Spieler-Datenblatt

19 Halil Altintop

 

Geburtsdatum: 08.12.1982
Herkunftsland: Türkei/Deutschland
Position: Mittelfeld

Beim FCK aktiv: 2003 bis 2006, 2018
Bundesliga-Spiele für den FCK: 91
Bundesliga-Tore für den FCK: 28
Zweitliga-Spiele für den FCK: 14
Zweitliga-Tore für den FCK: 1

Bundesliga-Spiele insgesamt: 351
Bundesliga-Tore insgesamt: 67
Länderspiele: 38

 

Der Deutsch-Türke Halil Altintop wechselte 2003 von der SG Wattenscheid 09 zum 1. FC Kaiserslautern und absolvierte auf dem Betzenberg seine Lehrjahre auf dem Weg zum Bundesligastürmer. Am Anfang ohne Chance gegen das Sturmduo Klose/Lokvenc steigerte sich Altintop von Jahr zu Jahr, bis ihm in der Rückrunde 2004/05 der Durchbruch zum Stammspieler gelang. Mit 20 Toren in der Saison 2005/06 war er als Mittelstürmer einer der wichtigsten Leistungsträger im letztendlich leider erfolglosen Kampf um den Klassenerhalt - dennoch war Altintop einer der wenigen, der sich erhobenen Hauptes aus der Abstiegsmannschaft des 1. FC Kaiserslautern verabschieden konnte. Er wechselte ablösefrei zurück in seine Geburtstadt Gelsenkirchen - bei Schalke 04 konnte er sich jedoch nicht gegen Kevin Kuranyi und Co. durchsetzen. Neben weiteren Stationen bei Eintracht Frankfurt, Trabzonspor (Türkei) und Slavia Prag spielte der Zwillingsbruder von Hamit Altintop noch lange Jahre für den FC Augsburg in der ersten Liga und kam letztendlich auf stolze 351 Bundesliga-Partien (67 Tore). Ein Comeback-Versuch in Kaiserslautern, woher auch seine Ehefrau Laura stammt, scheiterte Anfang 2018 jedoch: Unter dem neuen FCK-Trainer Michael Frontzeck konnte der mittlerweile 35-jährige Halil Altintop trotz einzelner Geniestreiche keinen Stammplatz ergattern und beendete nach dem Abstieg in die 3. Liga seine aktive Karriere.

(Hinweis: Die Daten zu Bundesliga-Spielen, -Toren usw. von noch aktiven, aber nicht mehr beim FCK unter Vertrag stehenden Spielern werden jeweils in der Sommerpause aktualisiert.)