Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Gerrit1993 » 09.06.2021, 23:06


Neues vom Verbandspokal: Am Freitag wird in Kaiserslautern getagt, am Montag soll angeblich eine Entscheidung fallen, ob der Wettbewerb noch ausgespielt werden kann:

Bild

Verbandspokal-Fortsetzung: Vereine tagen am Freitag

Wird er fortgesetzt, und wenn nicht, wer startet dann im DFB-Pokal? Der Südwestpokal hält nach wie vor den 1. FC Kaiserslautern und die verbliebenen Amateurvereine in Atem. Eine Entscheidung in der kommenden Woche deutet sich an.

Im Verbandspokal müssen noch das Viertelfinale, das Halbfinale und das Finale ausgetragen werden. Weil der Teilnehmer am DFB-Pokal - im Normalfall der sportliche Gewinner - dieses Jahr bis zum 01. Juli gemeldet werden muss, gilt der 30. Juni als spätester Termin für das Endspiel im Südwesten. Dieser Termin wird zeitlich immer schwerer zu halten, doch dank sinkender Coronazahlen und neuer Lockerungen der Landesregierung, durften Amateurvereine immerhin mittlerweile das Mannschaftstraining wieder aufnehmen (DBB berichtete). Heute verkündete die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD)nun weitere Öffnungsschritte, die unter anderem wieder - je nach Inzidenzwert - zwischen 30 und 50 Personen bei Sport im Freien zulassen.

Die Vereine müssen sich einigen: Entscheidung wohl am 14. Juni

Wie die "Rheinpfalz" berichtet, werden sich die Vertreter aller noch im Wettbewerb verbliebenen Vereine am kommenden Freitag um 18:00 Uhr im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern treffen, um über einen finalen Lösungsweg zu beratschlagen. Auch die "Allgemeine Zeitung" bestätigt dieses Datum, eine endgültige Entscheidung werde das Präsidium des SWFV am darauffolgenden Montag, dem 14. Juni, treffen. Kommt weder eine sportliche Fortsetzung des Verbandspokals zustande, noch eine Einigung der Vereine untereinander, wer am kommenden DFB-Pokal teilnimmt, müsste als ultima ratio der Teilnehmer ausgelost werden.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Verband und Vereine diskutieren Verbandspokal-Fortsetzung
- Chronologie im DBB-Forum: Der FCK gastiert im Verbandspokal beim SV Hermersberg



Beitragvon Glotterteufel » 10.06.2021, 07:08


Es müsste doch möglich sein, das sportlich zu lösen. Innerhalb einer Woche 3 Spiele wäre doch möglich. Das Letzte wegen mir am 30.Juni. Das wäre für uns die beste Lösung. Wenn wirklich gelost würde, ist das nur noch ein Glücksspiel mit schlechten Chancen. Und dann wären wir endgültig das erste Mal in der Geschichte des DFB Pokals nicht dabei.



Beitragvon MrXYZ777 » 10.06.2021, 09:08


Eine Auslosung wäre voll unfair. Das ganze auszuspielen z. B. Viertelfinale 19. oder 20., Halbfinale 26. oder 27. und Finale dann am 30., wäre zwar optimal, würde aber die Amateurvereine wegen Trainingsrückständen benachteiligen. Die beste Lösung wäre für mich, dass der klassenhöhere Verein startet und die anderen dann an den Einnahmen beteiligt, und wenn man paar Runden weiter kommt, sollte man dann diesen Vereinen jede Runde ein kleines Stück vom Kuchen abgeben...



Beitragvon DirkDiggler6686 » 10.06.2021, 09:20


Also der heutige PZ Artikel spiegelt alles wieder, was auf der Videokonferenz ablief. Als Hermersberger kann ich das auch so bestätigen.

Es war erstens eines Profivereins, wie der FCK ja einer sein will, sehr unwürdig, dass Voigt dem Treffen fernblieb und Hengen schicke, der von Vogt vorab nicht in die Thematik eingeweiht wurde. Lachhaft. Das Angebot, welches der FCK über Voigt den Vereinen unterbreiten wollte, lag immer noch nicht vor und auch ein Hengen wusste davon nichts. Ein Unding.

Wo sich ja "eigentlich" ALLE einig waren ist, dass der FCK am DFB-Pokal teilnehmen soll und die restlichen Vereine finanziell entschädigt werden sollen. Da war der Hauptkritikpunkt, dass sich der Verband da aus den Verhandlungen raushält und nicht moderierend eingreift. Zweiter Kritikpunkt war, dass Bingen aus der Reihe getanzt ist und nun doch gerne spielen will.

Also Fazit: FCK hat sich nicht gut verkauft wobei Hengen am Ende scheinbar noch die Wogen etwas glätten konnte mit dem Angebot ein Versöhnungsbier am Freitag in der Club Lounge auf dem Betze mit allen Vereinsvertretern zu trinken. Verband gab aber ein noch schlechteres Bild ab und Hassia Bingen fiel halt durch das Brechen von Absprachen unangenehm auf.

Ich kann nur sagen, dass Hermersberg ein FCK Dorf ist und wir uns jedes Angebot des FCK,sofern es fair ist anhören und dem FCK auf Teufel heraus keine Steine in den Weg legen. Aber eins muss hier jedem klar sein und da spreche ich auch für die anderen Vereine. 5000€ sind keine Entschädigung. Wenn man den Essens- und Getränkeverkauf plus Tickets rechnet, hätte jeder Amateurverein bei einem regulären Spiel auf heimischem Grund mit 2500 oder 3000 Zuschauern wesentlich mehr Gewinn gemacht.
De Opa hat immer gesaht: "Wenn de Bayern-Fan wärsch, kommsche ins Puhlloch!"



Beitragvon Ultradeiweil » 10.06.2021, 09:50


Bei allem Respekt für die kleineren Vereine und auch das jeder in dieser Zeit schauen muss wo man bleibt ..aber das gilt auch für den fck der hat nämlich auch Nichts zu verschenken..

Und weil du sagst die Einnahmen wären höher als das was man bekommen würde.. in der coronazeit hättet (hätte man gespielt) wäre wohl gar nichts hängen geblieben oder ?!

Das fairste meiner Meinung nach wäre..das die Vereine die jetzt weiter gekommen sind gesetzt sind in der nächsten Runde ..der FCK DFB Pokal spielt und die kleine Vereine mit einem kleinen 4 Stelligen Betrag entschädigt

Von mir aus auch % mit Bonus falls man etwas weiter kommt
Fankultur erhalten

Olé Rot Weiß so laaft die Geschicht



Beitragvon shaka v.d.heide » 10.06.2021, 12:28


Wenn man sieht wie man sich in den letzten 2 Jahren zum Verbandspokalsieg gezittert hat,finde ich es ziemlich arrogant dass es hier nur als fair angesehen wird wenn der effcekaa (ohne spielerische Lösung) am DFB Pokal teilnimmt.
Selbst wenn gespielt werden sollte ist der effcekaa bevorzugt weil den anderen Vereinen über mehrere Monate!! nicht möglich war zu trainieren/sich einzuspielen.
Das die FCK Spieler jetzt mal ein bisschen Urlaub hatten stellt keine gleichen Voraussetzungen dar.


MrXYZ77
Auslosen wäre für alle Vereine gleich unfair.
Von daher für mich der gerechteste Weg
(wenn man es mit ausspielen nicht geregelt kriegt)



Beitragvon Yogi » 10.06.2021, 14:50


Ich finde man sollte zu erst mal die Frage klären ob die unterklassigen Vereine es ausspielen wollen.
Und das sollten diese selbst entscheiden , der FCK sollte da aussen vor sein .
Wollen diese spielen muss der Verband das regeln.
Laesst man dem FCK den Vortritt ,sollte der FCK die anderen Vereine prozentual an den möglichen Gewinnen beteiligen. Und zwar egal wie weit der FCK kommt.
Da jede Runde mehr Geld fließt VL auch gestaffelt .
1, Runde 50 % FCK , 50% aufgeteilt für die anderen..
2. Runde 60/40
3.runde 70/30
Usw .
Auslosen ist sportlich für Alle die schlechteste Lösung.



Beitragvon weißherbschtschorle » 10.06.2021, 16:59


Bitte bei der Diskusion beachten:

Die reduzierte Stadionmiete ging nur unter der Bedingung durch,die Stadt an den Pokaleinnahmen zu beteiligen.Die finanziellen Bedingungen sind im Mietvertrag festgeschrieben.

D.h. zuerst bekommt die Stadt ihren Anteil,der muß dann von den Einnahmen abgezogen werden.Dann müßte der FCK die Forderungen der Vereine bedienen.

Der Rest bleibt beim FCK.
Ob daß das Risiko von z.B. Verletzungen wert ist?
Schorle,schon Goethe wußte warum:
Wasser allein macht stumm,das zeigen im Bach die Fische.
Wein allein macht dumm,siehe die Herren am Tische.
Da ich will keins von beiden sein,trink ich Wasser gemischt mit Wein. :teufel2:



Beitragvon Yogi » 10.06.2021, 17:06


@weißherbschtschorle:
Egal welche Regelung man findet , alles ist besser als zu losen.



Beitragvon weißherbschtschorle » 10.06.2021, 17:32


Yogi hat geschrieben:@weißherbschtschorle:
Egal welche Regelung man findet , alles ist besser als zu losen.


Absolut richtig.
Nur:
wenn für den FCK die Rahmenbedingung durch die Forderungen der Vereine uninteressant werden,warum soll er das aktzeptieren?

Da hat jemand geschrieben: 5000.-€ sind keine Verhandlungsbasis.
10 000.-€ x7 Vereine sind schonmal 70 000.-€

Erwischt der FCK bei der DFB Pokalauslosung einen unatraktiven Gegner (Hat's genug)kann der Schuß für den FCK schnell nach hinten losgehen.
Schorle,schon Goethe wußte warum:
Wasser allein macht stumm,das zeigen im Bach die Fische.
Wein allein macht dumm,siehe die Herren am Tische.
Da ich will keins von beiden sein,trink ich Wasser gemischt mit Wein. :teufel2:



Beitragvon MarcoReichGott » 10.06.2021, 17:48


weißherbschtschorle hat geschrieben:Da hat jemand geschrieben: 5000.-€ sind keine Verhandlungsbasis.
10 000.-€ x7 Vereine sind schonmal 70 000.-€

Erwischt der FCK bei der DFB Pokalauslosung einen unatraktiven Gegner (Hat's genug)kann der Schuß für den FCK schnell nach hinten losgehen.


Das Startgeld alleine liegt bei 137 000 Euro im DFB Pokal. Eine Regelung, die 50% an den FCK gibt und 50% an die restlichen Vereine, fände ich hier völlig vertretbar.



Beitragvon weißherbschtschorle » 10.06.2021, 18:20


MarcoReichGott hat geschrieben:
Das Startgeld alleine liegt bei 137 000 Euro im DFB Pokal. Eine Regelung, die 50% an den FCK gibt und 50% an die restlichen Vereine, fände ich hier völlig vertretbar.


Danke für die Info.
Wusste ich nicht.Kenne die Bedingungen im DFB Pokal nicht im Detail.

Dann siehts natürlich etwas anders aus und bei 50/50 wären das ja dann je Verein 10 000.-€

Und der FCK hätte dann die Einnahmen aus dem/die Spiel/e.

Würde passen.
Schorle,schon Goethe wußte warum:
Wasser allein macht stumm,das zeigen im Bach die Fische.
Wein allein macht dumm,siehe die Herren am Tische.
Da ich will keins von beiden sein,trink ich Wasser gemischt mit Wein. :teufel2:



Beitragvon BetzePower67 » 10.06.2021, 18:22


Da noch 8 Vereine im Wettbewerb sind, sollte man (falls der FCK als Teilnehmer im DFB-Pokal bestimmt wird) jedem Verein auch 1/8 der Einnahmen aus Antrittsgeld und Ticketverkauf zugute kommen lassen.

Da sollte man nicht kleinlich sein, auch wenn am Schluss für den FCK nicht mehr viel hängen bleibt. Alles andere wäre absolut Imageschädigend.

Für jede evtl. erreichte weitere Runde, könnte man die Entschädigung ja dann etwas abstufen. Aber auch für diese Pokalrunden sollte es weiterhin Entschädigungen für alle anderen 7 Vereine geben.
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)



Beitragvon Ultradeiweil » 10.06.2021, 18:36


Ich höre hier immer Image des FCK..Leute der Verband ist doch hier der der an den Pranger muss ..warum klappt es denn bei anderen..

Und sry hab ich was verpasst oder spielen wir schon Champions League das wir mit den Preisgeldern so umgehen können?

Nichts dagegen das der FCK zu einer Lösung beiträgt auch die kleinen brauchen das Geld aber was hier teilweise für Summen gehandelt werden ist absurd meiner Meinung nach..


Fakt ist der FCK kann nichts für corona Fakt ist auch der FCK könnte sicherlich sich eine sportliche Lösung leisten ..da es die wohl nicht geben wird ist man (FCK) sicherlich bereit sich an einer Lösung zu beteiligen
Fankultur erhalten

Olé Rot Weiß so laaft die Geschicht



Beitragvon BetzePower67 » 10.06.2021, 18:53


Ultradeiweil hat geschrieben:Ich höre hier immer Image des FCK..Leute der Verband ist doch hier der der an den Pranger muss ..warum klappt es denn bei anderen..

Und sry hab ich was verpasst oder spielen wir schon Champions League das wir mit den Preisgeldern so umgehen können?

Nichts dagegen das der FCK zu einer Lösung beiträgt auch die kleinen brauchen das Geld aber was hier teilweise für Summen gehandelt werden ist absurd meiner Meinung nach..


Fakt ist der FCK kann nichts für corona Fakt ist auch der FCK könnte sicherlich sich eine sportliche Lösung leisten ..da es die wohl nicht geben wird ist man (FCK) sicherlich bereit sich an einer Lösung zu beteiligen

Dir ist aber auch klar, das wir bei einer Auslosung eine größere Wahrscheinlichkeit haben leer auszugehen als irgendeinen Cent zu verdienen. Und in einer seriösen Finanzplanung für nächste Saison können ja keine Pokaleinnahmen enthalten sein. Und gerade weil der Verband so ein schwaches Bild abgibt, wäre das doch mal ein Statement wenn vom FCK so ein Vorschlag käme. Wo kommen denn die Fans des Vereins her? Zu einem guten Teil aus dem Umfeld solcher Vereine, die jetzt noch in der Verlosung um den Verbandspokal sind.
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)



Beitragvon Ultradeiweil » 10.06.2021, 19:03


Eine Auslosung halte ich auch für die falsche Entscheidung..

Meine Lösung habe ich ja bereits in einem Post davor schon geschrieben..

Fck geht in den Pokal die anderen Vereine werden gesetzt und bekommen vom FCK einen kleineren 4 Stelligen Betrag + evtl Bonus

Ich finde das der FCK hier sich nicht den schwarzen Peter zuschieben lassen soll ..ich komme selbst aus der Region habe selbst Amateurfußball gebolzt..mir ist klar das jeder Verein (wobei auch die Coronahilfe beantragen können btw) alles nehmen muss was er bekommt..aber da muss der gemeine "Pfälzer krischer" auch mal seinen Zorn auf die richtigen werfen


Mir ist das halt generell zu einfach ..hier wird nur dem FCK der Rucksack angezogen das ist von Verbandseite her eine absolute Frechheit..

Zumal ja laut einem Bericht eines Users hier der FCK alles Versucht um alle an einen Tisch bzw eine Lösung zu finden (Einladung auf ein Bier ins FWS)

Statement hin oder her (wobei mM nach hier der FCK schon mehr macht als er müsste was aber auch richtig ist im Bezug auf deine Aussage mit den meisten Vereinen die ja selber Fan sind)
Fankultur erhalten

Olé Rot Weiß so laaft die Geschicht



Beitragvon BetzePower67 » 10.06.2021, 19:26


Nur „ein kleiner 4-stelliger Betrag“ und ein Bonus ohne Prozentangabe ist ja für die anderen Vereine auch nichts Greifbares.
Wenn jeder in der 1. Runde einen gleichwertigen Anteil hat, und der FCK in jeder weiteren Runde seinen Anteil verdoppeln würde, sähe die Rechnung bis zum (theoretischen) Finale so aus.

1. Hauptrunde
1 Anteil FCK = 12,5%
7 Anteile restliche Vereine zu je 12,5%

2. Hauptrunde
2 Anteile FCK = 22,22%
7 Anteile restliche Vereine zu je 11,11%

Achtelfinale
4 Anteile FCK = 36,36%
7 Anteile restliche Vereine zu je 9,09%

Viertelfinale
8 Anteile FCK = 53,33%
7 Anteile restliche Vereine zu je 6,67%

Halbfinale
16 Anteile FCK = 69,56%
7 Anteile restliche Vereine zu je 4,35%

Finale
32 Anteile FCK = 82,05%
7 Anteile restliche Vereine zu je 2,56%

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich ein Vertreter der anderen Vereine dagegen ernsthaft wehren würde. Das wäre eine faire Verteilung für alle, und der Verband wäre zudem blamiert, weil er auf diese einfache Lösung nicht selbst gekommen ist.

Als zu verteilende Einnahmen sehe ich nur Antrittsgelder und Anteile aus den Ticketverkäufen. Das bei Heimspielen aus dem FCK-Anteil die Stadt bedient werden muss, versteht sich von selbst.
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)



Beitragvon weißherbschtschorle » 10.06.2021, 20:28


BetzePower67 hat geschrieben:Nur „ein kleiner 4-stelliger Betrag“ und ein Bonus ohne Prozentangabe ist ja für die anderen Vereine auch nichts Greifbares.
Wenn jeder in der 1. Runde einen gleichwertigen Anteil hat, und der FCK in jeder weiteren Runde seinen Anteil verdoppeln würde, sähe die Rechnung bis zum (theoretischen) Finale so aus.

1. Hauptrunde
1 Anteil FCK = 12,5%
7 Anteile restliche Vereine zu je 12,5%

2. Hauptrunde
2 Anteile FCK = 22,22%
7 Anteile restliche Vereine zu je 11,11%

Achtelfinale
4 Anteile FCK = 36,36%
7 Anteile restliche Vereine zu je 9,09%

Viertelfinale
8 Anteile FCK = 53,33%
7 Anteile restliche Vereine zu je 6,67%

Halbfinale
16 Anteile FCK = 69,56%
7 Anteile restliche Vereine zu je 4,35%

Finale
32 Anteile FCK = 82,05%
7 Anteile restliche Vereine zu je 2,56%

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich ein Vertreter der anderen Vereine dagegen ernsthaft wehren würde. Das wäre eine faire Verteilung für alle, und der Verband wäre zudem blamiert, weil er auf diese einfache Lösung nicht selbst gekommen ist.

Als zu verteilende Einnahmen sehe ich nur Antrittsgelder und Anteile aus den Ticketverkäufen. Das bei Heimspielen aus dem FCK-Anteil die Stadt bedient werden muss, versteht sich von selbst.


Liest sich gut,hat aber einige Hacken.
1.Als Drittliga-Pokalteilnehmer hat der FCK fast immer Heimrecht,heisst:aus seinen 12,5% muß er von den Bruttoeinnahmen die Stadt bedienen.
2. die Wahrscheinlichkeit,das wir über eine 2. Runde hinauskommen,geht gegen 0.

Somit hat der FCK bei dieser Lösung die schlechtesten Bedingungen,mal abgesehen von den damit verbundenen Risiken.
Schorle,schon Goethe wußte warum:
Wasser allein macht stumm,das zeigen im Bach die Fische.
Wein allein macht dumm,siehe die Herren am Tische.
Da ich will keins von beiden sein,trink ich Wasser gemischt mit Wein. :teufel2:



Beitragvon ExilDeiwl » 10.06.2021, 20:47


Das wird die Stadt KL im Zweifelsfall aber ganz anders sehen. Die wird ihren Anteil möglicherweise VOR Bedienen der anderen Teile haben wollen. Und schon ist die vorige Rechnung plötzlich nichts anderes als eine Milchmädchenrechnung... Die Dinge sind manchmal nicht so einfach, wie sie aussehen.



Beitragvon SEAN » 10.06.2021, 21:03


ExilDeiwl hat geschrieben:Das wird die Stadt KL im Zweifelsfall aber ganz anders sehen. Die wird ihren Anteil möglicherweise VOR Bedienen der anderen Teile haben wollen. Und schon ist die vorige Rechnung plötzlich nichts anderes als eine Milchmädchenrechnung... Die Dinge sind manchmal nicht so einfach, wie sie aussehen.

Wenn ich den Pachtvertrag richtig im Kopf habe, bekommt die Stadt ab runde 2 40% der Erträge. Und man kann davon ausgehen, das die auch jeden Cent haben wollen. Da bleibt ab runde 2 nicht mehr viel übrig zum verteilen. Wenn man da überhaupt hin kommt.

Edit:

Hier der Pachtvertrag Antrag von 2020.

https://www.der-betze-brennt.de/images/ ... adtrat.pdf
Scheint die Sonne so warm, trag ich Papier unterm Arm,
scheint die Sonne so heiß, setz ich mich hin und.........



Beitragvon weißherbschtschorle » 10.06.2021, 21:43


SEAN hat geschrieben:
ExilDeiwl hat geschrieben:Das wird die Stadt KL im Zweifelsfall aber ganz anders sehen. Die wird ihren Anteil möglicherweise VOR Bedienen der anderen Teile haben wollen. Und schon ist die vorige Rechnung plötzlich nichts anderes als eine Milchmädchenrechnung... Die Dinge sind manchmal nicht so einfach, wie sie aussehen.

Wenn ich den Pachtvertrag richtig im Kopf habe, bekommt die Stadt ab runde 2 40% der Erträge. Und man kann davon ausgehen, das die auch jeden Cent haben wollen. Da bleibt ab runde 2 nicht mehr viel übrig zum verteilen. Wenn man da überhaupt hin kommt.

Edit:

Hier der Pachtvertrag Antrag von 2020.

https://www.der-betze-brennt.de/images/ ... adtrat.pdf


Danke für die Info,hatte die Details nicht mehr genau auf dem Schirm.Nur noch das Gefühl,daß die Forderungen recht heftig sind.
Schorle,schon Goethe wußte warum:
Wasser allein macht stumm,das zeigen im Bach die Fische.
Wein allein macht dumm,siehe die Herren am Tische.
Da ich will keins von beiden sein,trink ich Wasser gemischt mit Wein. :teufel2:



Beitragvon 19Betze72 » 11.06.2021, 00:43


Der Verbandspokal sollte gespielt werden. Nun werden auch schon Vorbereitungsspiele für diesen Zeitraum terminiert.
Die Vereine schieben wohl viele Gründe vor, um nicht spielen zu müssen und hoffen Profit mit der Situation des FCK zu machen. Ich dachte während der Videobesprechung sollten Lösungsmöglichkeiten besprochen werden und gegebenenfalls Absprachen getroffen werden. Diese Absprachen haben wohl unter einigen Vereinen im Vorfeld stattgefunden. Da ist es ärgerlich das Hassia Bingen eine sportliche Lösung favorisiert. Dies sollte dem FCK auch die liebste Lösung sein. Die Spiele sind innerhalb von acht Tagen gespielt.



Beitragvon Mittelhaardt » 11.06.2021, 07:19


Wie lange geht das hin und her jetzt schon?
In der Zeit hätte man der Pokal schon x mal fertig spielen können.

Auf irgendeinem Radiosender aus Baden-Württemberg ("DAB-Plus sei Dank" hier empfangbar) hab ich gestern Werbung gehört für das letzte Heimspiel der Saison von Ulm (gegen Homburg), wieder mit Zuschauer.
Während bei uns nur gelabert wird, ob, wie, wann, für wieviel... :nachdenklich:



Beitragvon shaka v.d.heide » 11.06.2021, 08:32


@Mittelhaardt
Du schreibst:
"Wie lange geht das hin und her jetzt schon?
In der Zeit hätte man der Pokal schon x mal fertig spielen können."

:daumen:
Stimmt.
Gegen Mannschaften die monatelang ohne Training/Spielpraxis sind hätten wir auch "locker" gewonnen.
8-)

Seit wie vielen Wochen dürfen die Amateurmannschaften jetzt trainieren?
2,3,4?

Selbst jetzt wäre es mMn sportlich nicht fair hier eine spielerische Lösung zu suchen.



Beitragvon Betze_FUX » 11.06.2021, 11:30


Ne Möglichkeit der Abfindung (und das ist jetzt absolut spontanund nicht reflektiert), dass man den Vereinen evtl ein benefiz/Freundschaftsspiel anbietet, z.B. gegen die U23.
Da kommenbestimmt Zuschauer (kann man ja entspr.Terminieren) und der Reingewinn für Ticket und Essen bleibt beim Verein vor Ort.
Oder die neue eSport Abteilung macht ein Turnier im etlichen Sporthaus gegen Heintz und co...
Da würden sich auch Dinge finden, ohne dass man x an dritte abtreten muss.
Und der FCK wird wieder "anfassbarer"

Wie das allerdings dann in den Statuten und Verträgen aussehen soll/muss/kann...keine Ahnung...
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste