Neues vom Betzenberg

 

Fomitschows Zuversicht

Einen Tag vor der Abreise ins Trainingslager nach Spanien empfängt der 1. FC Kaiserslautern den FC Ingolstadt. Der Anpfiff im Fritz-Walter-Stadion ertönt heute um 15.30 Uhr.

André Fomitschow hat es nicht leicht, seit er im Sommer 2014 zum FCK kam. Nach elf Einsätzen in der ersten Saison wurde er in der aktuellen Runde viermal eingewechselt, dreimal in der 90., einmal in der 70. Minute. Dann, am 25. September, stand er in der Startelf. Eine halbe Stunde lang bot Fomitschow gegen den 1. FC Nürnberg eine starke Leistung, ehe eine Knieverletzung das Aus bedeutete. Das Innenband war angerissen, bis heute hat Fomitschow kein Spiel mehr absolviert. „Das ist die längste Verletzung, die ich bislang hatte“, sagt er, „es war eine schwierige Zeit. Aber ich bin immer positiv geblieben und habe nach vorne geschaut.“

(...)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz

Kommentare 5 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken