Neues vom Betzenberg

2:2 in letzter Sekunde: FCK punktet in Wiesbaden

2:2 in letzter Sekunde: FCK punktet in Wiesbaden


Der 1. FC Kaiserslautern hat beim Debüt von Trainer Jeff Saibene in letzter Sekunde einen Punkt gerettet. Hikmet Ciftci traf beim SV Wehen Wiesbaden in der Nachspielzeit zum 2:2 (0:2)-Endstand.

Paterson Chato schon in der 9. Minute und Philipp Tietz per Handelfmeter (34.) hatten die Gastgeber zur Pause mit 2:0 in Führung gebracht. Janik Bachmann per Kopf (79.) und der eingewechselte Ciftci (90.+4) sicherten den Lautrern einen lange Zeit nicht für möglich gehaltenen Punkt.

Coach Saibene hatte die Startelf wie erwartet in einer 4-4-2-Formation auf den Rasen geschickt und insgesamt viermal umgestellt, nachdem auch Kapitän Carlo Sickinger aufgrund muskulärer Probleme kurzfristig passen musste.

Die Lautrer schafften es allerdings lange nicht, sich eine richtig klare Torchance herauszuarbeiten. Erst in der letzten halben Stunde wurden die Gäste dominanter und belohnten sich in der hektischen Schlussphase tatsächlich noch mit dem Ausgleich.

In der Tabelle belegen die Lautrer nach dem ersten Punktgewinn den 19. Platz. Am kommenden Samstag (14:00 Uhr) kommt der SV Waldhof Mannheim zum Derby auf den Betzenberg.

Wie bewertest Du die heutige Leistung der Roten Teufel? Hier geht's zur Spielerbenotung zum Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Kaiserslautern 2:2

Kommentare 105 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken