Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon teufelkalle » 22.08.2014, 14:56


Ich denke es wird so laufen: Bevor man unseren Spanier nächste Saison ablösefrei ziehen lässt, wird man ihn jetzt noch verkaufen. Meiner Meinung nach sind da bis zu 2 Millionen drin. Von dem Geld wird man sich sicherlich noch einen Ersatzinnenverteidiger und einen Spieler fürs Mittelfeld leisten( Holzhauser,Latza ). Mit Younes hätte man dann die 2-3 neuen wie angekündigt von schupp. Man wäre dann im Kreativbereich deutlich stärker aufgestellt, was ja auch absolut Notwendig war. Die Frage die ich mir stelle ist wie gut der neue Innenverteidiger sein wird und da hoffe ich, dass der Qualitätsverlust zu Torrejon nicht allzu gross ist. Wenn das gelingt sehen ich der Sache positiv entgegen, aufgrund der stärkeren Offensive, die wir dann haben!



Beitragvon Dome2394 » 22.08.2014, 15:05


Aramedis hat geschrieben:Wurde nicht auch Trapp quasi für den gleichen Betrag verschenkt unter den gleichen Vorwänden?


Jup stimmt...
http://www.transfermarkt.de/kevin-trapp ... eler/45672
Zuletzt geändert von Dome2394 am 22.08.2014, 15:07, insgesamt 1-mal geändert.
Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille alles für den anderen zu geben!



Beitragvon sforza98 » 22.08.2014, 15:07


Jetzt mal ganz ernsthaft:
Bei allem Respekt vor Heintz und Orban,aber die Jungs sind noch viel zu unkonstant.Vor allem bei Heintz fehlt mir die Konstantheit..Er ist jetzt schon 2-3 Jahre dabei als Profi,aber richtig weiter entwickelt hat der sich bis jetzt NIE!
Mal ein gutes Spiel,dann wieder ein schlechtes!Und gegen Sandhausen war er ganz schlecht..viele Stellungsfehler,total unkonzentriert,aber das war gegen den SVS ja die ganze Abwehr!Und bei Orban das gleiche..Er hat aber im Gegensatz zu Heintz viel weniger Erfahrung was Spiele angeht.Gegen Düsseldorf am letzten Spieltag war er eine absolute Katastrophe,sein Stellungsspiel in Düsseldorf war unterirdisch!Auf junge Spieler zu bauen heisst aber nicht zwangsweise,das man mit JEDEM jungen Spieler in die Bundesliga muss!Selbst junge Spieler unterscheiden sich von Qualitäten.Es gibt junge Spieler die haben Qualität und junge Spieler die haben sie nicht!
Und bei Heintz sage ich ganz klar: Kurz oder lang wollen wir doch in die Bundesliga..Aber dafür reicht es bei Heintz nicht,er wird die 1.Liga nicht packen! Sorry,hört sich hart an,aber ist so,das ist meine Meinung,nachdem ich jetzt Heintz die letzten 2-3 Jahre gesehen habe.Er hat jetzt schon Probleme in der 2.Liga konstant solide zu spielen,wie soll das dann erst in der Bundesliga aussehen!
Aber ich kann euch auch ein Gegenbeispiel nennen,damit man nicht denkt,ich hätte was gegen unsere jungen Spieler auszusetzen:
Jean Zimmer: Auch er hat natürlich noch gewisse Schwächen,aber: Bei ihm sehe ich deutlich mehr Entwicklungspotenzial,er ist von seiner Anlage schon weiter als Heintz.Zimmer wird sich gut entwickeln und ich bin mir sicher,das wir ihn in der Bundesliga bei uns spielen sehen werden.

Und was Torrejon angeht: Klar ist er wichtig,aber ich sehe ihn nicht fehlerfrei..in Sandhausen hatte er seine Abwehr absolut nicht im Griff und auch er selber sah bei vielen Aktionen nicht gut aus..Was mir bei Torrejon schon öfters aufgefallen ist,das er große Probleme im Stellungsspiel hat..Manchmal weiss er garnicht wo er sich da grad hinbewegt..dadurch verunsichert er seine Abwehr!
Aber nunja,wenn er gehen will,dann will er gehen!



Beitragvon teufelkalle » 22.08.2014, 15:08


Von seinen Anlagen her könnte ich mir auch Markus Karl als Führungsperson in der Innenverteidigung vorstellen und mit Latza und/oder Holzhauser könnte man die Mittelfeldzentrale etwas kreativer besetzen wie es ja auch schon oft gefordert wurde.



Beitragvon Dome2394 » 22.08.2014, 15:15


sforza98 hat geschrieben:Und bei Orban das gleiche..Er hat aber im Gegensatz zu Heintz viel weniger Erfahrung was Spiele angeht....

...Und bei Heintz sage ich ganz klar: Kurz oder lang wollen wir doch in die Bundesliga..Aber dafür reicht es bei Heintz nicht,er wird die 1.Liga nicht packen!


Punkt 1: Orban hat nicht sonderlich weniger Erfahrung als Heintz. Dome (48 Spiele), Orban (44 Spiele)

Punkt 2: Ich behaupte das Heintz sehr wohl es in der ersten Liga schaffen könnte.
Ja er spielt seit 3 Jahren bei den Profis mit, ABER: Er durfte sich noch nie über einen längeren Zeitraum beweisen wie es nun z.B. Orban durfte. Orban spielte ja fast jede Spiel in der vergangenen Runde. So etwas konnte/durfte Heintz noch nicht. Ich behaupte wenn Heintz regelmäßig zum Einsatz kommt, und nicht wie bisher immer mal 3-4 Spiele und dann wieder draußen sitzt, kann aus Heintz ein minimum solider Mittelklasseverteidiger in Liga 1 werden.
Das ist zumindest meine Meinung.
Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille alles für den anderen zu geben!



Beitragvon Wiesbaden-Teufel » 22.08.2014, 15:27


Die Frage ist doch was man letztendlich will. Wenn man mittelfristig eine junge, hungrige Truppe aufbauen will, dann muss man den Jungs auch den Raum für Fehler geben. Dann werden es halt mal ein bis zwei Jahre Mittelmaß. Und wie viele hier schon geschrieben haben, rein subjektiv kam mir Torrejon jetzt auch nicht wahnsinnig unersetzlich vor.



Beitragvon wkv » 22.08.2014, 15:28


So und nicht anders. Aber das scheinen noch nicht viele verinnerlicht zu haben.



Beitragvon scheiss fc köln » 22.08.2014, 15:34


Wiesbaden-Teufel hat geschrieben:Dann werden es halt mal ein bis zwei Jahre Mittelmaß.


Genau, und in den ein, zwei Jahren jagen wir dann vier Trainer vom Berg, weil der Anhang zwar mit den Jungspunden ganz geduldig ist, aber irgendjemand ja auch schliesslich die Rübe für den ganzen Mist, der da auf dem Rasen abläuft, hinhalten muss.

Wir trudeln dann halt irgendwo im Tabellenkeller umher, Heintz und seine Kumpels sammeln Spielpraxis, und am 34. Spieltag gibt´s ein Herzschlagfinale. Vielleicht packen wir´s, vielleicht auch nicht.
R.I.P Can i get a witness?



Beitragvon basdri » 22.08.2014, 15:55


Torrejon ist in meinen Augen ein grundsolider Zweitligaverteidiger, der aber augenscheinlich auch große Probleme mit unserem System hat.
Er ist hierfür schlicht und ergreifend zu langsam, dazu ist er bei aller Konstanz auf solidem Niveau aber auch immer wieder für einen dicken Patzer gut.
Wenn er nun klipp und klar bekannt gegeben hat, hier nicht zu verlängern, sehe ich keinen Grund, ihn weiter zu behalten.
Schneller und spritziger wird er in seinem Alter nicht mehr, wie man hier sehen kann verfügt er über einen sehr guten Ruf (der mMn seine Fähigkeiten deutlich übersteigt) und zum anderen dürfte er uns noch ein nettes Sümmchen einbringen.
Braucht man dann einen erfahrenen Ersatz?
Kommt drauf an.
Den ausgerufenen Philosophiewechsel sehe ich noch nicht wirklich, von daher wäre es nicht verwunderlich, wenn sich da noch was täte, gab es nicht vor ein paar Wochen ein Gerücht zu einem Norweger?
Andererseits, warum sollte man, gerade nachdem man sich angeblich auf die eigene Jugend besonnen hat, nicht mit dem Duo Heintz/Orban planen?
Wie schon mehrmals gesagt, ohne Einsätze lernen die nichts.
Und in einem anderen Thread nässt man sich praktisch ein, weil man einen langjährigen Juniorennationalspieler für ein Jahr ausleihen konnte, unseren eigenen trauen wir aber bitte bloß nix zu...
NOrange!



Beitragvon hessenFCK » 22.08.2014, 15:56


Wiesbaden-Teufel hat geschrieben:Die Frage ist doch was man letztendlich will. Wenn man mittelfristig eine junge, hungrige Truppe aufbauen will, dann muss man den Jungs auch den Raum für Fehler geben. Dann werden es halt mal ein bis zwei Jahre Mittelmaß. Und wie viele hier schon geschrieben haben, rein subjektiv kam mir Torrejon jetzt auch nicht wahnsinnig unersetzlich vor.


...wie ich an anderer Stelle schon geschrieben habe - es sollte in so einem Falle auch einen Plan B geben - ich gehe davon aus, das dieser vorhanden ist (soviel Vertrauen habe ich einfach). Wenn nicht, wird's kurzfristig ziemlich eng. Wobei ich auch deiner Meinung bin, unersetzlich ist er nicht. In seiner ersten Saison bei uns, kann ich mich nur an einen Bock erinnern, der ausgerechnet in Hoffenheim. Nach seiner Schambeinverletzung, waren es einige mehr, wobei er schon ein ruhender Pol ist. Manchmal wird aus der Not eine Tugend gemacht und jemand um funktioniert - da sehe ich persönlich momentan auch niemanden, lasse mich aber gerne belehren.
Zuletzt geändert von hessenFCK am 22.08.2014, 16:03, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon bagaasch 54 » 22.08.2014, 15:59


Ich war schon immer für Jugend voran, aber bitte nicht Harakiri.
Als Selbstmordkommando sollten wir nicht auftreten.
Den jungen Kerlen muss man schon erfahrene Spieler an die Seite stellen.
Von wem sollten sie denn die praktischen Erfahrungen übernehmen.
Für Torre muss ein erfahrener und guter Ersatz
kurzfristig ran.
Und dies ohne wenn und aber!



Beitragvon Mephistopheles » 22.08.2014, 16:00


basdri hat geschrieben:Torrejon ist in meinen Augen ein grundsolider Zweitligaverteidiger, der aber augenscheinlich auch große Probleme mit unserem System hat.
Er ist hierfür schlicht und ergreifend zu langsam, dazu ist er bei aller Konstanz auf solidem Niveau aber auch immer wieder für einen dicken Patzer gut.
Wenn er nun klipp und klar bekannt gegeben hat, hier nicht zu verlängern, sehe ich keinen Grund, ihn weiter zu behalten.
Schneller und spritziger wird er in seinem Alter nicht mehr, wie man hier sehen kann verfügt er über einen sehr guten Ruf (der mMn seine Fähigkeiten deutlich übersteigt) und zum anderen dürfte er uns noch ein nettes Sümmchen einbringen.
Braucht man dann einen erfahrenen Ersatz?
Kommt drauf an.
Den ausgerufenen Philosophiewechsel sehe ich noch nicht wirklich, von daher wäre es nicht verwunderlich, wenn sich da noch was täte, gab es nicht vor ein paar Wochen ein Gerücht zu einem Norweger?
Andererseits, warum sollte man, gerade nachdem man sich angeblich auf die eigene Jugend besonnen hat, nicht mit dem Duo Heintz/Orban planen?
Wie schon mehrmals gesagt, ohne Einsätze lernen die nichts.
Und in einem anderen Thread nässt man sich praktisch ein, weil man einen langjährigen Juniorennationalspieler für ein Jahr ausleihen konnte, unseren eigenen trauen wir aber bitte bloß nix zu...


Ich stimme Dir zu: Torrejon wird überschätzt. Sicher kein schlechter Spieler - aber seine Defizite hast Du prägnant beschrieben. Ich persönlich würde in der Abwehr übrigens hinter Löwe ein Fragezeichen setzen wollen. Er überzeugt weder defensiv noch offensiv wirklich. Fomitschow oder evtl. Gaus sollte man mal als LV einsetzen.



Beitragvon Lonly Devil » 22.08.2014, 16:07


potto hat geschrieben:Später - wann ist das,
hab ich ihn gefragt.
Er hat nur gelacht und hat
„später“ gesagt.


Braunschweig - was ist das
hat er mich gefragt.
Ich hab nur gelacht
und hab Sch... gesagt.

Sch... - was ist das
hat er mich gefragt.
Ich hab nur gelacht
und hab Braunschweig gesagt.

Den Refrain konnte man zu früheren Zeiten auf so manchen Gegner umtexten. :love:
----------------------------------------------------------------------------------------------------

Torrejón bleibt und verlängert nach dem 25.Spieltag seinen Vertrag, beim bereits feststehenden Aufstiegskandidaten 1.FCK. :cloudseven: (träum)

Leider erfüllen sich nicht alle Träume.
Ein Weggang von Torrejón, egal für welche Summe, wäre ein herber Schlag.
Nicht nur weil es von der sportlichen/persönlichen Seite kaum einen entsprechenden Ersatz finden wird.
Unsere Viererkette ist mit ihm eingespielt (zumindest sollte es so sein) und ein neuer Mann müsste da erst noch integriert werden.

Heintz und Orban haben ihren Job als IV zwar nicht schlecht gemacht, aber werden sie der dauerhaften Belastung/Verantwortung auch standhalten können?
Ich würde es den beiden wünschen, wenn es denn so kommen sollte.
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewisse Machenschaften eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon hessenFCK » 22.08.2014, 16:10


wkv hat geschrieben:
WernerL hat geschrieben:Doch jetzt rächt sich vielleicht dass man Heintz nicht schon früher aufgebaut hat und nach Torrejon dann eine eher zu junge und zu unerfahrene Besetzung an den Start geht.


Ich bin platt. Ich bin deiner Meinung. Ich hab schon damals, als die beiden noch unsere IV stellten gesagt, dass man mit den Jungs Geduld haben muss, aber dass die das können.

Jetzt könnte es sein, dass sie es können müssen.


@wkv
...was ja auch nicht so verkehrt wäre - sie müssen können - gewundert hat mich das immer, warum Heintz oft auf der Bank saß und man Simunek den Vorzug gegeben hatte - warum man ihm nicht mal schwächere Spiele zugestanden hat?



Beitragvon Wutti10 » 22.08.2014, 16:14


Nur abgeben,wenn wir eine Ablöse erhalten, der das Jahresdefizit bei einem Mittelfeldplatz ohne Pokal-Erlöse mehr als ausgleicht.
Ich denke, 1,5 Mio reichen dafür nicht aus.

Im Falle eines Wechsels sehe ich die Zukunft eher bei Salami und Heubach.
Schlimmer geht immer! :-x :doppelhalter:



Beitragvon Hauptstadt_Lautrer » 22.08.2014, 16:59


Ist eigentlich schon mehr über das Angebot aus Liga 1?
Welches Team?

Vorstellen kann ich mir so einige...
Betze-Szene Berlin-Kreuzberg -- lasst die guten alten Zeiten in der Weißen Taube wieder aufleben!



Beitragvon Wiesbaden-Teufel » 22.08.2014, 17:03


scheiss fc köln hat geschrieben:
Wiesbaden-Teufel hat geschrieben:Dann werden es halt mal ein bis zwei Jahre Mittelmaß.


Genau, und in den ein, zwei Jahren jagen wir dann vier Trainer vom Berg, weil der Anhang zwar mit den Jungspunden ganz geduldig ist, aber irgendjemand ja auch schliesslich die Rübe für den ganzen Mist, der da auf dem Rasen abläuft, hinhalten muss.

Wir trudeln dann halt irgendwo im Tabellenkeller umher, Heintz und seine Kumpels sammeln Spielpraxis, und am 34. Spieltag gibt´s ein Herzschlagfinale. Vielleicht packen wir´s, vielleicht auch nicht.


Abgesehen davon, dass es auch etwas zwischen Aufstieg und Abstieg gibt muss die Geduld natürlich nicht nur auf Fanebene erbracht werden. Aber ganz ehrlich, woher kommt denn meistens die ganze Unruhe in den Verein? Von Medien die im Umfeld auf fruchtbaren Boden stoßen... Das Problem ist, dass wir vieles im Verein eben nicht kosequent machen und daher bleibt halt immer viel Raum für (begründete) Skepsis.



Beitragvon scheiss fc köln » 22.08.2014, 17:34


Wiesbaden-Teufel hat geschrieben:Abgesehen davon, dass es auch etwas zwischen Aufstieg und Abstieg gibt muss die Geduld natürlich nicht nur auf Fanebene erbracht werden. Aber ganz ehrlich, woher kommt denn meistens die ganze Unruhe in den Verein? Von Medien die im Umfeld auf fruchtbaren Boden stoßen... Das Problem ist, dass wir vieles im Verein eben nicht kosequent machen und daher bleibt halt immer viel Raum für (begründete) Skepsis.


Ich bitte dich, schau´ doch mal in den thread vom Pokalspiel. Und dann forderst du Geduld ein? Sorry, ich sehe keine Möglichkeit für diesen "vertrauen wir den Jungs, und schauen mal was passiert" - Weg in Kaiserslautern.

Ich persönlich sehe das allerdings auch entspannter, als so mancher "Experte" hier. Meiner Meinung nach hat der Verein auch gar keinen "Jugendwahn" ausgerufen, sondern sich doch viel mehr zum Ziel gesetzt, nicht mehr auf "alternde", erstligaerfahrene Haudegen zu vertrauen, und verstärkt auf "hungrige" Spieler zu setzen. Und die müssen ja nicht alle nach 1993 geboren sein.

Ich habe auch kein Problem damit, wenn die Innenverteidiger Heintz und Orban heißen, oder Müller in der Kiste steht. Aber ein Großteil - und da verwette ich meinen Allerwertesten drauf - bekommen zumindest ganz nervöse Zuckungen, wenn die Ergebnisse nicht stimmen, und der Verein sich in bestimmten Tabellenregionen bewegen sollte. Dann ist nämlich der coach schuld - der VV sowieso - und mit der Geduld ist es dann auch vorbei. Und dann kann ich dir quasi heute schon verraten, wer was hier im Forum loslassen wird.

Kurzum: ich glaube, wir sind hier nicht in Freiburg! :wink:
R.I.P Can i get a witness?



Beitragvon The Big Easy » 22.08.2014, 18:01


viashivan hat geschrieben:
Option 1

FCK bekommt ~1,5 Millionen €
Ersatz wird jünger sein ~500k-1 Mio kosten


Option 2
FCK bekommt ein Danke für die tolle Zeit
Macht 1,5 Millionen Minus
Ersatz wird ~1 Mio kosten

Klar der FCK kann mal einfach 2,5 Millionen ignorieren...


das ist aber ne ziemlich heftige Inflationsrate, die du da unterstellst?

und wie werden aus den 1,5 auf einmal 2,5m EUR. Wundersame Vermehrung? Jesus?
Nichts Genaues weiß man nicht



Beitragvon Lonly Devil » 22.08.2014, 18:12


@The Big Easy
1,5 Mio haben oder 1 Mio Minus bekommen, macht nach Adam Riese und Eva Zwerg eben 2,5 Mio. :p
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewisse Machenschaften eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Tyosuabka » 22.08.2014, 18:13


wkv hat geschrieben:
MäcDevil hat geschrieben:Wenn Torre geht muss auf alle Fälle ein adäquater Ersatz her, sonst ist Schluss mit Lustig !


Dann wäre die Aussage mit dem Neuanfang mit jungen Spielern allzu falsch.

Orban und Heintz, das hat ja schon einmal ganz gut geklappt.

Wenn ich wirklich neu aufbauen will, und dass mit eigenen, jungen Spielern machen will, darf ich mich davor nicht fürchten.


Orban und Heintz sollen die Abwehr stellen.. Ist das Sarkastisch gemeint ? Ironisch ? Ernst gemeint kann es ja nicht sein.. :nachdenklich:



Beitragvon salomon » 22.08.2014, 18:33


Tyosuabka hat geschrieben:[

Orban und Heintz sollen die Abwehr stellen.. Ist das Sarkastisch gemeint ? Ironisch ? Ernst gemeint kann es ja nicht sein.. :nachdenklich:


Das sehe ich ähnlich - zumal Orban immer wieder bewiesen hat, dass er weiß Gott kein Mann für die IV ist, noch nicht mal als Backup oder Verlegenheitslösung, er ist und bleibt ein vertretbarer Durchschnitts-DM'ler - dazu ein erbärmlich-schwacher Schulze, eine verletzungssensible Wundertüte Heubach, ein vollends schwächelnder Löwe...na, das kann ja heiter werden - sollte Marcs Weggang nicht durch einen weiteren Transfer adäquat kompensiert werden.



Beitragvon Red Max » 22.08.2014, 19:22


:daumen:
Mephistopheles hat geschrieben:
basdri hat geschrieben:Torrejon ist in meinen Augen ein grundsolider Zweitligaverteidiger, der aber augenscheinlich auch große Probleme mit unserem System hat.
Er ist hierfür schlicht und ergreifend zu langsam, dazu ist er bei aller Konstanz auf solidem Niveau aber auch immer wieder für einen dicken Patzer gut.
Wenn er nun klipp und klar bekannt gegeben hat, hier nicht zu verlängern, sehe ich keinen Grund, ihn weiter zu behalten.
Schneller und spritziger wird er in seinem Alter nicht mehr, wie man hier sehen kann verfügt er über einen sehr guten Ruf (der mMn seine Fähigkeiten deutlich übersteigt) und zum anderen dürfte er uns noch ein nettes Sümmchen einbringen.
Braucht man dann einen erfahrenen Ersatz?
Kommt drauf an.
Den ausgerufenen Philosophiewechsel sehe ich noch nicht wirklich, von daher wäre es nicht verwunderlich, wenn sich da noch was täte, gab es nicht vor ein paar Wochen ein Gerücht zu einem Norweger?
Andererseits, warum sollte man, gerade nachdem man sich angeblich auf die eigene Jugend besonnen hat, nicht mit dem Duo Heintz/Orban planen?
Wie schon mehrmals gesagt, ohne Einsätze lernen die nichts.
Und in einem anderen Thread nässt man sich praktisch ein, weil man einen langjährigen Juniorennationalspieler für ein Jahr ausleihen konnte, unseren eigenen trauen wir aber bitte bloß nix zu...


Ich stimme Dir zu: Torrejon wird überschätzt. Sicher kein schlechter Spieler - aber seine Defizite hast Du prägnant beschrieben. Ich persönlich würde in der Abwehr übrigens hinter Löwe ein Fragezeichen setzen wollen. Er überzeugt weder defensiv noch offensiv wirklich. Fomitschow oder evtl. Gaus sollte man mal als LV einsetzen.


Kann euch nur voll und ganz zustimmen. Torrejón ist nicht mehr und nicht weniger als ein guter durchschnittlicher Zweitligafußballer, ohne große überragende Stärken, mit zumeist gutem Stellungsspiel, aber auch Schwächen im Tempo und Spielaufbau. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich in der 1. Liga behaupten kann. Für entsprechende Ablöse: sofort verkaufen!
Auch die Einschätzung bei Löwe und Gaus teile ich genauso! :daumen:



Beitragvon Hellboy » 22.08.2014, 19:30


Ich bin mir zu dem Thema auch echt unsicher. Ich finde Torre eigentlich einen Top-Verteidiger, gute Ausstrahlung, gute Präsenz, Capitano.

Eigentlich...

Allerdings war unsere Abwehr mit ihm als Chef in den letzten Spielzeiten auch nie wirklich stabil, oft unorganisiert, und ich meine durchaus, mich auch an einige Böcke von ihm zu erinnern.

Gefühlt könnte das auch ein Weggang der Kategorie "Am Ende gar nicht so schlimm, wie man am Anfang dachte" werden...



Beitragvon Wuttke73 » 22.08.2014, 19:31


Habe gerade aus einer sicheren Quelle erfahren dass Marc nach Freiburg wechselt




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 36 Gäste