Neues vom Betzenberg

 

Zoller über seinen Vertrag: „Gibt keine Ausstiegsklausel“

Simon Zoller (23, Foto) zählt zu den größten Gewinnern der abgelaufenen Zweitliga-Saison. Der Torjäger (13 Saisontreffer) blickt auf eine für ihn erfolgreiche Saison mit dem 1.FC Kaiserslautern zurück. Den Aufstieg zwar knapp verpasst, zieht der Stürmer dennoch ein persönliches positives Fazit. Nach der 3. und 2.Liga steht zur kommenden Saison der nächste große Schritt im Raum. Lars Kranenkamp von Transfermarkt.de sprach mit Zoller über seine sportliche Entwicklung, die eigenen Erwartungen, Fans und die Bundesliga.
(...)

Transfermarkt.de: Zurück ins hier und jetzt. Es gibt offenkundig Interesse von allen Seiten. Wenn Sie jetzt die Chance auf 1. Liga haben – ist das nicht mehr als reizvoll?

Zoller: Ja sicher. Jeder Fußballer, der mit dem FCK in der 2. Liga spielt, sollte das Ziel und den Anspruch an sich selber haben, in der Bundesliga zu spielen. Das reizt mich natürlich sehr – ich würde lügen, würde ich behaupten, das sei nicht so. Wann das auf mich zukommt, muss man schauen. Wir müssen sehen, was die nächsten Wochen bringen und was im Verein geplant wird. Es ist ja kein Geheimnis, dass ich mich wohlfühle beim FCK und dass ich dem Verein und Stefan Kuntz viel zu verdanken habe. Er hat mir im letzten Jahr die Chance gegeben und an den VfL eine Ablöse gezahlt, die für die 3. Liga auch nicht selbstverständlich ist (300.000 Euro; d. Red.). Da bin ich total dankbar, aber man muss jetzt einfach abwarten, wie die Dinge laufen werden.

Transfermarkt.de: Sie haben beim FCK einen Vertrag bis 2017 unterschrieben. Ist die Höhe Ihrer Ausstiegsklausel eigentlich bekannt? Oder gibt es keine?

Zoller: Es gibt keine Ausstiegsklausel, das will ich hier mal deutlich sagen. Ich habe den Vertrag hier ganz bewusst unterschrieben und man hat mir die Chance gegeben zu spielen. Dann habe ich auch den nötigen Respekt, da keine Ausstiegsklausel reinzuhauen. Wie sich alles weiterentwickelt, kann ich aber gerade wirklich noch nicht sagen.

(...)

Quelle und kompletter Text: Transfermarkt.de

Kommentare 57 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken