Neues vom Betzenberg

 

Doch nur Durchschnitt?

Heimlich, still und leise rutscht Kaiserslautern in der Tabelle nach unten. Von der tollen Form des Saisonstarts ist nicht viel übrig geblieben, der Aufstieg gerät so in Gefahr.

Am Sonntag könnte es womöglich schon vorbei sein mit den vorsichtigen Aufstiegsträumen des 1. FCK. Eine Heimpleite gegen den Dritten Greuther Fürth und die gute Ausgangsposition im Rennen um die Erstligarückkehr wäre zunächst einmal verspielt.

Ohne Abwehrchef Martin Amedick (Gelb-Rote Karte), ohne Mittelfeldstratege Anel Dzaka (Gelbsperre), ohne Neuzugang Dario Damjanovic (Oberschenkelzerrung), höchst wahrscheinlich auch ohne Torjäger Srdjan Lakic (Fersen-/Wadenprobleme) - es droht die nächste Enttäuschung nach dem Fehlstart mit nur vier von zwölf möglichen Rückrundenpunkten.

2009 läuft es nicht in Lautern. Nicht nur auswärts, wo die Pfälzer beim FC St.Pauli die sechste Niederlage im siebten Spiel in Serie ohne Sieg erlitten. Das letzte Tor in der Fremde gelang am 7.November beim 2:4 in Wehen Wiesbaden, der letzte Sieg liegt noch länger zurück, glückte am 22.September in Fürth (1:0). Vorstandschef Stefan Kuntz erwartet eine Reaktion: "Wir müssen uns an die eigene Nase fassen, dass wir auswärts auf Dauer keine Punkte holen."

(...)

Quelle und kompletter Text: Kicker

Kommentare 93 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken