mannschaft. Bei dem Innenverteidiger ist ein Einsatz aber noch fraglich, da er wegen seiner Verletzung große Teile der Wintervorbereitung verpasste. Abwehrchef Kevin Kraus arbeitet derweil im Kraftraum, bei ihm gilt es laut Hildmann noch abzuwarten, ob es bis Freitag reicht.

Der FCK hat für das erste Auswärtsspiel des neuen Jahres bislang 1.431 Karten für den Gästeblock verkauft.

Alle weiteren Informationen zur Partie bei Preußen Münster folgen morgen im ausführlichen Vorbericht auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel bei Preußen Münster

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
- Auswärtsinfos: Preußenstadion, Münster

Kommentare 74 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken