Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon BernddasBrot2 » 31.07.2020, 21:06


Hoffentlich haben wir uns % beim weiterverkauf festschreiben lassen.
Die Seele des Vereins ist verkauft.
Der FCK reiht sich ein in das Konzert der käuflichen Liebe.
Dazu kommt, daß seit Jahren, die meisten Spieler das Trikot des Vereins überhaupt nicht tragen dürften!



Beitragvon Betziteufel49 » 31.07.2020, 21:16


Ex Kapitän:

Wenn einer im Team zum Kapitän gewählt wurde kann er ja nicht so schlecht sein wie er hier gemacht wird.

Seine Mannschaftskameraden haben ihn doch akzeptiert und gewählt.

Dr. M.Merk wurde doch auch als Teamchef gewählt
geht er jetzt auch zu Meppen. :?:

Oder wird der Prof. Willhelm nach Meppen ausgeliehen :?:
Das Alte ist vergangen siehe es ist alles neu geworden.
01.10.2020 Jeff Saibene :teufel2:



Beitragvon Rickstar » 31.07.2020, 21:21


BernddasBrot2 hat geschrieben:Hoffentlich haben wir uns % beim weiterverkauf festschreiben lassen.

Vertrag ist ausgelaufen, daher *nein*. Und unter uns, ich halte ihn für einen soliden Spieler, der genau das spielen kann, was er bei uns gezeigt hat. Für den Aufstieg und die Ansprüche war/ist das dann aber zu wenig. In anbetracht der Leistungsfähigkeit und des Alters rechne ich auch nicht auf einen möglichen Transfererlös für Meppen...



Beitragvon Lonly Devil » 31.07.2020, 21:39


Betziteufel49 hat geschrieben:Seine Mannschaftskameraden haben ihn doch akzeptiert und gewählt.

Dr. M.Merk wurde doch auch als Teamchef gewählt
geht er jetzt auch zu Meppen. :?:

Wird es dir nicht langweilig ständig alles so zu verdrehen, oder klingelt pro Tastenanschlag die Kasse?
Hemlein wurde vom Trainer zum Kapitän ernannt.
Merk wurde nicht zum Teamchef gewählt.

Hemlein wünsche ich eine gute Reise. 8-)
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewisse Machenschaften eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Betziteufel49 » 31.07.2020, 22:27


Lonly Devil hat geschrieben:
Betziteufel49 hat geschrieben:Seine Mannschaftskameraden haben ihn doch akzeptiert und gewählt.

Dr. M.Merk wurde doch auch als Teamchef gewählt
geht er jetzt auch zu Meppen. :?:

Wird es dir nicht langweilig ständig alles so zu verdrehen, oder klingelt pro Tastenanschlag die Kasse?
Hemlein wurde vom Trainer zum Kapitän ernannt.
Merk wurde nicht zum Teamchef gewählt.

Hemlein wünsche ich eine gute Reise. 8-)


Ist doch Wurst. Jedenfalls war er unter den 5 vom Team vorgeschlagenen Spieler die als Kapitän vorgeschlagen wurden und danach von SH, wie du richtiger weise geschrieben hast, ernannt wurde.
Auch ich wünsche Hemlein eine gute Reise und viel Erfolg bei Meppen :p
Das Alte ist vergangen siehe es ist alles neu geworden.
01.10.2020 Jeff Saibene :teufel2:



Beitragvon kategorie abc » 31.07.2020, 22:44


Trainer reden zu viel über Taktik. Das beste System nützt nichts, wenn der Ball der größte Feind des Spielers ist.

Mehr habe ich über diesen "(Schau)Spieler :?: " nicht zu schreiben. Ich habe keine Ahnung was war, warum nichts ging bei uns, aber seinen Karakter hat er zum ende der Saison gezeigt.
„Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.“



Beitragvon jürgen.rische1998 » 31.07.2020, 23:18


ajonit hat geschrieben:

Es gibt sie noch - die wirklich guten DER BETZE BRENNT Momente :lol: :lol: :lol:


Stimmt. Das hätte auch einer 10 Jahre früher gewesen sein können :lol: Als der FCK noch Spaß gemacht hat. Gerade hier, auch wenns sportlich, oder auch außerhalb des Platzes, mal nicht rund gelaufen ist :)
Omnia vincit amor



Beitragvon Gypsy » 31.07.2020, 23:41


Bin mir sicher dass der Kerl was reißen wird Meppen.

Er ist definitiv kein schlechter Kicker. Ein Charakter wie er ( und übrigens wie Gerry) & ein smarter Laptoptrainer alla Schommers passen einfach nicht zusammen. Von machen wird sein Interview als Nachtreten gesehen, vielleicht hat er aber einfach Recht und wenigstens die Eier es auszusprechen?!

Auf jeden Fall viel Glück Junge, ich bin dir nicht böse



Beitragvon MZKL » 31.07.2020, 23:47


Wars nicht damals laut ForeverBetze (nimmt den noch wer ernst?), unserem Instagramforscher, einer der besten Transfers?
Naja, alles gute hemlein, wie du damals im Verbandspokal die Kapitänsbinde vor den Block geschleudert hast nehme ich dir noch übel. Ansonsten alles gute.



Beitragvon Lonly Devil » 31.07.2020, 23:50


Betziteufel49 hat geschrieben:
Ist doch Wurst.

NEIN!
Deine ewigen Verdrehereien sind eben nicht "Wurst". :tadel:
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewisse Machenschaften eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon MonnemerTeufel » 01.08.2020, 07:05


Wünsche ihm alles Gute und dass er gegen uns nicht trifft. Ansonsten bin ich nicht nachtragend. Es hat aus verschiedenen Gründen nicht gepasst.
Letztendlich muss ein Spieler Leistung bringen. Wenn er durchgängig super Spiele, oder zumindest solide Leistungen, geliefert hätte, dann wäre vieles sicher besser gelaufen. Aber die Kombination aus vielen unterdurchschnittlichen Spielen mit seinen Showeinlagen, dummen Fouls und Binde wegwerfen war auch mir irgendwann zu viel.
Wünsche ihm jetzt einfach, dass es in seinem Beruf in Meppen besser läuft.
Auch in Monnem gibts FCK Fans!!
Niemals zum Waldhof!



Beitragvon donaldino » 01.08.2020, 07:22


stolle hat geschrieben:Ich wünsche dir viel Glück in Meppen.
Gab in der Vergangenheit genug Spieler die dann woanders den Durchbruch hatten und heute noch die Tore schießen. P. HOFFMANN sag ich nur.


Ehrlich gesagt kann ich diese Sprüche nicht mehr hören.
Ja in der Tat gab es diese Spieler, Fortounis, P. Hoffmann....
Aber jetzt mal ehrlich, entweder habe diese Spieler zig Chancen bekommen und sie nicht genutzt, sie konnten sich nicht durchsetzen, weil zu jung und am Anfang ihrer Entwicklung oder sie wurden durch das Umfeld (Ja auch die Fans im Stadion) so verunsichert und quasi vom Berg gejagt, dass Ihnen keiner eine Träne nachweinte.
Alle sind froh, wenn uns diese Spieler verlassen haben (siehe aktuell Hemlein) und prangern dann an, dass Sie bei anderen Clubs Leistung bringen.

Nehmen wir P. Hofmann, kam mit 22 von Schalke zu uns, hat im ersten Spiel gleich ein Tor gemacht, Erwartungen der Fans riesig aber war danach eher glücklos. Das war die Saison, in der wir den sicher geglaubten Aufstieg in Liga 1 in den letzten 3 Spielen (davon 2 Heimspiele) vergeben haben.
Was waren alle froh, als er uns für gutes Geld nach England verlassen hat! Aber in Brentford nicht der Unterschiedsspieler, in Fürth auch nicht, in Braunschweig (aber "nur" 3. Liga) richtig gut, Durchbruch mit 26/27 in dieser Saison beim KSC.
Das ist unser Los, wir holen junge Spieler, entwickeln diese und geben sie dann als ungeschliffene Rohdiamanten ab (Orban, Heintz, Koch, Fortounis...) und sie werden sich bei anderen Vereinen weiterentwickeln.
Daraus zu schließen, die Spieler sind außerhalb des FCKs immer besser ist schlicht falsch.

Wir sollten uns lieber Gedanken machen, warum wir zuhause nichts mehr reißen, warum wir hier keine Einheit mehr sind, warum Spieler schnell verunsichert sind, wenn wir vor den eigenen Fans spielen.
Auswärts gibt es den Dauersupport, unabhängig vom Ergebnis und Spielgeschehen. Warum geht das nicht im eigenen Stadion? Zuhause geht schon früh das Gestöhne, Gemecker und Gepfeife los. Oder die Ultras protestieren gegen Montagsspiele, das Wetter oder die Fußballmafia. Geht es im Stadion noch um Fußball??



Beitragvon Hochwälder » 01.08.2020, 08:01


mibuehl hat geschrieben:WARUM IMMER SO GEHÄSSIG-HEMLEIN HAT SEINE LEISTUNG BEI UNS NICHT ABGERUFEN-ABER HAT IMMER GEKÄMPFT-IN MEPPEN VIELLEICHT WIEDER BESSER-HÄTTE IHN MIR AUCH ALS AUSSENVERTEIDIGER VORSTELLEN KÖNNEN-JETZT IST ES SO UND GUT UND VIEL GLÜCK IN MEPPEN




Ist halt so in Kaiserslautern, über wieviele Spieler hat man nach ihrem Wechsel gelästert und wieviele Spieler haben nachdem sie KL verlassen haben ihre wahre Qualität gezeigt!

Spieler von denen man in KL nur noch träumen kann!!! :nachdenklich:



Beitragvon Rickstar » 01.08.2020, 08:41


Hochwälder hat geschrieben:
mibuehl hat geschrieben:WARUM IMMER SO GEHÄSSIG-HEMLEIN HAT SEINE LEISTUNG BEI UNS NICHT ABGERUFEN-ABER HAT IMMER GEKÄMPFT-IN MEPPEN VIELLEICHT WIEDER BESSER-HÄTTE IHN MIR AUCH ALS AUSSENVERTEIDIGER VORSTELLEN KÖNNEN-JETZT IST ES SO UND GUT UND VIEL GLÜCK IN MEPPEN




Ist halt so in Kaiserslautern, über wieviele Spieler hat man nach ihrem Wechsel gelästert und wieviele Spieler haben nachdem sie KL verlassen haben ihre wahre Qualität gezeigt!

Spieler von denen man in KL nur noch träumen kann!!! :nachdenklich:

Das ist so schlecht, dass es schon wieder komisch ist. @donaldinho legt ausführlich dar, dass es ein Märchen ist, dass tausende Spieler bei uns schlecht sind und danach durchstarten. Dann eins drunter dieser Beitrag. Leute ich kann mir manchmal nur an den Kopf greifen. Ernsthaft...



Beitragvon lancelot666 » 01.08.2020, 08:56


Die Meppener werden sich noch wundern, was sie da bekommen haben.
Ich würde den nicht mal als Regionalligist holen !
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd !



Beitragvon zabernd » 01.08.2020, 10:13


donaldino hat geschrieben:
stolle hat geschrieben:Ich wünsche dir viel Glück in Meppen.
Gab in der Vergangenheit genug Spieler die dann woanders den Durchbruch hatten und heute noch die Tore schießen. P. HOFFMANN sag ich nur.


Ehrlich gesagt kann ich diese Sprüche nicht mehr hören.
Ja in der Tat gab es diese Spieler, Fortounis, P. Hoffmann....
Aber jetzt mal ehrlich, entweder habe diese Spieler zig Chancen bekommen und sie nicht genutzt, sie konnten sich nicht durchsetzen, weil zu jung und am Anfang ihrer Entwicklung oder sie wurden durch das Umfeld (Ja auch die Fans im Stadion) so verunsichert und quasi vom Berg gejagt, dass Ihnen keiner eine Träne nachweinte.
Alle sind froh, wenn uns diese Spieler verlassen haben (siehe aktuell Hemlein) und prangern dann an, dass Sie bei anderen Clubs Leistung bringen.

Nehmen wir P. Hofmann, kam mit 22 von Schalke zu uns, hat im ersten Spiel gleich ein Tor gemacht, Erwartungen der Fans riesig aber war danach eher glücklos. Das war die Saison, in der wir den sicher geglaubten Aufstieg in Liga 1 in den letzten 3 Spielen (davon 2 Heimspiele) vergeben haben.
Was waren alle froh, als er uns für gutes Geld nach England verlassen hat! Aber in Brentford nicht der Unterschiedsspieler, in Fürth auch nicht, in Braunschweig (aber "nur" 3. Liga) richtig gut, Durchbruch mit 26/27 in dieser Saison beim KSC.
Das ist unser Los, wir holen junge Spieler, entwickeln diese und geben sie dann als ungeschliffene Rohdiamanten ab (Orban, Heintz, Koch, Fortounis...) und sie werden sich bei anderen Vereinen weiterentwickeln.
Daraus zu schließen, die Spieler sind außerhalb des FCKs immer besser ist schlicht falsch.

Wir sollten uns lieber Gedanken machen, warum wir zuhause nichts mehr reißen, warum wir hier keine Einheit mehr sind, warum Spieler schnell verunsichert sind, wenn wir vor den eigenen Fans spielen.
Auswärts gibt es den Dauersupport, unabhängig vom Ergebnis und Spielgeschehen. Warum geht das nicht im eigenen Stadion? Zuhause geht schon früh das Gestöhne, Gemecker und Gepfeife los. Oder die Ultras protestieren gegen Montagsspiele, das Wetter oder die Fußballmafia. Geht es im Stadion noch um Fußball??

Genauso ist es!
Danke!
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.



Beitragvon Nickthequick030 » 01.08.2020, 10:20


MZKL hat geschrieben:Wars nicht damals laut ForeverBetze (nimmt den noch wer ernst?), unserem Instagramforscher, einer der besten Transfers?

Ja, in der Nachbetrachtung ist Forever sicher übers Ziel hinaus geschossen, das hat er aber auch selbst bemerkt und seitdem längst nicht mehr so enthusiastisch geschrieben.
Damals allerdings fand ich eben genau diese Emotionen sehr geil, man freute sich trotz der 3ten Liga auf die Saison und er hat als eine Art Multiplikator viele mitgerissen und heiß gemacht.
Das erste Spiel mit über 40.000 gegen 1860 war genau diese Emotion ! Was soll daran falsch sein ??
Zu Hemelin, ist doch schön dass er einen Verein gefunden hat. Ob er Meppen hilft ist die andere Frage.



Beitragvon Betziteufel49 » 01.08.2020, 10:24


Lonly Devil hat geschrieben:
Betziteufel49 hat geschrieben:
Ist doch Wurst.

NEIN!
Deine ewigen Verdrehereien sind eben nicht "Wurst". :tadel:


Wie kommst du darauf das meine Schreiberei ewig verdreht
ist. :?:
Sei doch froh das hier überhaupt noch jemand schreibt und die Langweile nicht noch schlimmer wird. :wink:
Wenn wieder angefangen wird zu spielen, sind wie immer nur noch bis 30 Kommentare hier zu lesen.
Du musst nicht noch mehr Schreiberlinge vergraulen. :cry:
Hemlein ist doch wenigstens mal aus sich raus gegangen
Jetzt ist es nur noch Picki dem man seine Unzufriedenheit mit den anderen anmerkt. :nachdenklich: :teufel2:
Das Alte ist vergangen siehe es ist alles neu geworden.
01.10.2020 Jeff Saibene :teufel2:



Beitragvon lancelot666 » 01.08.2020, 11:02


@Betziteufel

Was soll der Vergleich mit Pick?
Der Pick hat sich auf dem Platz stets vorbildlich verhalten. Ich habe in all der Zeit auf dem Platz nie etwas Abfälliges gegenüber Mitspielern u.A. Wahrgenommen.
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd !



Beitragvon Forever Betze » 01.08.2020, 14:31


Nickthequick030 hat geschrieben:
MZKL hat geschrieben:Wars nicht damals laut ForeverBetze (nimmt den noch wer ernst?), unserem Instagramforscher, einer der besten Transfers?

Ja, in der Nachbetrachtung ist Forever sicher übers Ziel hinaus geschossen, das hat er aber auch selbst bemerkt und seitdem längst nicht mehr so enthusiastisch geschrieben.
Damals allerdings fand ich eben genau diese Emotionen sehr geil, man freute sich trotz der 3ten Liga auf die Saison und er hat als eine Art Multiplikator viele mitgerissen und heiß gemacht.
Das erste Spiel mit über 40.000 gegen 1860 war genau diese Emotion ! Was soll daran falsch sein ??
Zu Hemelin, ist doch schön dass er einen Verein gefunden hat. Ob er Meppen hilft ist die andere Frage.

Ich danke dir :teufel2:
Ich schreibe eben oft emotional und lasse mich vom Hype überrumpeln. Aber zu sagen das man mich nicht mehr Ernst nimmt.. Naja jedem das Seine :lol:
Ich gebe offen und ehrlich zu das ich die 3 Liga die letzten 2 Jahre deutlich unterschätzt habe und man merkt das ich bei neuen Spieler diesmal deutlich skeptischer bin.



Beitragvon DerLetzteLibero » 02.08.2020, 08:17


Ich verstehe diese Lobhudeleien nicht. Er hat nicht durch Leistung oder Charakter überzeugt. Schlechte Passquote, Zweikampfquote fehlendes Spielverständnis. Wenn er in Meppen tatsächlich als großer Wurf gesehen wird... :nachdenklich: dann mal los...
Ich brauche Spieler, die am Ball besser sind als am Mikro. (Otto Rehhagel)



Beitragvon Zeuge_Yeboahs » 02.08.2020, 08:34


mibuehl hat geschrieben:WARUM IMMER SO GEHÄSSIG-HEMLEIN HAT SEINE LEISTUNG BEI UNS NICHT ABGERUFEN-ABER HAT IMMER GEKÄMPFT-IN MEPPEN VIELLEICHT WIEDER BESSER-HÄTTE IHN MIR AUCH ALS AUSSENVERTEIDIGER VORSTELLEN KÖNNEN-JETZT IST ES SO UND GUT UND VIEL GLÜCK IN MEPPEN


Christoph, bist du es ?



Beitragvon Altrocker » 02.08.2020, 08:35


Ich finde es erstaunlich, wie viele hier so ganz genau den Charakter unserer Kicker einschätzen können. Es gibt Menschen, die kenne ich seit Jahren und bin mir über deren Charakter noch nicht wirklich im klaren, schlicht weil dieser nun mal ein höchst komplexes Ding ist. Hier urteilen wir aber wegen 90 Minuten Gekicke und vielleicht ein paar Interviews oder Posts locker flockig über "Charakter", ohne dass einer von uns die Person überhaupt kennt, schon lustig.

Und wenn dann halt ein Fußballspiel als Charaktometer herhalten muss: Schauspielerei, Motzerei, Meckerei, Abwinkerei ... mag jeder für sich selbst den Schluss ziehen.

Unabhängig davon wünsche ich dem mir sowohl persönlich als auch charkterlich völlig unbekannten Herrn Hemlein alles Gute!
Und sowieso: Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland.
(Florian Dick)



Beitragvon Betziteufel49 » 02.08.2020, 10:40


lancelot666 hat geschrieben:@Betziteufel

Was soll der Vergleich mit Pick?
Der Pick hat sich auf dem Platz stets vorbildlich verhalten. Ich habe in all der Zeit auf dem Platz nie etwas Abfälliges gegenüber Mitspielern u.A. Wahrgenommen.


Auf dem Platz nicht, da bin ich bei dir,aber öfter nach dem Spiel. :huepf:
Das Alte ist vergangen siehe es ist alles neu geworden.
01.10.2020 Jeff Saibene :teufel2:




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste