Neues vom Betzenberg

 

Viel Vorfreude auf die Heimkehr der 98er-Helden

Am morgigen Samstag steigt im Fritz-Walter-Stadion die "Heimkehr der Helden". Vor dem Benefizspiel des FCK-Meisterteams von 1998 präsentiert sich vor allem Otto Rehhagel bestens gelaunt.

"Ich freue mich, die Jungs wiederzusehen. Man trifft sich ja nicht jeden Tag. Aber wir wollen den Zuschauern auch etwas bieten", sagte Meistertrainer Rehhagel (80) am Vortag des Jubiläumsspiels, für das bislang rund 10.000 Karten verkauft sind. Mit Blick auf die heutige Situation des 1. FC Kaiserslautern ist aber auch etwas Wehmut dabei: "Ich habe hier so schöne Zeiten erlebt, und nun spielt der FCK in der 3. Liga - das tut weh."

Rund 10.000 Karten verkauft - Tageskassen ab 12:00 Uhr geöffnet

Doch die aktuelle Krise der Roten Teufel wird am Samstag nicht das Thema sein, sondern vielmehr die Wiedersehensfreude und die gemeinsame Erinnerung - natürlich auch bei den Fans - an die grandiose Meistersaison 1997/98. Trotz des Durchschnittsalters von rund 50 Jahren will Rehhagels Truppe sich gegen eine von Ex-Bundestrainer Berti Vogts gecoachte Deutschland-Auswahl keine Blöße geben, wie auch der einstige Flügelflitzer Andreas Buck mit einem schelmischen Grinsen feststellte. Die Prognose von "König Otto" zum morgigen Spiel: "Es wird die Mannschaft gewinnen, die weniger Kilo auf die Waage bringt."

Das Fritz-Walter-Stadion öffnet um 12:30 Uhr mit einer Autogrammstunde der Meistermannschaft, ehe das Rehhagel-Team um 15:00 Uhr (auch live im "SWR") zum großen Benefizspiel antritt. Eintrittskarten sind noch in ausreichender Anzahl an den Tageskassen erhältlich.

» Zum Video: Die komplette Pressekonferenz mit Otto Rehhagel und Co.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Benefizspiel: 20 Jahre Das Wunder vom Betze (Pressemeldung FCK, 09.04.2018)
- Rehhagel: "Und so sind wir Deutscher Meister geworden" (Der Betze brennt, 09.04.2018)

Kommentare 83 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken