Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon ExilDeiwl » 10.03.2020, 08:34


Ja, der Gedanke ist mir gestern auch schon gekommen, dass es hierbei auch (ich sage bewusst „auch“!) darum gehen könnte, den schwarzen Peter jeweils von sich wegzuschieben. Wobei ich denke, dass bei dem abzusehenden Ausmaß der wirtschaftlichen Folgen Unterstützung letztlich aus Berlin kommen wird. In welchem Umfang, das bleibt natürlich abzuwarten...

Bzgl. Ausfallversicherung würde mich interessieren, inwieweit die in den oberen Ligen ggf. sogar von DFB/DFL vorgeschrieben ist. Und natürlich ob der FCK über eine solche Versicherung verfügt, für denn Fall, dass sie optional ist. „Lustig“ wird es natürlich, den tatsächlichen Schaden nachzuweisen. Rückzahlungen für Dauerkarteninhaber sind da ja noch recht einfach nachzuweisen, aber die Einnahmeausfälle aus nicht abgesetzten Einzelkarten dürfte schwer zu beziffern sein. Und bei dem, was auf die Versicherungswirtschaft ggf. zurollt, wird man dort sicherlich mit sehr spitzem Bleistift rechnen... Stelle ich mir zumindest als Laie vor...



Beitragvon Talentfrei » 10.03.2020, 09:03


Man könnte auch jedem Kartenbesitzer statt einer Rückvergütung eine Gratiskarte geben ,oder den Dauerkartenbesitzern eine Freikarte für ein Spiel dazugeben. Dann wär auch mal die Hütte voll. Bei den Kosten für Anfahrt und eventuell Übernachtung hat man Pech gehabt. Die muss man selbst übernehmen.



Beitragvon carpe-diabolos » 10.03.2020, 10:02


eye of the tiger hat geschrieben:
Chrisss hat geschrieben:@MarcoReichGott:


Und Rantanplan hat recht mit den "Andockstellen". Hierbei geht es um ACE2. Asiaten haben andere Genvarianten und eine höhere Expression von ACE2 in der Lunge. Vielleicht trifft dies auch auf Italiener zu? Wer weiß.




Kurzes Googlen bestätigt zunächst die ACE2 These, daher setze ich das mal voraus.

Die anfänglich stark betroffenen Gebiete in Italien sind zu einem großen Teil von Asiaten bewohnt, welche in der Kleidungsindustrie arbeiten. Betroffen waren ebenjene Asiaten. Durch die natürliche Verbreitung haben sich jetzt auch massiv Italiener angesteckt.

Sollte die Letalität jetzt mit den ACE2 Rezeptoren zusammenhängen, ist damit auch die recht hohe Letalität in Italien zu erklären. Da ich gerade keine genauen Zahlen zu den Todesopfern in Italien gefunden habe, gerade bezüglich der Frage, ob es sich hierbei eher um Italiener oder Asiaten handelt (es geht hierbei nicht um den Pass, vorsorglich... die Lunge ändert sich nicht durch Passerhalt), kann ich die Vermutung jedoch nicht untermauern.


DIESE THESE oder fake ist durch seriöse Recherchen bereits widerlegt. Man muss nicht lange nachdenken, wer ein Interesse an der Verbreitung solcher "Nachrichten" hat. Die in der Textilindustrie des Nordens des Landes beschäftigten Chinesen leben sehr abgeschottet von der Bevölkerung und sind daher GERADE NICHT die Überträger der Krankheit.
Qui diabolos odit, odit homines is
Wer die Roten Teufel hasst, hasst die Menschen
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
Was auch immer du tust, handele klug und bedenke das Ende



Beitragvon greenharley » 10.03.2020, 10:25


Forever Betze hat geschrieben:Das ist ne Grippe. Mehr nicht. Wie kann man denn so die Hosen voll haben. Dann müsste es jeden Winter Geisterspiele geben. Damals gab es die Vogelgrippe, dann die Schweinegrippe. Jetzz Corona.
Und trotzdem sterben Menschen öfter an ener normalen Grippe.
Corona hat 1000 infizierte in Deutschland, davon 1 der gestorben ist. An der normalen Grippe sterben jährlich Millionen
Wie kann man sich so in die Hose machen. Das ist ne normale Grippe und fertig. Am Corona sterben nur Menschen mit geschwächtem Imunsystem, genau wie an einer Grippe. Wenn man jedem Virus nach geht müsste jedes Spiel gesperrt sein. Wisst ihr wie viele Lungenentzündungen pro Jahr in Deutschland fest gestellt werden. Etliche. (Corona ist ja der Lungenentzündung sehr nah)
Aber dieses Thema ist so präsent und covert die grössten Magazine, Zeitungen und Nachrichten, dass man von den wirklichen Problemen die Deutschland hat, schön abkenken kann.


Ich wollte gerade fast den identischen Text schreiben - kann ich mir ja jetzt sparen. Danke.
Noch ne kleine Ergänzung zur Untermauerung: 2017/2018 gab es eine Grippewelle mit 10 Millionen Infizierten und 25.100 Toten in Deutschland. Hat das jemand mitbekommen? Gab es da Hamsterkäufe und abgesagte Großveranstaltungen und Quarantäne? Nein, gab es nicht - seltsam!!



Beitragvon DevilDriver » 10.03.2020, 10:26


Ich denke, das Spiel findet statt. Ohne Zuschauer im Stadion.
Die Corona-Thematik wir uns noch einige Wochen begleiten. Soviele Nachholtermine gibt es doch gar nicht, wenn mann jetzt anfängt Spiele zu verlegen.

Und das ganze abhängig von bisher verkauften Karten zu machen ist reine Willkür. Wo ist dann die Grenze?
1000, 10000, 20000?

Klar ist das für alle betroffenen Vereine und ggf. auch für die Fans finanziell schmerzhaft. Aber es ist halt höhere Gewalt.

Hier könnte der DFB dann mal zeigen, wie sehr ihm seine Vereine und deren Fans am Herzen liegen. :wink:



Beitragvon Seb » 10.03.2020, 10:47


Es muss eine gemeinsame Lösung gefunden werden. Es ist vollkommen unsinnig, das eine Spiel abzusagen und dann 3 Tage später spielen zu lassen, weil im Kalender kein Platz mehr für Ersatztermine ist. Zur Not könnte der DFB auch seine 3.-Liga-Vertreter entschädigen, wenn diese finanziell ins Straucheln kommen.

Der FCK hat in dieser Saison noch 6 Heimspiele. Geht man von 18.000 Zuschauern pro Spiel und 20 € pro Karte aus, würden am Ende 2,2 M€ fehlen. Die Kosten für den Stadionbetrieb würden in der Zeit natürlich auch sinken. Dennoch wäre das natürlich enorm bitter und kaum alleine zu stemmen. Ich gehe nicht davon aus, dass die Situation in 4 Wochen in den Griff zu bekommen ist.



Beitragvon Red Devil » 10.03.2020, 10:50


Durch die Maßnahme der Stadt Magdeburg ist auch das für Freitag angesetzte Handballländerspiel gegen die Niederlande betroffen.

Die Rheinpfalz hat geschrieben:Bundestrainer Gislason: Geisterspiel «wäre schon eigenartig»

(...)

Eine Absage des Tests kommt für den Deutschen Handballbund nicht infrage. «Das Länderspiel gegen die Niederlande wird am Freitagabend weiterhin stattfinden», sagte DHB-Präsident Andreas Michelmann.

Die DHB-Auswahl bereitet sich seit Montag bei einem Lehrgang in Aschersleben auf die Partie, die der Vorbereitung auf die Olympia-Qualifikation in Berlin Mitte April gegen Schweden, Slowenien und Algerien dient, vor. Für das Tokio-Ticket muss Deutschland mindestens Zweiter werden. (...)


zur Rheinpfalz

PK: Wenn die Handballer in einer leeren Halle (Bördelandhalle?) spielen können, dann können das die Fußballer ein Tag später in einem leeren Stadion erst Recht. Wäre allemal besser, denn eine Verschiebung wäre Wettbewerbsverzerrung. :wink:
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon Hephaistos » 10.03.2020, 11:03


Italiens Sport kommt zum Erliegen, das Coronavirus hat das Land fest im Griff: Italien hat die Sperrmaßnahmen vorläufig bis zum 3. April auf das gesamte Staatsgebiet ausgeweitet. In dieser Zeit ist auch der Sport davon betroffen. Alle Mannschaftswettbewerbe werden ausgesetzt - unter anderem die Serie A, die zuletzt bereits nur noch Geisterspiele absolviert hatte. Diese Entscheidung gab Italiens Nationales Olympisches Komitee (CONI) am Montagabend bekannt.


Die nächsten Partien im Achtelfinale der Europa League werden zum Geisterspiel: Das Hinspiel zwischen Olympiakos Piräus und Wolverhampton Wanderers am kommenden Donnerstag (21 Uhr) sowie das Aufeinandertreffen des FC Sevilla mit der AS Rom (18.55 Uhr) finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Zuvor war bereits für die Partie zwischen Inter Mailand und dem FC Getafe ein Zuschauer-Ausschluss veranlasst worden.

Das Rückspiel der Roma in der "Ewigen Stadt" im Stadio Olimpico steigt aufgrund der aktuellen Maßnahmen der italienischen Regierung ebenfalls hinter verschlossenen Toren.


Ich denke das ist nur der Anfang...



Beitragvon Betzegeist » 10.03.2020, 11:03


Ihr vergesst, dass die Zuschauereinnahmen für einen Drittligisten existenziell sind. Einfach mal ohne Zuschauer kann da zur Insolvenz führen.

Für Erst-und Zweitligisten mag das verkraftbar sein, aber für alle darunter ganz sicher nicht.

Von daher ist das alles nicht so einfach.
Unwahr und falsch ist, dass man euch diese Intrigen und Klüngeleien durchgehen lässt.



Beitragvon Hephaistos » 10.03.2020, 11:07


Betzegeist hat geschrieben:Ihr vergesst, dass die Zuschauereinnahmen für einen Drittligisten existenziell sind. Einfach mal ohne Zuschauer kann da zur Insolvenz führen.

Für Erst-und Zweitligisten mag das verkraftbar sein, aber für alle darunter ganz sicher nicht.

Von daher ist das alles nicht so einfach.


Der Ausschuss 3. Liga hat sich in seiner Sitzung grundsätzlich dafür ausgesprochen, in solchen Fällen die betroffenen Partien zunächst eher zu verlegen statt Geisterspiele auszutragen. Hintergrund ist die besondere wirtschaftliche Sensibilität in der 3. Liga, in der die Erträge aus dem Spielbetrieb signifikant für die finanzielle Stabilität der Klubs sind und mehr als 21 Prozent der jährlichen Gesamteinnahmen ausmachen."



Beitragvon Hannes1938 » 10.03.2020, 11:22


greenharley hat geschrieben:
Forever Betze hat geschrieben:Das ist ne Grippe. Mehr nicht. Wie kann man denn so die Hosen voll haben. Dann müsste es jeden Winter Geisterspiele geben. Damals gab es die Vogelgrippe, dann die Schweinegrippe. Jetzz Corona.
Und trotzdem sterben Menschen öfter an ener normalen Grippe.
Corona hat 1000 infizierte in Deutschland, davon 1 der gestorben ist. An der normalen Grippe sterben jährlich Millionen
Wie kann man sich so in die Hose machen. Das ist ne normale Grippe und fertig. Am Corona sterben nur Menschen mit geschwächtem Imunsystem, genau wie an einer Grippe. Wenn man jedem Virus nach geht müsste jedes Spiel gesperrt sein. Wisst ihr wie viele Lungenentzündungen pro Jahr in Deutschland fest gestellt werden. Etliche. (Corona ist ja der Lungenentzündung sehr nah)
Aber dieses Thema ist so präsent und covert die grössten Magazine, Zeitungen und Nachrichten, dass man von den wirklichen Problemen die Deutschland hat, schön abkenken kann.


Ich wollte gerade fast den identischen Text schreiben - kann ich mir ja jetzt sparen. Danke.
Noch ne kleine Ergänzung zur Untermauerung: 2017/2018 gab es eine Grippewelle mit 10 Millionen Infizierten und 25.100 Toten in Deutschland. Hat das jemand mitbekommen? Gab es da Hamsterkäufe und abgesagte Großveranstaltungen und Quarantäne? Nein, gab es nicht - seltsam!!


Die Grippewelle 2017/2018 war mit über 1600 Toten die schwerste seit Jahren in Deutschland. Auch in Bayern wurden deutlich mehr Fälle verzeichnet. Eine Bilanz.

Die Grippewelle 2018 ist nach Einschätzung des Robert Koch-Instituts zu Ende - und war so stark wie seit Jahren nicht. Zwischen Ende Dezember und Anfang April erkrankten nachweislich 333.567 Menschen an einer Grippe, heißt es im aktuellen Bericht der Arbeitsgemeinschaft Influenza



Beitragvon kai81 » 10.03.2020, 11:26


Der DFB kann die Existenz der 3-Liga Vereine durch Geisterspiele nicht gefährden. Wenn dann wirklich Vereine in finanzielle Nöte kommen und absteigen müssen (wie weiter vorne schon von jemand beschrieben) wegen Punktabzug oder dergleichen, ist keine Wettbewerbsgleichheit mehr gegeben. Der DFB könnte dann sicher auch verklagt werden. Das Risiko werden die nicht eingehen.



Beitragvon greenharley » 10.03.2020, 11:32


@Hannes1938

Berlin – Die außergewöhnlich starke Grippewelle 2017/18 hat nach Schätzungen rund 25.100 Menschen in Deutschland das Leben gekostet. Das sei die höchste Zahl an To­des­fällen in den vergangenen 30 Jahren, wie der Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, heute mit Blick auf eine eigene aktuelle Auswertungen erklärte.

Also nochmal: Hat das jemand mitbekommen?
Ich hab's nicht mitbekommen. Denn es gab keine Nachrichten darüber, keine Produktionsausfälle, keine Quarantänen usw.
Da kommt man sich doch verarscht vor. Der Arzt, der seine Praxis jetzt schließen musste, weil er Corona-Erkrankte behandelt hat, macht sich keine Sorgen um seine Corona-Patienten (denen geht es allen sehr gut!!!, sagt er) - er macht sich Sorgen um seine Herzpatienten, die er mindestens 2 Wochen nicht behandeln darf. Das heißt die Quarantäne ist gefährlicher, als der auslösende Virus! Was für'n Witz!



Beitragvon bjarneG » 10.03.2020, 12:15


greenharley hat geschrieben:Also nochmal: Hat das jemand mitbekommen? Ich hab's nicht mitbekommen. Denn es gab keine Nachrichten darüber...


Oh Herr... (zensiert) :o Im Sportteil stands nicht.



Beitragvon MarcoReichGott » 10.03.2020, 12:26


greenharley hat geschrieben: Der Arzt, der seine Praxis jetzt schließen musste, weil er Corona-Erkrankte behandelt hat, macht sich keine Sorgen um seine Corona-Patienten (denen geht es allen sehr gut!!!, sagt er) - er macht sich Sorgen um seine Herzpatienten, die er mindestens 2 Wochen nicht behandeln darf. Das heißt die Quarantäne ist gefährlicher, als der auslösende Virus! Was für'n Witz!


Junge, gerade der Patient mit Voererkrankung am Herzen, der zur Kontrolluntersuchung zum Hausarzt will, wird verdammt froh sein, wenn er sich nicht mit Corona ansteckt.



Beitragvon Bastel90 » 10.03.2020, 12:29


Der 1. FC Kaiserslautern setzt den Ticket Vorverkauf für alle Spiele erstmal aus, da unsicher ist ob und wie die Partien stattfinden.

https://mobile.twitter.com/Rote_Teufel/status/1237322962086363136



Beitragvon Thomas » 10.03.2020, 12:39


Hier die neuesten Infos wie auch von @Bastel90 schon angemerkt:

Bild

Coronavirus: FCK stellt Ticket-Vorverkauf vorerst ein

Aufgrund der Unsicherheit wegen des Coronavirus hat sich der 1. FC Kaiserslautern dem Vorgehen anderer Vereine angeschlossen und den Ticket-Vorverkauf für alle Spiele vorläufig eingestellt. In den nächsten Wochen könnte es möglicherweise zu mehreren Geisterspielen und/oder Spielverlegungen kommen.

Auf Facebook schreibt der Verein: "Hallo liebe FCK-Fans, aufgrund der aktuellen Lage und der damit verbundenen Unsicherheit, ob und wie die kommenden Partien der Roten Teufel ausgetragen werden, setzt der FCK vorerst den Vorverkauf für alle Spiele aus. Über das weitere Vorgehen werden wir informieren, sobald entsprechende Entscheidungen vorliegen."

Bayern will Großveranstaltungen für mehr als einen Monat untersagen

Momentan wird noch darüber beraten, ob das kommende FCK-Spiel in Magdeburg am Samstag ohne Zuschauer ausgetragen oder auf einen späteren Termin verlegt wird. In Bayern will die Staatsregierung laut Medienberichten heute Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern bis einschließlich Karfreitag (10. April 2020) verbieten. Sollte dieser Beschluss tatsächlich gefasst werden, ist es denkbar, dass auch andere Bundesländer nachziehen werden - und dann wären auch vom FCK deutlich mehr Spiele als nur jenes in Magdeburg betroffen (siehe kompletter Spielplan des FCK).

Quelle: Der Betze brennt / FCK

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Geisterspiele und Verlegungen wegen Coronavirus möglich
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon deofol » 10.03.2020, 13:24


Wer sich nicht nur in der Bildzeitung und bei Facebook bildet, sondern auch mal etwas serösere Quellen nutzt, der dürfte schnell ein differenzierteres Bild der Lage haben. Ich empfehle auch mal den Podcast von Christian Drosten vom 9.3. zu hören, setzt allerdings voraus, das man ne halbe Stunde ruhig sitzen und sich konzentrieren kann. Wer dann noch so einen Unfug von sich gibt, der halt nicht verstanden, ist Ignorant oder Egoist.



Beitragvon Thomas » 10.03.2020, 13:27


Bitte bei der Forumsdiskussion sachlich bleiben und fair miteinander umgehen! Das gilt natürlich ganz generell und grundsätzlich, aber erst recht bei solch einem sensiblen Thema, wo es nicht zuletzt auch um die Gesundheit geht.

:danke:
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon DerRealist » 10.03.2020, 13:32


Wenn jetzt die Mannschaft auswärts, sowie daheim,
punktet und Siege holt und dann auch noch aufsteigt,
wissen wir worans liegt.

:lol: :lol:

Nur..was machen wir dann?
Es muss dann zu einer zarten Annäherung beider Parteien kommen.
Würde mit so 500 Zuschauern pro Spiel nächste Saison beginnen.
Dann langsam und behutsam steigern.
Wie eine Wiedereingliederung in die Arbeit nach einer Reha.



Beitragvon Steckbeenich » 10.03.2020, 13:34


@greenharley, deine Nachricht wurde ja inzwischen schon gelöscht.
@Forever Betze

Eure Beiträge stehen einfach exemplarisch für Teile der Gesellschaft und das jämmerliche Stammtischniveau zu dem dieses Forum verkommen ist. Wohlwollend nenne ich es Unkenntnis, und trotz dieser einfach mit seiner Bildungsfernheit hausieren gehen und dann noch andere Beleidigen und Diffamieren, da zieht es einem echt die Schuhe aus. Ganz Klasse. Nicht für die Spieler oder Verantwortlichen muss man sich schämen, für solche Krakeeler wie euch. Kann man nicht einfach mal den Mund halten, wenn man keine Ahnung hat oder sich wenigstens zuvor informieren. Moment, ihr meint ja ihr würdet Euch informieren, nur will ich gar nicht wissen wo. Anstatt RKI und den einschlägigen Wissenschaftlern in den Gebieten, wie Prof. Drosten, Prof. Kekule, Prof. Herold etc. zuzuhören und sich einmal im Leben an gebildeteren Menschen zu orientieren, nein selbst hier auch wieder alles besser wissen. Die Leute widmen ja nur ihr Leben der Virologie, das kann man dann schon selbst aufgrund eigenen Scheuklappenerfahrungen besser beurteilen.

Es gab genügend PK's die man sich anschauen kann, dort wird selbst für uns Laien erklärt, weshalb COVID-19 anders ist und weshalb die Maßnahmen ergriffen werden, man sich gefälligst selbst und andere Schützen soll.

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/
https://www.bmbf.de/de/corona-krise-ach ... 11069.html

Man kann es sich aber auch einfach machen, ignorant und egoistisch bleiben und alles und jeden verteufeln. Nur vielleicht verteufelt man gerade die Personen und Maßnahmen, die dafür Sorge tragen, dass an Weihnachten die komplette Familie noch beisammen ist.

Solche Äußerungen erklären auch einfach, warum es in Bus, Bahn und Büros immer noch Leute gibt, die sich eben nicht an einfache Hygienestandards halten und ihre Keime überall verbreiten, ist ja alles immer halb so wild. Im Zweifel sind die Ärzte und Medikamente ja da und wenn die nicht helfen, dann sind eben die Schuld und schlecht.

Wer in solch wichtigen Dingen immer noch so ignorant ist, bei dem will ich gar nicht wissen, wie er unseren Betze betrachtet und wie er zu seinen Urteilen kommt.

Und kommt mir jetzt nicht mit, berechtigter Kritik und man darf ja über Inhalte streiten. Eure Wortwahl ist anders und hört sich nach kleinen Kindern an, die ihre Schoki nicht bekommen.



Beitragvon deBuzz » 10.03.2020, 13:39


Gibt es eigentlich eine Statistik über die Übertragung von Gonorrhoe an einem ganz normalen BL Wochenende?
Ich komme gerade von meinem Haustierzubehör Händler meines Vertrauens, Hamster sind ausverkauft! Nur mal so.
My lovely Mister Singing Club



Beitragvon Teufelneuneins » 10.03.2020, 13:49


@Steckbeenisch:
Danke! :daumen:

Ich bin überhaupt nicht panisch, tätige keine sinnlosen Hamsterkäufe und verschanze mich auch nicht zu Hause - aber trotzdem sollte - wie grundsätzlich immer gerade der Schutz der schwachen und besonders gefährdeten Menschen in unsrer Gesellschaft im Mittelpunkt allen Handels stehen. Verharmlosen und "Wegschauen" hilft aktuell nicht. Besonnenheit und Vorsicht hingegen schon! Wenn auch nicht unbedingt in der Sorge um das eigene Leben (das bleibt ja jedem selbst überlassen) dann doch zumindest aus Respekt gegenüber allen anderen der Gesellschaft!



Beitragvon Steckbeenich » 10.03.2020, 13:52


Steckbeenich hat geschrieben:@greenharley, deine Nachricht wurde ja inzwischen schon gelöscht.
@Forever Betze



Deofol hat den Podcast ja bereits benannt, da fasst es Prof. Drosten nochmals komprimierter zusammen.

https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html



Beitragvon lautrermaad » 10.03.2020, 13:54


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Auf jeden Fall dürften zuschauerlose Spiele bis vermutlich Saisonende die Liquiditätsplanungen einiger Drittligisten ganz schön durcheinander bringen.

Ich habe die Hoffnung, dass der FCK davon aufgrund unseres hohen Dauerkartenanteils vergleichsweise wenig betroffen sein wird. Unter Umständen kann uns das sogar die Klasse retten, falls wir die Saison sportlich auf einem Abstiegsplatz abschließen, aber ein vor uns liegender Verein keine Lizenz bekommt oder Insolvenz anmeldet, was nunmehr keineswegs unwahrscheinlich sein dürfte.

Sehr ärgerlich aber natürlich für alle Dauerkarteninhaber, denen nun wahrscheinlich knapp ein Drittel aller Heimspiele verloren gehen werden.

EDIT:
Hab gerade gesehen, dass der FCK sich in seinen allgemeinen Ticketbedingungen verpflichtet hat, Dauerkarteninhabern den anteiligen Ticketpreis zurückzuerstatten, wenn ein Spiel unter Ausschluss von Zuschauern stattfindet. Damit wird es dann wohl doch sehr teuer. Das kann uns jetzt grob berechnet bis Saisonende gut und gerne so um die 1,5 Mio. Euro zurückwerfen, schätze ich.

Was dieses Virus angeht: ist mir ziemlich egal. Wenn ich mir das einfange, ist das halt so. Aber ich möchte auch ungern jemanden auf dem Gewissen haben, der sich direkt oder indirekt bei mir angesteckt hat und damit vielleicht weniger gut klarkommt.



Es sollte eigentlich für jeden Dauerkartenbesitzer selbstverständlich sein, das anteilige Geld für die Geisterspiele nicht vom Verein zurückzuverlangen, denn das könnte zum letzten Dolchstoß für den Betze werden.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 7zu4 und 68 Gäste