Fußballthemen, welche den FCK nicht oder nicht direkt betreffen.

Beitragvon Thomas » 23.02.2024, 16:01


Heute Abend startet der 23. Spieltag, an dem es mehrere Derbys und regionale Duelle gibt, außerdem das Debüt von Steffen Baumgart beim HSV sowie direkte Aufeinandertreffen im Auf- und Abstiegskampf. Viel Spaß beim Diskutieren! :teufel2:

Die Partien des 23. Spieltages in der Übersicht:

Holstein Kiel - FC St. Pauli (Freitag)
SV Wehen Wiesbaden - SC Paderborn
1. FC Kaiserslautern - Karlsruher SC (Samstag)
Eintracht Braunschweig - Hertha BSC
VfL Osnabrück - Hannover 96
1. FC Magdeburg - Schalke 04
Hamburger SV - SV Elversberg (Sonntag)
SpVgg Fürth - 1. FC Nürnberg
Fortuna Düsseldorf - Hansa Rostock

Die separaten FCK-Spiel-Threads gibts wie gewohnt hier: Unterforum "Das aktuelle Spiel".
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Thomas » 25.02.2024, 16:28


Bild
Foto: Imago Images

Schützenhilfe aus Düsseldorf hält Lautern auf Platz 16

Der 1. FC Kaiserslautern kann sich bei Fortuna Düsseldorf bedanken und bleibt - trotz des gestrigen Derby-Debakels - vor dem direkten Duell gegen Hansa Rostock auf Platz 16.

Die Fortuna besiegte die auf Rang 17 stehenden Hanseaten im eigenen Stadion mit 2:0 und wahrte damit die noch verbliebenen Aufstiegshoffnungen. Felix Klaus (16.) und Ao Tanaka (18.) sorgten für frühe Entspannung gegen die Rostocker, die ihrerseits einen Abseitstreffer nach 44 Sekunden und einen Pfostenschuss vor der Pause als beste Chancen verbuchten. Nächste Woche kommt es nun zum Showdown im Ostseestadion, wenn Friedhelm Funkels strauchelnder FCK beim mit 22 Zählern punktgleichen FC Hansa von Mersad Selimbegovic antritt (Samstag, 13:00 Uhr). Tabellarisch in der Nähe bleiben auch noch Eintracht Braunschweig (24 Punkte), das gestern zuhause nicht über ein 1:1 gegen Hertha BSC hinauskam, und Schalke 04 (26 Punkte), das sich beim 0:3 gegen den 1. FC Magdeburg vor allem in der ersten Halbzeit ähnlich desolat präsentierte wie der FCK.

In den weiteren Sonntagsspielen feierte die SpVgg Fürth einen 2:1-Derbysieg gegen den 1. FC Nürnberg (nach 0:1-Rückstand). Und dem Hamburger SV gelang mit dem 1:0 gegen die SV Elversberg ein gelungenes Debüt des neuen Trainers Steffen Baumgart. Fürth und Hamburg rücken damit dem Tabellenzweiten Holstein Kiel auf die Pelle, der bereits am Freitag mit 3:4 gegen Spitzenreiter FC St. Pauli.

Die Partien des 23. Spieltages in der Übersicht:

Holstein Kiel - FC St. Pauli 3:4 (Freitag)
SV Wehen Wiesbaden - SC Paderborn 1:2
1. FC Kaiserslautern - Karlsruher SC 0:4 (Samstag)
Eintracht Braunschweig - Hertha BSC 1:1
VfL Osnabrück - Hannover 96 1:0
1. FC Magdeburg - Schalke 04 3:0
Hamburger SV - SV Elversberg 1:0 (Sonntag)
SpVgg Fürth - 1. FC Nürnberg 2:1
Fortuna Düsseldorf - Hansa Rostock 2:0

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Auf einen Blick: Die komplette Tabelle der 2. Bundesliga
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Christjano » 25.02.2024, 16:34


So weit so gut. Tabellarisch ist nicht viel passiert!
Wir müssen die nächsten 2 Spiele gewinnen! :teufel2:



Beitragvon Ammoecius » 25.02.2024, 16:35


Schützenhilfe von den Dusseldörfern?? Dass ich nicht lache! Die sind doch der irrigen Annahme, noch den Relegationsplatz erreichen zu können….



Beitragvon zabernd » 25.02.2024, 16:36


Danke an Düsseldorf , ihr lasst in mir ein Fünkchen der Hoffnung glimmen.
Fakt ist, dass wir den Klassenerhalt immer noch aus eigener Kraft schaffen können.
Allerdings müssen wir uns in Punkto Moral und Willen im Vergleich zu gestern enorm steigern.
Vielleicht hilft es ja, wenn man sich alle bisherigen Spiele, bei denen es gut lief, gemeinsam ansieht (Sind ja nicht allzuviele…)
Wo ist die Mannschaft geblieben, die auf Schalke mit zwei Mann in Unterzahl so bravourös gekämpft hat?
Diese Mannschaft will ich beim Endspiel in Rostock sehen und nicht die schlaffen Puddingbubies von gestern.
Jungs, reißt euch gefälligst zusammen.
Druff unn dewerre!
Ein Leben ohne FCK ist möglich, aber sinnlos.



Beitragvon Rubert 1848 » 25.02.2024, 17:10


In unserer Situation muss man halt auch auf die anderen Plätze schauen, daran sind wir selber schuld. Bleibt zu hoffen, dass das Derby gestern der Tiefpunkt war und dass Funkel den Hebel jetzt findet. Sechs Punkte in den nächsten zwei Spielen und die Welt sieht wieder etwas besser aus. Leider weiß ich momentan überhaupt nicht, wie wir an die sechs Punkte rankommen sollen …
Scheiß TuS Koblenz



Beitragvon roterteufel81 » 25.02.2024, 17:12


Ich wage mal vorsichtig anhand meiner Prognose viewtopic.php?p=1471351#p1471351, dass das maximal ein Tropfen auf den heißen Stein war.

Unsere Augen sind seit 2 Wochen beide dermaßen dunkelblau-lila geprügelt, dass hier nur noch ein Blindenhund hilft die Richtung zu erahnen, so viel Glück wie wir einzig durch Pech der Konkurrenz hatten.

Der Unterschied der Punktverluste bei Rostock und Braunschweig zu unserem ist nämlich, dass es dort jeweils eine völlig intakte Mannschaft gibt, die fightet, beißt und Gras frisst.

Die ham teils sehr unglücklich Punkte abgegeben, wohingegen wir froh sein konnten, nicht noch übler vermöbelt worden zu sein und nur aufgrund von Riesenglück überhaupt 4 magere Pünktchen in den vergangenen 12 Partien gesammelt haben.

Wenn Rostock, trotz des Pechs in Düsseldorf heute, nächste Woche so zu Hause performt, wie gegen den HSV, dann gehen wir dort auch mit einer Packung von 4:0 oder höher nach Hause. Word!
Das Eckige muss ins Runde



Beitragvon WohntImFeindesland » 25.02.2024, 17:15


die nächsten 2 Spiele brauchen wir 6 Punkte, alles andere wäre zu wenig!

Funkel soll mal die Mannschaft fragen wer sich dem Stande fühlt bei dem Druck zu spielen, nicht das Sie wieder von Anfang an die Unterhose voll haben.... :nachdenklich:



Beitragvon Fckler1983 » 25.02.2024, 17:24


Oh was bin ich froh, dass Düsseldorf uns heute den Po gerettet hat. Wir müssen in den nächsten beiden Spielen zeigen, was wir können! Den Spielern muss klar sein, um was es geht. Die zweite Hälfte darf nicht verpennt werden. Die Zweikämpfe müssen angenommen werden und wir müssen wieder anfangen miteinander zureden. Auf gehts Lautern kämpfen und siegen!!‘



Beitragvon bonds » 25.02.2024, 18:07


Es scheint, als ob die Bindung einiger Spieler zum Verein und ihre Professionalität nicht, insbesondere im Vergleich zu denen, die den Aufstieg mitgemacht haben so ist . Es ist frustrierend zu sehen, dass einige Spieler möglicherweise weniger Engagement zeigen, insbesondere da sie Profis sind und unabhängig von ihrer Leistung Geld verdienen. Es ist wichtig zu bedenken, dass Profis auch persönliche und finanzielle Verpflichtungen haben, aber es ist enttäuschend, wenn die Verbindung zum Verein nicht so stark ist wie bei anderen. Es ist jedoch lobenswert, dass man dem Trainer kein Verschulden zuschreiben will und Verständnis für seine Entscheidungen zeigt. Letztendlich können wir nur hoffen, dass sich die Situation verbessert und die Spieler ihre Verpflichtungen gegenüber dem Verein ernst nehmen.
Charakter ist das was von Menschen übrig bleibt wenn es unbequem wird.



Beitragvon Ruhrpott_Teufel » 25.02.2024, 18:12


Eigentlich versuche ich immer, die FCK-Ergebnisse nicht zu nah an mich ranzulassen und stelle immer wieder fest, es gelingt mir nicht ansatzweise.

Habe mal - und hätte ich es mal lieber nicht getan - die noch verbleibenden Spiele im Kicker-Tabellenrechner getippt. Dabei habe ich u. a. einen Sieg gegen Rostock und Osnabrück und nur max. 1 Pünktchen in den darauf folgenden 3 Spielen getippt (vorsichtige Herangehensweise). Ergebnis: wenn nicht noch ein Wunder geschieht - und an das möchte ich glauben sofern rechnerisch noch alles möglich ist - wird es am Ende m.E. max. und vermutlich mit Ach und Krach Platz 16. Auf Vereine wie Schalke,Rostock und Co. sollte man sich lieber nicht verlassen.

Ich weiß, das ist alles Glaskugel-Schauen und am Ende haben wir es in der eigenen Hand aber wir benötigen dafür jetzt Siege, Siege, Siege. Gerne auch Mannschaften wie Düsseldorf, Hannover oder Hamburg. Kann ich mir aktuell aber leider nicht vorstellen.

Das was gerade läuft, oder anscheinend nicht mehr läuft beim FCK tut weh, diese negative Abwärtsspirale ist einfach erschreckend.
Zuletzt geändert von Ruhrpott_Teufel am 25.02.2024, 18:18, insgesamt 2-mal geändert.
…gibt es auch den FCK…



Beitragvon Aufsichtsrat » 25.02.2024, 18:16


Ammoecius hat geschrieben:Schützenhilfe von den Dusseldörfern?? Dass ich nicht lache! Die sind doch der irrigen Annahme, noch den Relegationsplatz erreichen zu können….



Ach und dann ist es keine Schützenhilfe, wenn sie das nicht explizit wegen dem FCK gemacht haben?



Beitragvon Standfußballer » 25.02.2024, 18:16


Wenn das jetzt schon losgeht, daß wir auf die anderen Ergebnisse schauen (müssen), was ist dann erst zum Saisonfinale los ? ... aber vielleicht ist bis dahin auch der Käs gess :nachdenklich:



Beitragvon Ultradeiweil » 25.02.2024, 18:26


Da wir mit dieser Leistung kein Spiel mehr gewinnen...und mit dieser unprofessionellen Einstellungen (Ache als Beispiel ist aber sicherlich nicht alleine damit) ebenfalls kein ernster Gegner sind ist es wohl eher (Ergebnisse die gut für uns sind)sterben auf Raten..


Ich wünsche mir die Mentalität aus der Antwerpen Zeit..egal was man von ihm gehalten hat oder ob er dem ein oder anderen Hobbytrainer spielerisch oder taktisch ins Gusto gepasst hat..

Man konnte sich sicher sein das die Jungs 1. Nach scheiß spielen sich die Seele aus dem leiben rennen dürfen (Training nachts nach busankunft) und das sie immer alles geben um für den FCK siegreich zu sein...
Fankultur erhalten

Olé Rot Weiß so laaft die Geschicht



Beitragvon Aufsichtsrat » 25.02.2024, 18:28


Müssen wir nicht mehr seit heute. Wir können auch so sagen wir haben es in der eigenen Hand weil wir einfach sämtliche Pflichtspiele der laufenden Saison gewinnen müssen und dann sicher drin bleiben.



Beitragvon cruzeiro » 25.02.2024, 18:31


Der Laden wurde komplett gegen die Wand gefahren, weil man auf dem Berg nichts aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hat!
Eine gut funktionierende Aufstiegsmannschaft wurde schrittweise demontiert und mit massenhaft Panikkäufen im Winter endgültig platt gemacht. Viele anscheinend große Namen, keine Seele. Söldner, die gedanklich schon weg sind. Aber einen Kämpfer wie Boyd lässt man gehen. Und verstanden hat man nichts: Null Laufbereitschaft: man vergleiche mal die gelaufenen Kilometer der Karlsruher mit unseren. Zudem keine Fähigkeit, ein Spiel mal geordnet aufbauen zu können: Alles vorhersehbar, was in Kombination mit der fehlenden Laufleistung dann zu schnellen Ballverlusten führt.
Und der von mir geschätzte Friedhelm packt schon die Durchhalteparolen aus. Und sein Verweis auf „personelle Veränderungen“ bedeutet, dass er eigentlich gar nicht weiß, wen er von den Versagern aufs Feld schicken soll.
Friedhelm geht im Juni endgültig in Rente, der FCK steigt ab, Hengen muss gehen und es folgen weitere bittere Jahre in der 3. Liga. Und der seelenlose Trümmerhaufen verstreut sich in alle Himmelsrichtungen.
Soviel zum immer gern zitierten „gefühlten Erstligisten“ mit seinen 50.000 Zuschauern.



Beitragvon Ammoecius » 25.02.2024, 18:37


Aufsichtsrat: Definition Schützenhilfe geben: Jemandem in freundschaftlicher, kameradschaftlicher Verbundenheit helfen, jmdn. unterstützen…..
Von Düsseldorf??



Beitragvon Tom1158 » 25.02.2024, 18:44


Lauterer geben niemals auf. Friedhelm Du gewinnst mit Deinen Jungs in Rostock!!!
Der Pessimist sagt: es kann nicht schlimmer kommen :p Der Optimist sagt: Oh doch :daumen:



Beitragvon alexislalas » 25.02.2024, 18:54


Klar ist es sollten aus den nächsten beiden Spielen, 6 PkT. rausspringen. Mindestens 4 PKT. müssen es sein.

Weil wenn nicht jetzt wann dann. Wenn nicht gegen den 17 und 18 , gegen wenn soll man dann punkten.

Also keine Ausreden mehr einfach mal gewinnen.



Beitragvon Freund der Liebe » 25.02.2024, 19:02


Standfußballer hat geschrieben:Wenn das jetzt schon losgeht, daß wir auf die anderen Ergebnisse schauen (müssen), was ist dann erst zum Saisonfinale los ? ... aber vielleicht ist bis dahin auch der Käs gess :nachdenklich:

Wenn es so weiter geht wie am Samstag, haben wir unser privates Saisonfinale schon Anfang April.



Beitragvon Tavlaret » 25.02.2024, 19:04


Ach Leute, analysiert doch jetzt nicht am Begriff "Schützenhilfe" herum. Das sagt man halt so und ist nicht ganz ernst gemeint. Natürlich gibt's in der Realität keine tatsächliche Schützenhilfe von Düsseldorf. Im Internet müssen sie wohl immer 100 Smileys dahinter machen, dass es alle verstehen.
Ansonsten, ich habe Vertrauen in Funkel, ich glaube das geht noch. Nur, gestern war ich bei einem Bekannten, der noch damals beim 7:4 auf dem Betze war. Der sagte nach dem 0:4 resigniert "Das war der Abstieg". Naja, ich hoffe, es kommt nicht so weit.
Wer kämpft kann verlieren ... wer nicht kämpft hat beim FCK nichts verloren.



Beitragvon WaltersFrosch » 25.02.2024, 19:14


Eins ist doch mal klar: Die Mannschaft muss wieder zueinander finden. Ganz egal wer auf dem Platz steht!Egoismen, eigene Befindlichkeiten hintenanstellen! An sich als Team glauben und ihre unbestritten vorhandenen fussballerischen ( und kämpferischen) Fähigkeiten endlich mal wieder auf den Platz bringen. Und das über 90. Minuten plus x. Dann ist Minimum Platz 16 möglich! Falls sie das tut, und ich glaube, trotz des bisherigen Saisonverlaufs , ganz feste daran, werden wir die Klasse auch ohne nervenaufreibende Religation, halten. Treten sie weiterhin so auf wie gestern ist der Abstieg unumgänglich. Auf geht's Lautre :p



Beitragvon MathiasvunNW » 25.02.2024, 19:20


Klar verfolgt man peinlich genau die Spiele der Kellernachbarn, dass wir darauf mittlerweise angewiesen sind ist schon ehrlich gesagt ein Armutszeugnis.

Und genau gegen HRO ist auswärts unser nächstes Spiel.
Genau dann fallen die Würfel und auch evtl. die Schuppen von den Augen.

Wenn die Hoffnung verloren ist gute Nacht....
Zuhause bist immer nur Du :doppelhalter:



Beitragvon Carsten2707 » 25.02.2024, 19:25


Die kommenden zwei Spiele gehen gegen die Nr. 17 der Heimtabelle (aka Hansa Rostock) und die Nr.18 der Auswärtstabelle (aka VfL Osnabrück).

Nach der gestrigen Leistung und dem meines Erachtens freien Fall der Roten Teufel (selbst Ache und Ritter spielen mittlerweile unter ihren Möglichkeiten) tendiere ich aber eher dazu, dass der FCK zum Aufbaugegner für die zwei Mannschaften wird, die in der Tabelle noch hinter uns stehen. Ich möchte mich sehr gerne irren.

Was nach Osnabrück kommt, sind zunächst einmal Mannschaften von den zzt. Rängen 3 bis 7, drei Auswärts-und ein Heimspiel/e und ein Mal DFB-Pokal: Hannover (5., A), Düsseldorf (7., H), DFB-Pokal, HSV (3., A), Fürth (4., A). Nach Kiel dürfen wir auch noch später in der Saison.

Nur, gegen wen sollen wir mit einer Mannschaft, die momentan null Komma null das verkörpert, was den FCK ausmacht, bei dem knackigen Restprogramm den Fall in die 3. Liga verhindern?

Auch wenn Friedhelm Funkel ein Trainerfuchs und immens erfahren ist und ich mir auch vorstellen kann, dass ab jetzt nicht nur an ein paar Stell- sondern auch an ein paar Daumenschrauben gedreht wird, habe ich nicht so viel Zuversicht, dass unsere Spieler das auch alles umsetzen können. Vielleicht sollten sie jedes Spiel ab jetzt als Pokalspiel sehen, macht der Tuchel mittlerweile auch.

Und auch wenn das eine gewagte These ist, glaube ich, dass wir mit Boyd und Luthe zwei Leute verloren haben, die in der jetzigen Situation Gold wert wären - selbst wenn sie nicht immer unter den ersten Elf stünden.

Die "Schützenhilfe" der Düsseldorfer Fortuna sehe ich als Galgenfrist oder, wenn man so will, den finalen Weckruf.
Eine Erste Bundesliga ohne den 1. FC Kaiserslautern ist möglich aber sinnlos. - frei nach Loriot



Beitragvon publius » 25.02.2024, 19:44


Ich hatte schon vor 3 Wochen hier geschrieben, dass unser FCK die Klasse halten kann und zwar nicht, weil wir besser, sondern 2 bis 3 Mannschaften (Osnabrück, Rostock und evtl. Braunschweig) noch schlechter sind als unsere Mannschaft...zurückzuführen auf gravierende Fehler der Geschäftsführung (Trainer und fast nur Offensivspieler in der Winterpause verpflichtet, obwohl bekannt war und weiterhin ist, dass wir die meisten Gegentore einstecken mussten....)
Es gilt jetzt für das Trainerteam, die Köpfe der Spieler frei zu bekommen. In Rostock muss mindestens ein Unentschieden erreicht und gegen Osnabrück im Heimspiel gewonnen werden. Wenn dies gelingt, bin ich optimistisch, dass der Klassenerhalt gelingen wird, wenn auch nur vlt über 2 Relegationsspiele. Nach Saisonschluss muss, egal wie sie enden wird, eine schonungslose Analyse hinsichtlich Zusammensetzung des Kaders und der Geschäftsführung erfolgen und die entsprechenden Konsequenzen gezogen werden.




Zurück zu Fußball Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste