Spieler-Datenblatt

Karl-Heinz Vogt

 

Geburtsdatum: 23.02.1945
Herkunftsland: Deutschland
Position: Angriff

Beim FCK aktiv: 1969 bis 1974
Bundesliga-Spiele für den FCK: 96
Bundesliga-Tore für den FCK: 39

Bundesliga-Spiele insgesamt: 96
Bundesliga-Tore insgesamt: 39

 

Karl-Heinz Vogt kam 1969 vom 1. FC Saarbrücken zum 1. FC Kaiserslautern. Der "Hexer" - so nannte ihn einst die Bild-Zeitung nach einem Derbysieg des FCS gegen Saar 05 Saarbrücken - erzielte in 110 Pflichtspielen für die Roten Teufel 46 Tore und erlebte seine beste Phase in der Saison 1970/71: Mit 22 Treffern wurde er damals nicht nur Vize-Torschützenkönig der Bundesliga, sondern auch der bis dato erfolgreichste FCK-Torjäger innerhalb einer Bundesliga-Saison (gemeinsam mit Klaus Toppmöller 1975/76). Dass Vogt Anfang 1971 die ersten sechs Treffer des FCK erzielte, war ein weiterer Liga-Rekord (gemeinsam mit Wolfgang Schäfer 1985/Uerdingen und Robert Lewandowski 2016/Bayern). 1974 wechselte er zum VfR Bürstadt, wo nochmals über 100 Tore in der damaligen dritten Liga dazu kamen, und 1976 schließlich zum FC Homburg in die 2. Bundesliga Süd. Später arbeitete Karl-Heinz Vogt als Trainer im Amateurbereich, hauptberuflich aber über 30 Jahre lang in Homburg bei der Karlsberg Brauerei.